Jetzt: Symposium in Rom: Erneuerung der Kirche.
Symposium in Rom: Erneuerung der Kirche.

Pfarrei der Woche in Bad Soden-Salmünster

Diese Woche heißt uns die Pfarrei St. Peter und Paul im hessischen Bad Soden-Salmünster willkommen. Pfarrer Michael Sippel gibt ein Interview und feiert mit uns die Heilige Messe.

"Dem Glauben ein Gesicht geben"

Unter diesem Motto steht das Interview mit unserem gastgebenden Priester, Pfarrer Michael Sippel in der Pfarrei St. Peter und Paul in Bad Soden-Saalmünster, Bistum Fulda.

Bevor er sich für seinen Weg als Priester entschied, hat Michael Sippel Gott gefragt: Was soll aus meinem Leben werden? Was gibt mir Sinn? Seine Berufung empfindet Pfarrer Sippel als einen Schritt für Schritt von Gott geführten Weg. Als er ins Priesterseminar eintrat, hielt er sich die Option offen, jederzeit aussteigen zu können, wenn er wolle. Doch durch diesen ersten, vorsichtigen Schritt des Weges kam mehr Klarheit in sein Leben. Heute ist Pfarrer Sippel denen dankbar, die ihn auf seinem Weg immer wieder kritisch hinterfragt haben.

Im Interview spricht er ausführlicher über seinen Weg als Priester und über die Pfarrei St. Peter und Paul.

Unsere Sendungen der Pfarrei der Woche:

Interview mit Pfarrer Michael Sippel, Kirchengemeinde St. Peter und Paul​​​​​​
Donnerstag, 9. November, Talk- und Musiksendung um 13:00 Uhr
(ab 13:50 Uhr hier zu hören)

Heilige Messe aus St. Peter und Paul,Bad Soden-Salmünster
Sonntag, 12. November, 10:30 Uhr
Zelebrant: Pfarrer Michael Sippel

Website der Kirchengemeinde St. Peter und Paul

Die Pfarrei St. Peter und Paul

Pfarrer Michael Sippel leitet die gastgebende Pfarrei St. Peter und Paul. Für Pfarrer Sippel ist es wichtig, dass Christen heute "dem Glauben ein Gesicht verleihen" und andere Menschen auf den Glaubensweg mitnehmen. Er hält es für unabdingbar, sprachfähig zu werden und auch neue Aufbrüche zu wagen. Hierzu bietet die Pfarrei regelmäßig Glaubenstage an. Auch die "Erinnerungstage" an die eigene Taufe finden eine rege Beteiligung.

Passionsspiele ziehen Besucher an

Das erstmals an Palmsonntag im Jahre 1983 aufgeführte Rollenspiel der Passion für Kinder der Pfarrei durch den Franziskanerpater Matthias führte zur Entstehung der Passionsspiele. Diese finden alle 3-4 Jahre statt. Nahezu 100 Personen beteiligen sich daran. Es führt tausende von Menschen in die Pfarrkirche St. Peter und Paul, wo für einen Monat eine Bühne im Altarraum aufgebaut ist. Mehrere Monate vorher beginnen die Proben auf der Basis selbstgeschriebener Stücke mit einem wechselnden Schwerpunkt. Der aktuelle lautet: "Sucht, dann werdet ihr finden". Pfarrer Sippel erlebt immer wieder, dass die Übernahme einer schauspielerischen Rolle Menschen an das Geschehen am Karfreitag in besonderer Weise heranführt und durch die Identifikation im Glauben stärkt. Das Innere des Altarraums ist für den Zeitraum der Aufführung verbaut und selbst der Altar ist Ort des Geschehens.  

Die Kirche St. Peter und Paul

Bad Soden-Salmünster

Bad Soden-Salmünster in Südost-Hessen ist Teil der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main und einigen als Autobahnabfahrt der A66 bekannt. Die Stadt hat rund 13.000 Einwohner, liegt zwischen 140 und 460 Metern über dem Meeresspiegel und beherbergt mittelständische Unternehmen sowie Dienstleister im Gesundheitsbereich. Als Kur- und Gesundheitsstadt ist sie bekannt für ihre Thermal-Sole, die ihr seit 1928 das Prädikat "Heilbad" verleiht. Die Stadt bietet Gesundheitseinrichtungen wie die Spessart-Therme und verschiedene Fachkliniken.

Unsere Aktion Pfarrei der Woche

Im Rahmen der "Pfarrei der Woche" besucht radio horeb ausgewählte Pfarreien in ganz Deutschland mit einem Übertragungsteam. Auch Sie können sich mit Ihrer Pfarrei bewerben bei unserem Hörerservice unter der Telefonnummer 08328 – 921 110. Oder schreiben Sie eine Email an: pfarreiderwoche@horeb.org

radio horeb lebt allein durch Ihre Unterstützung