Jetzt: Nachtprogramm
Nachtprogramm

Pfarrei der Woche in Rockenberg-Oppertshofen

Heute heißt uns die Pfarrei St. Laurentius in Rockenberg-Oppertshofen willkommen. Pfarrer Christoph Hinke feiert mit uns die Heilige Messe.

Pfarrer Christoph Hinke ist seit 2021 leitender Priester der Pfarrgruppe Rockenberg.

Im Interview erfahren wir mehr über die Pfarrei im Bistum Mainz. Anhand praktischer Beispiele aus der Pfarrgruppe Rockenberg berichtet Pfarrer Christoph Hinke, wie wir zum Aufbau des Reiches Gottes beitragen können. Warum ein Leben aus den Sakramenten für den lebendigen Leib Christi durch alle Zeiten unersetzlich ist und welche aktuellen Antworten uns die Botschaften der Gottesmutter in Fatima mit Blick auf synodale Wege der Bistümer geben können, das verrät uns Pfarrer Hinke im Gespräch. Was hat es mit dem Heiligen Bardo und der Pfarrgruppe Rockenberg auf sich und wie sah die persönliche Berufungsgeschichte Pfarrer Hinke aus? All das erzählt uns der leitenden Priester der Pfarrei im Interview.

Heilige Messe aus St. Laurentius, Rockenberg-Oppershofen (Bistum Mainz)
Sonntag, 10. Dezember, 09:30 Uhr
Zelebrant: Pfarrer Christoph Hinke

Oppershofen im Wetteraukreis

Der Wetteraukreis ist ein 1972 entstandener Landkreis im Regierungsbezirk Darmstadt in Hessen. Die Kreisstadt ist Friedberg (Hessen). Namensgebend für den Kreis ist die nördlich von Frankfurt am Main gelegene Landschaft Wetterau. Sie ist eine der ertragreichsten Ackerbaulandschaften Hessens und nach dem Fluss Wetter benannt. Im Westen ragen noch die Ausläufer des Taunus in das Kreisgebiet. Hier befinden sich zahlreiche Mineral- und Thermalquellen. Das Kreisgebiet war im Laufe der Geschichte in zahlreiche Herrschaftsgebiete zersplittert. Im Zuge der Gebietsreform in Hessen kam es am 1. August 1972 zu einer strukturellen Neugliederung mit dem Namen Wetteraukreis, dessen Kreisstadt die Stadt Friedberg (Hessen) wurde. Zwölf Städte und elf Gemeinden bilden das Herzstück des Wetteraukreises.

Der Heilige Bardo aus Oppershofen

Der Heilige Bardo, späterer Erzbischof von Mainz und Reichskanzler, wurde um 980 in Oppershofen geboren. Seine Eltern ermöglichten ihm eine Ausbildung im Kloster Fulda. Pfarrer Hinke berichtet, dass der demütige und begabte junge Mann gerne die Hirtenbriefe des Heiligen Gregor gelesen hat. Der Heilige wird in seiner weiteren Biografie beschrieben als kluger und bescheidener Abt in den Klöstern Werden und Bad Hersfeld mit Kontakten zum damaligen Kaiser Aribo. Dieser schlug ihn 1031 als Bischof von Mainz vor. Bardo empfing die Bischofsweihe am 29.06.1031 und war 20 Jahre Bischof von Mainz. 1037 hat er den Mainzer Dom, dessen Bau Erzbischof Williges ursprünglich begonnen hatte, endgültig eingeweiht. Im Interview hören wir von einem Bischof, der Abt, Vater und Reichskanzler gewesen ist, sich für die geistige Erneuerung einsetzte und tatkräftig die Armen unterstützte. Der Heilige starb am 11.06.1051 auf einer Heimreise von Paderborn.

Die Kirche St. Laurentius

Unsere Aktion Pfarrei der Woche

Im Rahmen der "Pfarrei der Woche" besucht radio horeb ausgewählte Pfarreien in ganz Deutschland mit einem Übertragungsteam. Auch Sie können sich mit Ihrer Pfarrei bewerben bei unserem Hörerservice unter der Telefonnummer 08328 – 921 110. Oder schreiben Sie eine Email an: pfarreiderwoche@horeb.org