Jetzt: Laudes, Schwestern von der Göttlichen Vorsehung, Baldegg
Laudes, Schwestern von der Göttlichen Vorsehung, Baldegg

Der heilige Tausch

Katechismus - DDr. Boris Wandruszka versucht, in seinem neuen Buch das Unglaubliche verständlich zu machen: Gott wird Mensch - so einfach und gleichzeitig so unfassbar. Gott verlässt im sogenannten "heiligen Tausch" seine Herrlichkeit und wird Mensch. Das Menschliche wird göttlich und Gott steigt herab, um einfach alles mit uns zu teilen. Der "heilige Tausch" ist eines der ältesten Bilder für das Herz des Christentums. "Der heilige Tausch. Ideen zu einer Zukunft des Christentums" heißt das neue Buch von DDr. Boris Wandruszka. Der Mediziner spannt darin einen imposanten Bogen, wie diese Botschaft des Christentums - das Evangelium - in der Welt von heute nicht nur bestehen, sondern heilsam Frucht bringen kann. Wir sprechen mit DDr. Boris Wandruszka über sein neues Buch, mit dem er seine weltweit einzigartige, insgesamt sechsbändige Philosophie des Leidens vollendet.

Boris Wandruszka hat Philosophie und Medizin studiert und arbeitet als Facharzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Zusätzlich ist er als Dozent der Philosophie in Freiburg und Heidelberg tätig.
Seine fachlichen Schwerpunkte umfassen unter anderem die Philosophie des Leidens, die Methoden der Philosophie sowie den Sinn des Lebens und den Sinn des Leidens.

Der Klappentext verrät über das Buch:
Das Verhältnis von Religion und Gewalt ist ein wiederkehrendes Diskussionsthema. Anhand dieser Thematik versucht der Autor, den Kern der christlichen Botschaft herauszuarbeiten und als Heiligen Tausch (commercium sacrale) zu fassen, der wie kaum ein anderer Gedanke das innere Leben Gottes und seine Inkarnation in der Welt aufschließt. Nachdem in einem kritischen Teil die Quellen und Mechanismen der Gewalt ermittelt wurden, erarbeitet der Autor grundsätzliche Reformvorschläge, die das noch ungehobene universale und humanisierende Potential des Christentums freilegen. Dabei bedient sich der Autor phänomenologisch-dekriptiver, sprachanalytischer, historisch-kritischer, (tiefen-)psychologischer und metaphysischer Methoden, die eine neue hermeneutische Herangehensweise an die Heilige Schrift möglich machen. 

Das Buch von DDr. Boris Wandruszka ist im Peter Lang-Verla erschienen. Hier bestellen


Der "heilige Tausch".
Katechismus um 16.30 Uhr mit Dr. med. Dr. phil. Boris Wandruszka, Philosoph, Mediziner und Psychotherapeut

In unserer Rubrik Katechismus können Sie diese und weitere Sendungen nachhören, downloaden und gerne teilen.