Jetzt: Projektchor APG 2010: Geh unter der Gnade
Projektchor APG 2010: Geh unter der Gnade

Warum fasten?

Wir von radio horeb fasten am Herz-Jesu-Freitag, weil wir daran glauben, dass selbst diese kleinen Taten eine große Wirkung bei Gott haben! Gerade im Herzen Jesu erfahren wir seine unendliche Liebe zu uns. An jedem ersten Freitag im Monat steht es uns offen. Er wartet auf uns und mahnt uns, auch unseren Nächsten zu lieben. Diese Liebe können wir den Menschen durch Fasten und Opfer zeigen. Warum wir fasten und auch Sie dazu einladen, erfahren Sie auf dieser Seite. 

1917 sagte die Muttergottes in Fatima zu den Hirtenkindern: "Kehrt um und betet den Rosenkranz, um den Frieden für die Welt zu erlangen." Den Frieden der ganzen Welt machte die Gottesmutter davon abhängig, dass sich Russland bekehren und seine Irrlehren - also den Kommunismus - nicht mehr verbreiten würde. Auf wunderbare Weise erfüllte sich diese Verheißung, als sich Russland bekehrte und der Kommunismus zusammenbrach. Kriege beenden und Naturkatastrophen verhindern allein durch beten und fasten?

Die Muttergottes in Fatima bittet auch um Opfer und Sühne - heute schwer verständliche Begriffe? Wie soll mein Leid anderen Menschen helfen? Auch dazu sagt die Gottesmutter: "Betet, betet viel und bringt Opfer für die Sünder, denn viele Seelen kommen in die Hölle, weil sich niemand für sie opfert und für sie betet." Welche Macht sie uns mit diesen Worten zuspricht: Wir sind mit unseren und allen Verstorbenen verbunden: Wenn wir das, was uns schwerfällt, Gott hinhalten und "aufopfern", entfaltet es einen ungeheuren Segen.

Was ist der Herz-Jesu-Freitag?

Der erste Freitag im Monat ist besonders dem Heiligsten Herzen Jesu geweiht. In seinem am Kreuz geöffneten Herzen drückt Jesus seine besondere Liebe zu den Menschen aus. Das Herz Jesu wird als Pforte des Heils gedeutet, aus der für die Kirche die Sakramente entspringen. Mehr über die Herz-Jesu-Freitage und ihre Verehrung lesen

Haben Sie es schon probiert?

Bewusst auf etwas verzichten - das tun wir vielleicht in der Fastenzeit vor Ostern. Doch auch außerhalb dieser Zeit können wir im Alltag kleine Opfer bringen, die eine große Wirkung haben. Komplimente machen, zuhören oder ungeliebte Aufgaben übernehmen: Vielleicht haben Sie es schon einmal versucht und herausgefunden, dass Fasten die Erfüllung eigener Anliegen - seien es noch so kleine - beschleunigt hat?
Auch Fasten hat etwas mit aufopfern zu tun, wenn wir es in der Absicht tun, jemand anderem etwas Gutes zu wollen.

Das Triduum

Der Herz-Jesu-Freitag - einer von drei besonderen Tagen am Anfang jedes Monats, des sogenannten Triduums. Mehr über das Triduum erfahren