Seit 19:45: Radioexerzitien - Anbetung, Ölbergstunde - Anbetung, Ölbergstunde: "Durch seine Wunden sind...

Seit 19:45
Radioexerzitien - Anbetung, Ölbergstunde - Anbetung, Ölbergstunde: "Durch seine Wunden sind wir geheilt".
Danach: Credo - Pallottinerpater Richard Henkes (1900-1945), 3. Teil: "Einer muss da sein, es zu sagen".
2019-03-21 20:30:00

Weiterführung der Katechesenreihe zum Gebet des Vaterunsers

Der Papst setzt die Betrachtung des Vaterunsers fort und betrachtete am Mittwoch die dritte Anrufung: Dein Wille geschehe. 
Übersetzung: Gabi Fröhlich

Katechese nachhören:


Dass christliche Gemeinschaften – vor allem jene, die unter Verfolgung leiden – sich Christus nahe wissen und in ihren Rechten geschützt werden.

"Verhalten wir uns nicht, als hätten wir Gott in der Tasche."

Die Ansprache des Papstes an die Kurie

Wie jedes Jahr sprach Papst Franziskus kurz vor Weihnachten zu seinen Mitarbeitern, um Grundsätzliches zu sagen und Weihnachtsgrüße zu überbringen. "Christ sein im Allgemeinen und hier in unserem Fall als Geweihte, bedeutet nicht, dass wir uns wie in einem privilegierten Kreis von Menschen verhalten sollen die glauben, Gott in der Tasche zu haben. Gottgeweihte sind nichts anderes als Diener im Weinberg des Herrn, die dem Herrn zur rechten Zeit die Ernte und der Erlös übergeben müssen. Die Bibel und die Geschichte der Kirche zeigen uns, dass selbst die von Gott Auserwählten anfangen so zu denken und sich so zu verhalten, als seien sie Herren über das Heil und nicht dessen Empfänger. Kontrolleure der Geheimnisse Gottes und nicht ihre demütigen Diener, Zollbeamte Gottes und nicht Diener der ihr anvertrauten Herde. Oftmals aus übermäßigem und fehlgeleitetem Eifer stellt man sich Gott in den Weg."