Jetzt: Angelus - Rosenkranz
Angelus - Rosenkranz

Bild: Unsere Kollegen Johannes Berg, Marion Kuhl und Vinzenz Nicklaser mit Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein

Das Symposium der Ratzinger Schülerkreise 2021

Die Frage nach der Erlösung des Menschen im Licht des Christusglaubens

Vom 16. bis 19. September haben die beiden Ratzinger Schülerkreise zu ihrem jährlichen Symposium nach Rom eingeladen. In diesem Jahr bereits zum dritten Mal. Im Augustinianum sprachen namhafte Referenten zum Thema "Du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott (Ps 31,6). Die Frage nach der Erlösung des Menschen im Licht des Christusglaubens."

15:00 Uhr          Begrüßung und Einleitung in das Thema des Symposiums
          von Kurt Kardinal Koch
          Hören
 
15:20 Uhr          Vortrag von Prof. DDr. Ralph Weimann zum Thema "Wovon sind wir erlöst?
          Die anthropologischen Voraussetzungen der Soteriologie"
          Hören
 
16:45 Uhr          Vortrag von Prof. Dr. Barbara Hallensleben zum Thema "Die     
          Soteriologie angesichts der heutigen Glaubenssituation"
          Hören
 
17:10 Uhr          Vortrag von Prof. Dr. Michael Schneider SJ zum Thema "Soteriologie
          und geistliches Leben"
          Hören
 
17:35 Uhr          Vortrag von Erzbischof Georg Gänswein zum Thema "Die
          Verwurzelung der Soteriologie in der Biographie Joseph Ratzingers"
          Hören
 
18:00 Uhr          Eindrücke vom Symposium in Rom
 
18:15 Uhr          Diskussion im Plenum des Ratzinger-Symposiums mit Martin
          Lohmann
          Hören
 
18:45 Uhr          Abschluss des Öffentlichen Symposiums der Schülerkreise Joseph
          Ratzinger / Papst Benedikt XVI. mit Kurt Kardinal Koch

Unsere Kollegen vor Ort im Gespräch mit...

Foto: Prisca Lohmann

Man spricht bewusst von zwei Ratzinger-Schülerkreisen. Der "ältere" Schülerkreis besteht seit 1977. Er wurde von ehemaligen Schülern, Doktoranden und Habilitanden von Joseph Ratzinger an den Universitäten von Bonn, Münster, Tübingen und Regensburg gegründet. 1978 haben sie sich zum ersten Mal getroffen, um die Weihe ihres ehemaligen Lehrers zum Erzbischof von München-Freising zu feiern. Bald darauf initiierten sie jährliche Studientage zusammen mit Josefph Kardinal Ratzinger. Auch nach der Wahl Ratzingers zum Papst 2005 wurden die Treffen weitergeführt, die immer in einer freundschaftlichen Atmosphäre stattfanden.

Der neue Schülerkreis
Zu den Tagungen 2008 und 2009 in Castelgandolfo hatten die Schüler den Neuen Schülerkreis eingeladen: Dabei handelt es sich um Theologen, die sich mit der Theologie von Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. befassen.

Eindrücke des Symposiums 2019 finden Sie hier.

Die Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI.-Stiftung
Die Theologe Joseph Ratzingers war und ist außerordentlich bedeutend für die Kirche. Diese Theologie galt es zu bewahren - in einer eigenen "Joseph Ratzinger/Papst Benedikt-Stiftung", die 2007 ins Leben gerufen wurde. Sie soll dazu beitragen, eine Theologie im Geiste Ratzingers und das Studium seiner Theologie zu fördern und seine Theologie und Spiritualität für die Kirche fruchtbar zu machen.