Seit 09:00: Hl. Messe - Gnadenkapelle , Altötting (Bistum Passau) Zelebrant: Stadtpfarrer Prälat Günther...

Seit 09:00
Hl. Messe
Danach: Generalaudienz beim Papst
2018-11-21 09:45:00

Pfarrei der Woche: St. Katharina in Swisttal-Buschhoven

Die Gottesmutter Maria als geheimnisvolle Rose feiern wir zusammen mit unserer „Pfarrei der Woche“ am nächsten Sonntag ganz groß: Hunderte Wallfahrer werden sich auf dem Kirchenvorplatz von St. Katharina in Buschhoven zur großen Wallfahrtsmesse versammeln, die Kreisjugendseelsorger Pfarrer Thomas Taxacher zelebriert – und Radio Horeb ist live dabei.

Seit dem Jahr 1190 wird in Swisttal-Buschhoven, vor den Toren der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn, Maria, die Rosa Mystica, mit einer Wallfahrt verehrt. Ritter Wilhelm von Schilling soll im 12. Jahrhundert die Gnadenfigur der Mutter Gottes mit ihrem Sohn beim Ausritt durch den Wald entdeckt haben; am Fundort wurde das Kloster Schillingskapellen errichtet. 1974 kam das Gnadenbild in die Pfarrkirche St. Katharina. Die örtlichen Chronisten haben treulich Buch geführt: Zum 828. Mal wird in diesem Juni wieder die jährliche Wallfahrtswoche eröffnet.

Viele Parallelen zwischen dem Bild der roten, weißen oder der dornenlosen Rose und Maria, der Himmelskönigin, weiß P. Stanislaus Friede CSMA zu ziehen. Seit 33 Jahren ist der polnische Ordenspriester, derzeit deutscher Provinzial seiner international verbreiteten Kongregation vom Hl. Erzengel Michael, Pfarrer von Buschhoven. Weitere Pfarreien kamen in den letzten Jahren hinzu, und mittlerweile steht P. Friede dem ganzen Seelsorgebereiches Swisttal mit insgesamt 8 Pfarreien vor. Schwer fällt dem erfahrenen Seelsorger, dass heutzutage nicht mehr alle Wünsche und Ansprüche seiner Gemeindemitglieder erfüllt werden können, beispielsweise in Bezug auf Uhrzeiten und Orte der Messfeiern.

Das Maria Rosenfest aber bleibt ein fester Bestandteil des örtlichen kirchlichen Lebens. Dafür sorgen die Swisttaler, Bonner und Pilger aus weit entfernten Orten wie Aachen und Limburg, die an den Gottesdiensten und Wallfahrtsprozessionen teil nehmen, sowie eine große Zahl an Buschhovener Freiwilligen, die jedes Jahr bei der Organisation der Wallfahrtswoche mithelfen.

Interview:

Fotogalerie:

Radio Horeb lebt allein durch Ihre Unterstützung