Jetzt: Pfr. Ulrich Filler - Highlights aus dem Neuen Testament, 43. Teil.
Pfr. Ulrich Filler - Highlights aus dem Neuen Testament, 43. Teil.

Mariathon - der Spendenmarathon der Nächstenliebe

Der "Mariathon" wird jährlich von Radio Maria und radio horeb durchgeführt und ist ein Spendenmarathon zum Aufbau neuer katholischer Radios weltweit in bisher unversorgten Ländern. 2020 haben die Hörer mehr als drei Millionen Euro für den Aufbau von Radio Maria in der Demokratischen Republik Kongo, im Südsudan, in Nigarai und Malawi gespendet. Laufend kommen neue Anfragen von hilfsbedürftigen Ortskirchen hinzu. Bald ist Radio Maria auch in Australien, Kap VerdeHaiti, Nigeria und Sambia zu hören.Radio Maria China ist vor einiger Zeit bereits auf Sendung gegangen. Radio Maria in England überträgt online aus Cambridge und London.

"Ich habe die Geschichte von radio horeb in Balderschwang gehört. Es ist die Geschichte von einem Senfkorn, das gewachsen ist, um ein großer Baum zu werden. Es ist, als ob sich die Heilige Schrift erfüllt hätte. Etwas, das ganz klein vor vielen Jahren hier begonnen hat, hat so große Auswirkungen, dass wir in Nigeria in Afrika die Folgen davon spüren. Ich gehe von hier weg mit einem Gedanken: dass Gott lebendig ist."

Weihbischof Dr. Anselm Umoren am 17. Oktober 2020 in Balderschwang (Mittagssendung)

Rückblick auf die letzten Jahre des Mariathon, mit allen Sendungen, Spendenergebnissen, Bildern und Videos:

Mariathon - die Erfolgsgeschichte

"Radio Maria hilft den Menschen in Afrika, den Wert des Friedens zu entdecken. Es gibt ihnen Hoffnung, Gemeinschaft, bringt Aufklärung und ist wirklich ein Instrument des Friedens."

Jean Paul Kayihura, Kontinentalverantwortlicher Radio Maria Afrika

Was durch Ihre Spenden wachsen durfte:

Im Mai 2020 haben wir Spenden in Höhe von 250.000 Euro für den Bau unserer Radio Maria Hauptstudios in Juba, Südsudan, gesammelt.
Am 7. Dezember 2020 wurde der Grundstein für das neue Radio gelegt. Vergelt's Gott!

Radio Maria Südsudan

Das Hauptstudio von Radio Maria im Marienwallfahrtsort Kibeho in Ruanda. 1981 ist die Jungfrau Maria, die "Mutter des Wortes" dort zum ersten Mal erschienen. 2001 hat die katholische Kirche Kibeho als Wallfahrtsort anerkannt.

Ruanda

Auch im Südsudan wird fleißig gebaut! Hier können Sie die Entwicklung des Aufbaus unseres Studios im Südsudan verfolgen.

Südsudan

Heute ist das neue Studio von Radio Maria in Juba bereits so weit. Bald werden wir die Botschaft Gottes durch Radio Maria in den ganzen Südsudan bringen!

Südsudan

Im Mai 2020 haben wir Spenden in Höhe von 250.000 Euro für den Bau des Radio MariaHauptstudios in Lilongwe in Malawi, gesammelt.
Am 7. Dezember 2020 wurde der Grundstein für der neues Radio gelegt!

Gründstein Lilongwe Malawi

Hier sehen Sie erste Aufnahmen des Bauprojekts in der Hauptstadt von Malawi, Lilongwe. Auch hier wird seit Anfang 2020 dank Ihrer Spenden Radio Maria aufgebaut!

Malawi

Der Rohbau steht: Auch in der malawischen Hauptstadt Lilongwe wird ein Hauptstudio von Radio Maria realisiert. Vergelt's Gott für Ihre Hilfe! 

Malawi

Und so soll es aussehen, wenn es fertig ist: Das Studio von Radio Maria in Malawi.

Malawi

Das Bauprojekt von Radio Maria in der Hauptstadt Kinshasa in der Demokratischen Republik Kongo steckt zwar noch in den Kinderschuhen - aber in absehbarer Zeit wird auch hier übers Radio die Botschaft Jesu verbreitet.

Kongo

In Kananga in der Demokratischen Republik Kongo steht ebenfalls ein Radio Maria. Alles, was jetzt noch installiert werden muss, ist das Studio - dann steht der Verbeitung des Evangeliums nichts mehr im Weg!

Kananga - Demokratische Republik Kongo

Auch in der Stadt Kisangani in der Demokratischen Republik Kongo läuft der Aufbau. Dank Ihrer Spenden wird auch hier fleißig ein Hauptstudio gebaut. Zahlreiche Menschen hören übers Radio von Jesus und seiner Frohen Botschaft!

Kisangani - Demokratische Republik Kongo

Dank Ihrer Spenden steht das Hauptstudio in Nairobi, der Haupstadt von Kenia. Das Evangelium erreicht hier durch Radio Maria zahlreiche Menschen! Vergelt's Gott für Ihre Hilfe!

Nairobi

Jetzt online spenden

Spendenhotline: 08328 921 180

Helfen Sie uns ehrenamtlich!

Das ist unser Auftrag

"Wir zeigen, dass wir Deutschen es anders können, indem wir den anderen Nationen dienen und für sie da sind! Indem wir unsere Gaben, die wir haben, auch unsere Finanzkraft, für sie stellen!"