Jetzt: Susanne Wundrack - Kinder beten den Lichtweg.
Susanne Wundrack - Kinder beten den Lichtweg.

Ostergedanken für den Alltag

Wir feiern noch immer Ostern und wollen der Botschaft der Auferstehung Jesu Christi in unserem Leben und Alltag Raum geben! Hilfreich dafür sind auch die Predigten während des Triduums. Auf dieser Seite können Sie zwei Predigten unseres Programmdirektors Pfarrer Richard Kocher noch einmal sehen und hören. Er gibt Ihnen ermutigende Ostergedanken für Ihren Alltag mit!

Pfarrer Richard Kocher hat sich in seiner Predigt am Karfreitag Gedanken über Simon von Kyrene gemacht. Er spielte beim Kreuzweg eine entscheidende Rolle, als er unversehens gezwungen wurde, das Kreuz Jesu auf sich zu nehmen. Er "darf" es mit dem Herrn tragen, was Simon und seinen Söhnen zum Segen wird: "Wenn man eine Familienchronik hätte - wäre das nicht eine Riesenehre gewesen? Mein Vater, mein Großvater, hat dem Welterlöser das Kreuz nachgetragen?!"

In der Osternacht feiern Gläubige auf der ganzen Welt die Auferstehung Jesu. Das Thema der Osterpredigt von Pfarrer Kocher lautete "Der Pharao und wir: Die Nichtkenntnis Gottes führt zu einer Kultur des Todes - damals und heute. Umkehr ist angesagt!" Pfarrer Kocher sagte: "Meinen Sie, dass es nur Zufälle sind, dass, wenn man Gott nicht kennen will, eine Kultur des Todes schafft? Die Bibel legt uns nahe, dass beides zusammengehört." Im Buch Deuteronomium werde es drastisch formuliert, wenn es darin heißt: "Ich lege dir vor Leben und Tod - Segen und Fluch! So wähle das Leben, auf dass du lebst." (vgl. Dtn 30,19)
Wir haben die Wahl! Nehmen wir uns auch diese Worte zu Herzen, kehren wir um zum Herrn und lassen wir Sein Licht der Auferstehung in uns leuchten!