Jetzt: Gebet und Betrachtungen
Gebet und Betrachtungen

Wer steckt hinter dem IS? - Fragen nach den Anschlägen von Paris

Die Terroranschläge des so genannten "Islamischen Staates" in Paris erschüttern weltweit die Menschen. Welches Bild vom Islam steckt hinter dem IS? Wo kommen die Attentäter her? Diese Fragen versuchen wir ein Stück weit zu klären, im Interview des Tages - hier bei RH.

Weltweit herrschen Trauer, Entsetzen und Fassungslosigkeit.
Eine Welle des islamistischen Terrors hat Paris erschüttert. Über 130 Menschen sind tot, 350 teils schwer verletzt - das ist die vorläufige Schreckensbilanz dieser blutigen Nacht.
Der so genannte "Islamische Staat", kurz IS, hat sich über Twitter zu den Anschlägen bekannt. Die Echtheit des Bekennerschreibens ist momentan noch umstritten, doch es besteht kein Zweifel, dass der IS für die Anschläge verantwortlich ist.

Welches Bild vom Islam steckt hinter solchen Anschlägen?
Wie gelingt es den Terroristen, Menschen zu rekrutieren, die sich als Selbstmordattentäter zur Verfügung stellen?
Und ist das jetzt eine neue Welle des Terrors?

Viele Menschen stellen sich diese und andere Fragen. Wir wollen versuchen, zumindest ansatzweise diese Fragen zu beantworten. Dazu hat Oliver Gierens mit Dr. Emmanuel Ogbunwezeh von der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte in Frankfurt gesprochen. Er ist Experte für Fragen rund um den islamischen Extremismus.

Mit weiteren Anschlägen müssen wir rechnen, doch Europa sollte sich nicht einschüchtern lassen und seine Werte verteidigen.
Das sagt Dr. Emmanuel Ogbunwezeh von der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte in Frankfurt. Er ist Experte für Menschrechtsverletzungen durch den Islamismus.