Jetzt: Zur Woche für das Leben.
Zur Woche für das Leben.

Weltgebetstag der Frauen 2021

Interview des Tages - "Worauf bauen wir" lautet das Motto des Weltgebetstag der Frauen 2021. Der pazifische Inselstaat Vanuatu und die Frauen, die dort leben, stehen in diesem Jahr im Fokus. Heute feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag. Ulrike Göken-Huismann, die Vorstandssprecherin des deutschen Weltgebetstagskomittees, ist heute Morgen unser Gast im Interview des Tages. Mit ihr sprechen wir über das Schwerpunktland in diesem Jahr und die Idee des Weltgebetstages.

Der Weltgebetstag verbindet Frauen in mehr als 150 Ländern weltweit 24 Stunden miteinander im Gebet. Bereits im 19. Jahrhundert gab es Ideen zu einem weltweiten Gebetstag von und mit Frauen: Christliche Frauen in den USA und Kanada haben sich zusammengetan, um im Geiste internationaler Frauensolidarität konfessionsübergreifend zu beten. Daraus wurde die größte ökumenische Bewegung weltweit. Frieden und Versöhnung standen damals im Mittelpunkt. Die Frauen kämpften für die Gleichberechtigung in Kirche und Gesellschaft. Das Spektrum der Konfessionen, die sich am Weltgebetstag beteiligten, wuchs stetig. 1970 schlossen sich auch die römisch-katholischen Frauenverbände an. 1956 war es das Gebet der Sioux-Indianerinnen, das zum Weltgebetstag in 134 Ländern gebetet wurde. Im Jahr 2011 kam die Gottesdienstordnung zum Weltgebetstag von Frauen aus Chile. Für 2012 haben Frauen aus Malaysia die Gottesdienstordnung zum Thema „Steht auf für Gerechtigkeit“ verfasst. 2013 kam der Weltgebetstag von Frauen aus Frankreich.

Auch Sie in Ihren Gemeinden sind eingeladen, die Gottesdienste am Weltgebetstag gemeinsam vorzubereiten. Allein in Deutschland besuchen Jahr für Jahr rund eine Million Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche die Gottesdienste und Veranstaltungen rund um den Weltgebetstag.
Mehr Informationen und Material zum Download finden Sie auf der Webseite des Weltgebetstages.


Der Weltgebetstag der Frauen: Worauf bauen wir?
Interview des Tages um 8.15 Uhr mit Ulrike Göken-Huismann, Vorstandssprecherin des deutschen Weltgebetstagskomittees

In unserer Rubrik Tagesgespräch können Sie diese und weitere Sendungen nachhören, downloaden und gerne teilen.