Jetzt: Hl. Messe am Pfingstmontag und dem Gedenktag Maria, Mutter der Kirche. - Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein, Wemdin...
Hl. Messe am Pfingstmontag und dem Gedenktag Maria, Mutter der Kirche. - Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein, Wemdin...

Was Sterbebilder über uns und unseren Glauben aussagen

Eine Frau mit einem ungewöhnlichen Hobby stellen wir Ihnen hier vor: Marianne Hildebrand aus Regensburg sammelt Sterbebildchen und kann mittlerweile eine stattliche Sammlung vorweisen. Was es da alles zu entdecken gibt, erzählt sie uns hier.

Fast jeder Mensch hat ein Hobby. Viele packt irgendwann die Sammelleidenschaft.
Einer Umfrage aus dem Jahr 2013  zufolge stehen Bücher, Ansichtskarten und Antiquitäten bei den Deutschen hoch im Kurs, wenn es um das Sammeln geht.

Marianne Hildebrand aus Regensburg hat ein ungewöhnliches Hobby: Sie sammelt Sterbebildchen. Egal, ob von Priestern, Prominenten oder ganz einfachen Menschen - alle haben bei ihr Platz.

Über 60.000 Exemplare hat sie schon in ihrer Sammlung, die sie schon mehrfach öffentlich gezeigt hat.
Auch Bischof Rudolf Voderholzer hat die Sterbebild-Sammlung von Marianne Hildebrand schon bewundert.

Was motiviert Frau Hildebrand, Sterbebilder zu sammeln? Und was sagen diese Bilder aus über unseren Umgang mit dem Tod - früher und heute? Unser Redakteur, Oliver Gierens, hat Marianne Hildebrand in ihrem Wohnhaus in Regensburg besucht und mit ihr über ihr außergewöhnliches Hobby gesprochen.
Sie erzählt Ihnen, liebe Hörerinnen und Hörer, welche Schätze zu ihrer beeindruckenden Sammlung gehören.

Wenn Sie Sterbebilder zu Hause haben, die Sie gerne in gute Hände geben möchten, dann rufen Sie unseren Hörerservice an. Dort erfahren Sie die Kontaktdaten von Frau Hildebrand.