Jetzt: Gerhard Gnann: "Allein Gott in der Höh' sei Ehr'" BWV 711
Gerhard Gnann: "Allein Gott in der Höh' sei Ehr'" BWV 711

Was bewirkt die Priesterweihe?

Katechismus - Bei der Priesterweihe wird den Kandidaten ein unauslöschliches Siegel eingeprägt: Durch die Salbung des Geistes mit heiligen Öl. Die Weihe macht ihn Christus gleichförmig und befähigt ihn, im Namen Christi, des Hauptes der Kirche, zu handeln. Als "Persona Christi" wandelt er Brot und Wein in Leib und Blut Christi. Als Mitarbeiter des bischöflichen Standes ist er geweiht, um das Evangelium zu predigen, um den Gottesdienst zu feiern, vor allem die Eucharistie, aus der sein Dienst Kraft schöpft, und um der Hirt der Gläubigen zu sein.

Aufgewachsen in Winterthur, wurde Andreas Fuchs 1998 zum Priester geweiht. Er ist regionaler Generalvikar für den Kanton Graubünden und residierender Domherr im Bistum Chur im Osten der Schweiz.

Die Priesterweihe ist eines der sieben Sakramente der Kirche. Mehr zu Taufe, Kommunion und Co. finden Sie auf unserer Übersichtsseite


Welche Wirkung hat die Priesterweihe?
Katechismus um 16.30 Uhr mit Domherr Andreas Fuchs aus Graubünden in der Schweiz

In unserer Rubrik Katechismus können Sie diese und weitere Sendungen nachhören, downloaden und gerne teilen.