Jetzt: Pfingstvigil, Heilig Geist Abend. - Mariendom, Velbert-Neviges
Pfingstvigil, Heilig Geist Abend. - Mariendom, Velbert-Neviges

Wallfahrt der Woche: Die Wieskirche in Steingaden

Wir sind zu Gast in Steingaden. Auf einem Fleckchen Erde, das 30 Autominuten nordöstlich von Füssen gelegen ist und jährlich bis zu eine Million Besucher anlockt, hat uns Wallfahrtspfarrer Monsignore Gottfried Fellner empfangen, um uns seine Wirkungsort vorzustellen.

Herzlich willkommen in der "Wallfahrtskuratie St. Josef zum gegeißelten Heiland auf der Wies" - oder kurz: "Grüß Gott in der Wieskirche!
Wir sind zu Gast in Steingaden. Auf einem Fleckchen Erde, das 30 Autominuten nordöstlich von Füssen gelegen ist und jährlich bis zu eine Million Besucher anlockt, hat uns Wallfahrtspfarrer Monsignore Gottfried Fellner empfangen, um uns seine Wirkungsort vorzustellen.

Bei schönstem Wetter begab er sich mit uns auf einen Streifzug durch die Geschichte seiner Wallfahrtskirche bzw. der Wieswallfahrt zum gegeißelten Heiland. Genauso gepflegt und strahlend, wie sich die Wallfahrtkirche uns heute zeigt, genauso abenteuerlich und nüchtern-düster hat sie ihren Anfang um 1732 genommen, als man aus Einzelteilen von einem Klosterdachboden und Pappmachee eine Jesufigur improvisierte, die bei Karfreitagsprozessionen mitgetragen werden sollte. Später ausrangiert, fiel die Figur in die Hände der Kinder vom Klosterwirt, die sie ziemlich ramponierten. Schließlich nahm sich dann eine Bäuerin aus der Umgebung der Figur an und erlebte dabei mehrfach das sogenannte Tränenwunder, was - gepaart mit Gebetserhörungen - eine Wallfahrt einsetzen ließ, die bis heute andauert.

Wie nun die Wieskirche an ihren einst so einsamen Standort kam, warum sie beinahe abgerissen worden wäre, was der Wallfahrtspfarrer über das Tränenwunder denkt und warum einst 6000 Votivtafeln auf bischöflichen Geheiß den Flammen zum Opfer fielen - das und vieles mehr erfahren Sie im Interview mit Wallfahrtspfarrer Monsignore Gottfried Fellner.
Zudem erwartet Sie eine sehr ausführliche Kirchenführung, die dazu einlädt gedanklich einzutauchen in diesen "Barmherzigkeit verströmenden" Sakralbau, bei dem sich die unterschiedlichen Baumeister und Künstler einst jeweils selbst übertrafen.

Natürlich sind Sie wie immer auch herzlich dazu eingeladen, die Heilige Messe bei der Liveübertragung direkt vor Ort mitzufeiern. Wir übertragen am Sonntag, den 09.10.16 um 10:00 Uhr den Festgottesdienst der" Bruderschaft zum Gegeißelten Heiland" live aus der Wieskirche.