Jetzt: Vesper mit Angelus, Geistliche Familie "Das Werk", Kloster Thalbach, Bregenz
Vesper mit Angelus, Geistliche Familie "Das Werk", Kloster Thalbach, Bregenz

Unsere heiligen Schutzengel

Spiritualität - Unsichtbar stehen sie einem jeden von uns zur Seite: die Engel. Der September ist traditionell der "Schutzengelmonat". "Mit ihrer Hut und Fürbitte, um uns zum Leben zu führen", umgeben sie uns in unserem Leben, heißt es in der Nummer 336 des Katechismus. Gemeinsam mit Pater Ambrosius Bantle ORC (Kreuzorden) schauen wir heute auf die heiligen Schutzengel. Haben Sie Erfahrungen mit Ihrem Schutzengel gemacht oder sein Wirken konkret in Ihrem Leben erfahren?

Hören Sie den Beitrag hier nach:


Die Verehrung der Schutzengel beginnt im 15. und 16. Jahrhundert. Das eigenständige Schutzengelfest wurde am 29. September, dem Tag des Erzengels Michael, mitgefeiert. Papst Pius X. legte schließlich den 2. Oktober als eigenen Gedenktag fest. In der Kunst sind die Engel meist als geflügelte Gestalten dargestellt, die die Kinder beschützen.
Theologisch findet sich weitgehend nichts über die Schutzengel. Der heilige Basilius geht auf die Engel ein, wenn er sagt: "Jedem Gläubigen steht ein Engel als Beschützer und Hirte zur Seite, um ihn zum Leben zu führen."

In der Bibel spielen Schutzengel eine wichtige Rolle
Die Schutzengel werden von Jesus selbst erwähnt, wenn er sagt: "Hütet euch davor, einen von diesen Kleinen zu verachten! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters" (vgl. Mt 18,10). Auch im bekannten Psalm 91 tauchen die Schutzengel auf: "[...] Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen. Sie tragen dich auf ihren Händen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt."


"Er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten" (Ps 91,11).
Spiritualität um 14 Uhr mit Pater Ambrosius Bantle ORC (Kreuzorden)

In unserer Rubrik Spiritualität können Sie diese und weitere Sendungen nachhören, downloaden und gerne teilen.