Jetzt: eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Sonntag
eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Sonntag

Pfarrei der Woche: St. Quirinus in Neuss

„Katholisch – seit 16 vor Christus.“ So beschreibt Msgr. Guido Assmann, Oberpfarrer am Neusser Quirinusmünster, augenzwinkernd das Lebensgefühl des katholischen Neuss. Die Stadt am Niederrhein rühmt sich ihrer vielen Kirchen und Kapellen, mehrerer Klöster und ihrer 16 Pfarreien.

Hier ist unser Übertragungswagen dieses Mal zu Gast.

„Katholisch – seit 16 vor Christus.“ So beschreibt Msgr. Guido Assmann, Oberpfarrer am Neusser Quirinusmünster, augenzwinkernd das Lebensgefühl des katholischen Neuss. Die Stadt am Niederrhein rühmt sich ihrer vielen Kirchen und Kapellen, mehrerer Klöster und ihrer 16 Pfarreien. Beim jährlichen historischen Schützenfest sind auch die Geistlichen eingeladen, im Zug mitzumarschieren. Die tausend Jahre alte Tradition der Verehrung des heiligen Quirinus in Neuss ist auch heute noch in der Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte lebendig.

Von dort übertragen wir drei heilige Messen: Am Sonntag das lateinische Hochamt aus der Münsterkirche, am Montag eine Morgenmesse aus der Innenstadtkirche St. Marien sowie am Dienstag den Gottesdienst aus St. Pius X., wo viele Familien wohnen.

Msgr. Assmann begrüßt uns in seinem Pfarrhaus aus dem 17. Jahrhundert. Lange vor ihm residierten hier Kleriker der Stiftskirche St. Quirinus, welche erst von Napoleon endgültig zur Pfarrkirche gemacht wurde. Im Empfangszimmer fühlt sich der Besucher an einen gotischen Kirchenraum erinnert, oder an die Klosterzelle eines Abtes. Über der Tür wacht der Heilige Geist in Form einer goldenen Taube.

Unsere Übertragungsreihe durch Neuss

Sonntag, 10:00 Uhr
Pfarrkirche St. Quirin / Quirinusmünster

Montag, 09:00 Uhr
Pfarrkirche St. Marien 

Dienstag, 09:00 Uhr
Pfarrkirche St. Pius X.