Jetzt: Aktuelles: Interviews vom Treffen der Schülerkreise Joseph Ratzinger/ Papst Benedikt XVI.
Aktuelles: Interviews vom Treffen der Schülerkreise Joseph Ratzinger/ Papst Benedikt XVI.

Jesu Botschaft im Gefängnis

Interview des Tages - Das Evangelium ins Gefängnis bringen. Jesus durch Glaubenskurse zu denen bringen, die am Rand oder sogar außerhalb der Gesellschaft stehen: Das ist das Anliegen der Alpha-Kurse im Gefängnis. Johanna Weddigen koordiniert diese Glaubenskurse. Die 29-Jährige erzählt im Interview des Tages von ihrem Engagement, ihren Erfahrungen und den Gründen für dieses Projekt.

62.000 Menschen sitzen in 184 Gefängnissen in Deutschland in Haft. Jeder Insasse hat das Recht auf einen Alpha-Glaubenskurs. Auch Kirchengemeinden sollen angeregt werden, auf diese Menschen zuzugehen und Seelsorge anzubieten. Der Alpha-Kurs in den Gefängnis fußt auf drei Grundsätzen:

  1. -Qualität: Für die Alpha-Kurse sind qualitativ hochwertige Schulungsunterlagen notwendig. Dazu werden alle Ehrenamtlichen beispielsweise in Gesprächsführung geschult und so auf ihr Engagement im Gefängnis vorbereitet.
  2. -Kontinuität: Alpha ist eingebettet in die Arbeit der Kirchengemeinde vor Ort. Alpha unterstützt sie, wenn es den Glaubenskurs nicht mehr gibt und bezieht umliegende Vereine und Organisationen mit ein.
  3. -Sicherheit: Alpha passt sich vom Ablauf her an die Bedingungen des jeweiligen Gefängnisses an. Auch hier erhalten die Ehrenamtlichen Schulungen, in denen sie über ihre Sicherheit aufgeklärt werden.

Wie genau der Alpha-Glaubenskurs im Gefängnis funktioniert und koordiniert wird, schildert Johanna Weddigen im Beitrag. Den können Sie hier nachhören:



"...ich war im Gefängnis und ihr hab mich besucht." - Der Alpha-Glaubenskurs im Gefängnis
Tagesgespräch um 8.15 Uhr mit Johanna Weddigen

Diese Sendung können Sie auch in unserer Mediathek in der Rubrik Tagesgespräch nachhören, downloaden und teilen.