Jetzt: Angelus
Angelus

Ich bin die unbefleckte Empfängnis

Kalenderblatt - Gott hat Maria vom ersten Augenblick ihres Lebens an vor der Erbsünde bewahrt, weil sie Mutter Seines Sohnes werden sollte. Papst Pius IX. verkündete am 8. Dezember 1854 das zugehörige Dogma, den Glaubensgrundsatz der Kirche. Vier Jahre später hat der Himmel dieses Dogma bestätigt, als sich die Gottesmutter bei ihrer Erscheinung in Lourdes 1858 Bernadette als die "Unbefleckte Empfängnis" vorstellte. Das Hochfest feiern wir normalerweise am 8. Dezember. Vom Adventssonntag verdrängt, begeht die Kirche das Fest am heutigen Montag.

Am Hochfest Mariä Empfängnis, wie es im Volksmund auch genannt wird, geht es nicht um die Geburt Jesu aus der Jungfrau Maria, sondern darum, dass Maria frei von der Erbsünde ist. Als einziger Mensch steht sie deshalb in einer besonderen Beziehung zu Gott.

Das Dogma und seine Bestätigung in Lourdes
Diesen Glauben hat Papst Pius IX. 1854 in einem Dogma verankert. Die genauen Worte des Dogmas der unbefleckten Empfängnis lauten: "Die seligste Jungfrau Maria wurde im ersten Augenblick ihrer Empfängnis durch ein einzigartiges Gnadengeschenk und Vorrecht des allmächtigen Gottes im Hinblick auf die Verdienste Christi Jesu, des Erlösers des Menschengeschlechtes, rein von jedem Makel der Erbschuld bewahrt."
1858 bestätigte die Jungfrau Maria selbst dieses Dogma, als sie sich Bernadette in Lourdes als die "unbefleckte Empfängnis" geoffenbart hat.

"Mariä Empfängnis" hat seinen Urprung in der Ostkirche
Ab dem Jahr 700 ist in der byzantinischen Kirche das Fest "Empfängnis der heiligen Anna", der Mutter von Maria, überliefert. Es verbreitete sich von Italien über Frankreich bis nach England. Dort rückte Maria zusehends ins Zentrum und dementsprechend ihre unbefleckte Empfängnis. 1476 führte Papst Sixtus IV. es für diese Regionen als Fest ein. Sein Nachfolger Clemens XI. dehnte es 1708 auf die gesamte Kirche aus.
Mariä Empfängnis ist unter anderem in Österreich und Italien ein gesetzlicher Feiertag - in Deutschland nicht.

 

Hören Sie hier die Ausführungen von Werner Loss zum Hochfest:


Hochfest der ohne Erbschuld empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria
Kalenderblatt um 8 Uhr mit Werner Loss

Diese Sendung können Sie in unserer Mediathek in der Rubrik Kalenderblatt nachhören, downloaden und teilen.