Jetzt: eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Tag
eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Tag

Haiti - 10 Jahre nach dem Erdbeben

Standpunkt - Als am 12. Januar 2010 in Haiti die Erde bebte, stürzten historische Gebäude, Kliniken, Schulen und Hütten wie Kartenhäuser zusammen. Mehr als 300.000 Menschen starben, viele wurden verletzt und schätzungsweise 1,85 Millionen obdachlos. Haiti, der ohnehin ärmste Staat der westlichen Welt, erlebte einen Albtraum. Jeder Dritte war von dieser Katastrophe betroffen. Das Beben erschütterte die Hauptstadtregion, in der die Menschen in den unzähligen Armenvierteln bereits zuvor schon in improvisierten Unterkünften ohne fließendes Wasser lebten. Wir sprechen mit der Augenzeugin Sr. Paesie, die seit mehr als 20 Jahren in Haiti lebt und wirkt. Zunächst als Mutter Teresa Schwester, heute investiert sie zusammen mit Ihren Mitschwestern der "Gemeinschaft Kizito" in die Zukunft der Kinder von Haiti. Unterstützt wird ihre Arbeit vom Verein Haiti Kinder Hilfe. Die Vorsitzenden des Vereins, Claire Höfer, war unmittelbar nach dem Erdbeben mit einem Hilfsflug vor Ort in Port-au-Prince, dem Epizentrum. Haiti gestern und heute 10 Jahre nach dem verheerenden Erdbeben im Standpunkt um 20 Uhr.

Heute um 20 Uhr in der Sendung Standpunkt: Haiti. 10 Jahre nach dem verheerenden Erdbeben
Nach Ausstrahlung können sie die Sendung in unserer Mediathek nachhören und gerne teilen. 

 

Informationen zur Haiti Kinder Hilfe e.V.:

https://www.haitikinderhilfe.de
info(at)haiti-kinder-hilfe.de

Video: https://www.youtube.com/watch?v=3yE-yDzQrnE