Jetzt: Thea Eichholz: Kehr ein bei mir
Thea Eichholz: Kehr ein bei mir

Gläubige gesucht - die ungewöhnliche Zeitungsannonce eines Münchner Pfarrers

Wie kann die Kirche heutzutage Menschen erreichen - besonders jene, die nicht mehr zum Gottesdienst kommen? Pater Stefan von der Münchner Kapuzinerkirche St. Anton hatte eine Idee: Er sucht Gläubige per Zeitungsinserat.

Es ist Sonntagsgottesdienst, und viele Kirchenbänke bleiben leer.
Leider ist das kein seltenes Bild, ob in katholischen oder evangelischen Kirchen.

Eine Ursache für diese Entwicklung ist sicherlich, dass sich viele Menschen nicht mehr von der Institution Kirche angesprochen fühlen.



In der St.-Antonskirche in der Münchner Isarvorstadt kennt Pater Stefan Maria Huppertz dieses Problem: 600 Plätze bietet die große Kapuzinerkirche, rund 150 davon sind sonntags besetzt. Also hatte Pater Stefan eine Idee: Er schaltete in mehreren Münchner Tageszeitungen eine Annonce.
"Lebensnahe Kirche versuchen wir zu sein. Offen, katholisch, zugewandt, lebensnah", war da zwischen anderen Kleinanzeigen zu lesen.

Was er mit dieser ungewöhnlichen Art, Gläubige anzusprechen, bewirken will und wie die Menschen darauf reagieren, darüber hat Oliver Gierens mit P. Stefan gesprochen.