Jetzt: Stab und Quelle. Folge 11
Stab und Quelle. Folge 11

Der Martinusweg - auf den Spuren des hl. Martin

Pilgern ist „in“ – nicht zuletzt seit dem Buch von Hape Kerkeling über den Jakobsweg. Wie die neue Mittelroute des Martinusweges zum Pilgern einlädt – darüber hat uns Achim Wicker von der Martinusgemeinschaft der Diözese Rottenburg-Stuttgart mehr erzählt.


Pilgern heißt, sich auf den Weg zu Gott zu machen, ihm entgegenzugehen und ihn als Ziel vor Augen zu haben. Auf diesem Weg können uns die Heiligen eine Hilfe sein.


Seit einigen Jahren lädt der Martinusweg ein, uns auf die Spuren eines der populärsten Volksheiligen zu begeben – des hl. Martin. Die Routen des Martinuswegs führen von seinem Geburtsort Szombathely in Ungarn Tours in Frankreich, wo er Bischof war.


2011 wurde die südliche Pilgerroute über Slowenien und Italien als Kulturroute des Europarates eröffnet. Gleichzeitig begann die Diözese Rottenburg-Stuttgart, Martinswege quer durch ihr Bistum einzurichten; der hl. Martin ist Patron der Diözese.


Seit Anfang September dieses Jahres werden nach und nach die Etappen eines mitteleuropäischen Martinusweges eröffnet. Er führt von Ungarn über Wien, Passau, das Allgäu durch Baden-Württemberg über Trier und Luxemburg bis nach Tours in Frankreich. 
In zahlreichen Gottesdiensten in den kommenden Wochen werden die Etappen in Deutschland offiziell eingeweiht. 

Oliver Gierens hat über die neue Mittelroute des Martinusweges mit Achim Wicker gesprochen. Er ist Geschäftsführer der St. Martinusgemeinschaft in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.


In diesen Wochen werden einzelne Etappen des Martinusweges in Deutschland eröffnet, unter anderem am kommenden Sonntag, 16. Oktober mit einer Heiligen Messe in der St. Martinskirche in Dasing und einem anschließenden Pilgerweg nach Augsburg-Oberhausen.

Am Sonntag, 23. Oktober, lädt die Diözese Augsburg um 10 Uhr zu einem Gottesdienst in St. Martin in Kaufbeuren ein und wird den Martinsmantel an das Bistum Rottenburg-Stuttgart übergeben, wo der Mantel anschließend im Rottenburger Dom ausgestellt wird.

Am Mittwoch, 26. Oktober, treffen sich dann Pilger aus Rottenburg-Stuttgart und der Nachbardiözese Freiburg bei einer Sternwallfahrt an der Bistumsgrenze zwischen Schwaigern und Eppingen, um den Mantel feierlich weiterzureichen. Bischof Gebhard Fürst wird eine Pilgergruppe anführen.

Diese und weitere Informationen zur neuen Mittelroute des Martinuswegs von Ungarn nach Frankreich erfahren Sie unter www.martinuswege.eu.