Jetzt: Chor und Orchester der Katholischen Integrierten Gemeinde München: Sonata à 8 in C
Chor und Orchester der Katholischen Integrierten Gemeinde München: Sonata à 8 in C

Der heilige Apostel Andreas

Kalenderblatt - Andreas war der Bruder von Simon Petrus und einer der ersten Jünger Jesu. Am 30. November, dem sogenannten "Andreastag", feiern sowohl die katholische als auch die orthodoxe Kirche den heiligen Andreas. Beide Brüder stammen aus Bethsaida am See Gennesaret und waren Fischer.

In der Apostelgeschichte des Neuen Testaments ist Andreas als Jünger Jesu Zeuge der Ausgießung des Heiligen Geistes. Nach Berichten der Kirchenväter Eusebius, Gregor von Nazianz und Hieronymus habe er in Epirus, Kappadokien und Makedonien das Evangelium verkündet. Laut Überlieferungen aus dem 9. Jahrhundert gehen die Bischöfe und Patriarchen von Konstantinopel auf den heiligen Andreas zurück.

Das Andreaskreuz geht auf den Apostel zurück
In Patras soll der Apostel Andreas verfolgt und gekreuzigt worden sein. Laut Legende soll er Maximilla, die Frau des Statthalters, geheilt, bekehrt und zur ehelichen Enthaltsamkeit angehalten haben. Statthalter Aegeas soll daraufhin Geißelung und Kreuzanbindung befohlen haben. Andreas wurde an einem schrägen Kreuz, dem sogenannten Andreaskreuz, gekreuzigt. Sein Todestag ist der 30. November des Jahres 60, den sowohl die katholische als auch die orthodoxe Kirche als Fest begeht.

Andreas ist Schutzpatron Russlands und Namensgeber der Andreasnacht
Der heilige Andreas ist Schutzpatron von Russland, Griechenland, Schottland und Spanien. In der britischen und schottischen Flagge taucht das Andreaskreuz auf. Außerdem wird er von Fischern, Fischhändlern, Seilmachern und Wasserträgern als Patron angerufen.
Die sogenannte "Andreasnacht" ist nur ein Beispiel des vielfältigen Brauchtums, das sich um den Gedenktag des Heiligen entwickelt hat. An diesem Tag, an dem das neue Kirchenjahr beginnt, haben besonders junge Mädchen den Heiligen angerufen, um zu erfahren, wer ihr zukünftiger Ehemann sein würde. Ein anderer Brauch war das "Apfelorakel": Mädchen schälten Äpfel in einem Stück und warfen die lange Schalen-Schlange hinter sich. War ein Buchstabe erkennbar, war dieser der Anfangsbuchstabe vom Namen ihres zukünftigen Mannes.

Hören Sie hier die Ausführungen von Ulrich Schwab zum heiligen Apostel Andreas nach:



Heiliger Andreas, Apostel
Kalenderblatt um 8 Uhr mit Ulrich Schwab

Diese Sendung können Sie auch in unserer Mediathek in der Rubrik Kalenderblatt nachhören, downloaden und teilen.