Jetzt: Laudes, Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster Bethlehem, Koblenz-Pfaffendorf
Laudes, Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster Bethlehem, Koblenz-Pfaffendorf

Das Lieferkettengesetz kommt

Interview des Tages - Es war ein Hin und Her, bis die Einigung vor gut zwei Wochen kam: Nach langem Tauziehen hat sich die Bundesregierung auf den Entwurf eines Lieferkettengesetzes geeinigt. Darüber, was so ein Gesetz konkret bedeutet, und wo der Entwurf nach wie vor Defizite hat, sprechen wir im Interview des Tages. Wir lassen dabei den Bamberger Erzbischof Dr. Ludwig Schick zu Wort kommen. Außerdem ist Eva Maria Reinwald, Referentin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte beim Südwind Institut Bonn, unsere Gesprächspartnerin.

Mit dem nun auf den Weg gebrachten Lieferkettengesetz sollten Unternehmen dazu verpflichtet werden, ihre im Ausland hergestellten Erzeugnisse in allen Phasen ihrer Lieferkette auf mögliche umweltschädigende oder gegen die Arbeitsbedingungen verstoßende Produktionsverfahren zurückzuverfolgen. An einer Petition der "Initiative Lieferkettengesetz" im vergangenen Jahr haben sich über 220.000 Menschen beteiligt.

Durch ein Lieferkettengesetz

  • können Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung im global vernetzen Handel aufgedeckt werden
  • werden Unternehmen bei Schäden an Mensch und Natur haftbar gemacht
  • werden die unternehmerischen Praktiken bei der Produktion in den Niedriglohnländern und die Einhaltung der Menschenrechte besser kontrolliert

Unser Gast, Eva-Maria Reinwald, beschäftigt sich mit Menschenrechten in globalen Lieferketten und Ansätzen für Politik, Unternehmen und Verbrauchern, diesen Herausforderungen zu begegnen. Sie hält Vorträge und gibt Workshops zu Menschenrechtsverstößen in Lieferketten (z.B. in der textilen Kette, im Palmölanbau oder der Schuhproduktion) und zu politischen Regulierungsmöglichkeiten.
Mit verschiedenen Partnern entwickelt und begleitet sie Projekte, die zum Mitmachen einladen, wie zum Beispiel die Handyaktion NRW, und versucht neue Zielgruppen für Interesse und Engagement im Themenfeld zu gewinnen, zum Beispiel über das Computerspiel MineHandy oder zuletzt über die Aktion Global Food Lab.

Unter www.einewelt-promotorinnen.de/promotorinnen/eva-maria-reinwald/ erfahren Sie mir über Eva-Maria Reinwald.


Es ist vollbracht: Das Lieferkettengesetz kommt.
Interview des Tages um 8.15 Uhr mit Eva Maria Reinwald, Referentin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte beim Südwind Institut Bonn
und dem Bamberger Erzbischof Dr. Ludwig Schick, Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz (DBK)

In unserer Rubrik Tagesgespräch können Sie diese und weitere Sendungen nachhören, downloaden und gerne teilen.