Jetzt:

Das Hohenlied betrachten

Spiritualität - Im fünften Teil unserer Reihe in der Spiritualität betrachten wir das Hohenlied des Alten Testaments Vers für Vers. In einer Art Lectio Divina geht Dr. Nina Sophie Heereman diesem innigsten Ausdruck der Bundesliebe Gottes zu seinem Volk auf den Grund. Darauf aufbauend hat die Kirche das Hohelied von frühester Zeit an als Liebeslied zwischen Christus und seiner Braut der Kirche gelesen. Ausgehend vom Literalsinn zeigt Ihnen Dr. Heereman den christologischen, mariologischen und ekklesiologischen Sinn dieses Buches auf.

Dr. Nina Heereman ist Volljuristin und katholische Theologin. Nach dem Grundstudium der Theologie in Frankfurt, St. Georgen und an der päpstlichen Universität Gregoriana, hat sie am päpstlichen Bibelinstitut das Lizentiat in Bibelwissenschaften erworben und anschließend in Jerusalem an der École Biblique über das Hohelied promoviert. Seit August 2018 hat sie den Lehrstuhl für Heilige Schrift am St. Patrick’s Seminary & University, Menlo Park.

Hören Sie den fünften Teil nach:


Hier können Sie den vierten Teil der Reihe nachhören:


Den dritten Teil verpasst? Hier nachhören!


Den zweiten Teil finden Sie hier zum Nachhören:


Hören Sie den ersten Teil der Reihe hier nach:



"Ich suchte ihn, den meine Seele liebt" (vgl. Hld 3,1) - Betrachtungen zum Hohenlied, 5. Teil.
Spiritualität um 14 Uhr mit Dr. Nina Sophie Heereman

Diese Sendung können Sie in unserer Mediathek in der Rubrik Spiritualität nachhören, downloaden und teilen.