Jetzt: Nachtprogramm
Nachtprogramm

Das Leben ist ein Wunder

Ab wann beginnt das menschliche Leben? Für die einen erst nach der Geburt, mit der Entwicklung eines Bewusstseins, für die anderen mit der Befruchtung der Eizelle: so weit gehen die Ansichten darüber auseinander.

Die Wissenschaft belegt dagegen eindeutig: Ab dem Moment der Verschmelzung von Ei und Samenzelle beginnt eine neues menschliches Leben. Ab diesem Zeitpunkt hat der Fötus eine eigene DNA, die völlig einzigartig ist! Man kann damit wissenschaftlich nicht mehr von einem Teil der Mutter sprechen. Es entsteht ein Mensch, den es zu schützen gilt und dessen Würde unantastbar ist. Jeder Mensch hat ein Recht auf Leben! So steht es im deutschen Grundgesetz, Artikel 1: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt." Weiter heißt es in Artikel 2: "Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit."

Das Leben, wie es entsteht, wächst und sich entwickelt, wie plötzlich, mit der Vereinigung von zwei Menschen, ein dritter Mensch in der Welt ist, mit eigenen Gedanken, Gefühlen und einer eigenen Persönlichkeit - für uns ist das ein Wunder!

“Der Mensch entwickelt sich nicht zum Menschen, sondern als Mensch. Er wird nicht Mensch, sondern ist Mensch… in jeder Phase seiner Entwicklung, von der Befruchtung an.“... „Ein menschlicher Embryo hat so viel Anmut, dass der Unvoreingenommene ihn staunend bewundern muss.“

Erich Blechschmidt, Professor für Anatomie. Sein Spezialforschungsgebiet: Embryogenese, vor allem in den frühen vorgeburtlichen Stadien des Menschen.

Themen zum Lebensschutz bzgl. der Abtreibung: Warum Pro-Life, was sagt eigentlich die Kirche und Hilfe im Schwangerschaftskonflikt - klicken Sie auf die Grafik:

Unsere Sendungen zum Lebensschutz:

28.09.2021 - Der 28. September ist für feministische Gruppen in der ganzen westlichen Welt "Tag für die Entkriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs". Bei ihren vielfältigen Aktionen für ein Recht auf Abtreibung ignorieren sie jedoch, was die moderne medizinische Forschung uns an immer neuen Details über die Entstehung des menschlichen Lebens enthüllt hat. Der Gynäkologe Michael Kiworr nimmt uns in der Lebenshilfe mit hinein in dieses verborgene Abenteuer, mit dem auch unser eigenes Leben einst begonnen hat.

03.08.2021 - Eigentlich sind Schwangerschaft und Geburt etwas ganz Natürliches. Immer öfter aber entsteht der Eindruck, mit einer Schwangerschaft und Kindern wäre das eigene Leben vorbei, gebe es nur noch Risiken und entstünden zahllose Probleme und Konflikte, die oft nicht lösbar seien. Im Zusammenhang mit vorgeburtlichen Untersuchungen wird eine Schwangerschaft fast wie eine Krankheit behandelt und Abtreibung wie eine notwendige Heilbehandlung. Woran diese Entwicklung krankt, was der Feminismus damit zu tun hat und wie jeder helfen kann, die Freude über das Geschenk des Lebens wieder mehr in den Blick zu nehmen - darüber spricht Alexandra Maria Linder M.A., Vorsitzende Bundesverband Lebensrecht e.V.

13.01.2022 - Andrea Müller hat ihre eigene Abtreibung überlebt. In der Lebenshilfe erzählt sie uns ihre berührende Geschichte und von ihrem langen Weg zu Versöhnung und Heilung.

23.04.2021 - Vor drei Jahren genau erhielt das Ehepaar Bronner die Botschaft, dass ihr zweites Kind spätestens kurz nach der Geburt sterben wird. "Eine Abtreibung war damals sehr verlockend", gesteht Ina Bronner. Heute blickt sie dankbar auf die kurzen aber intensiven Momente mit ihrer kleinen Tochter zurück, die ihre Vorstellungen von Leben und Glück völlig auf den Kopf gestellt haben.

09.07.2021 - Jede zweite oder dritte Frau erlebt den Verlust eines Kindes, der tiefe seelische Wunden hinterlassen kann und das nicht nur bei der betroffenen Frau, auch beim Vater des Kinder oder den Angehörigen. Mit Gabriele Hüter-Ramm sprechen wir in der Lebenshilfe über ihre Erfahrungen bei der Begleitung Betroffene, über den Weg der Trauer - wann und warum er gegangen werden sollte und über die neue hoffnungsvolle Freude am Leben. Frau Hüter-Ramm ist stellvertretende Vorsitzende der Lebensrechtsorganisation Aktion Leben e.V., systemische Familienberaterin und Trauerbegleiterin

22.04.2021 - Zu Leben, Schwangerschaft und Geburt haben die meisten Afrikanerinnen ein unmittelbareres Verhältnis als die durchschnittliche Europäerin. Doch wegen der verbreiteten Unterdrückung der Frau und der vielfach katastrophalen Gesundheitsversorgung kann die von westlichen Organisationen angebotene Abtreibung zur Geburtenkontrolle auch in Afrika immer mehr Fuß fassen. Mit der Vorsitzenden des Bundesverbands Lebensrecht, Alexandra Linder, sprechen wir über den Zusammenhang zwischen Frauenrechten und Lebensschutz in Afrika.

16.09.2022 - Wie können Lebensschützer heute glaubwürdig über das Tabuthema Abtreibung sprechen? Darum geht es in der Lebenshilfe mit der Psychologin Sabina Scherer. Sie versucht über ihren Prolife-Podcast "Ein Zellhaufen spricht über Abtreibung" mit jungen Leuten ins Gespräch zu kommen.

Ungeplant schwanger?

Nicht den Kopf verlieren! Es gibt auf alles eine Antwort - bei Profemina werden Sie mitfühlend und kompetent beraten.

Profemina.org