Jetzt: Dr. Hansmartin Lochner - Singet dem Herrn ein neues Lied.
Dr. Hansmartin Lochner - Singet dem Herrn ein neues Lied.

Das Hochfest Verkündigung des Herrn

Am 25. März feiert die Kirche das Hochfest der Verkündigung des Herrn. Wir betrachten den Besuch des Erzengels Gabriel bei der Jungfrau Maria in Nazareth. Er brachte ihr eine Botschaft, die die ganze Welt verändern sollte: "Du wirst ein Kind empfangen - durch das Wirken des Heiligen Geistes." Von diesem Hochfest sind es noch genau 9 Monate bis Weihnachten, dem Geburtsfest Jesu.
Unserem Programmdirektor Pfarrer Richard Kocher ist die Verkündigung des Herrn ein wirkliches Herzensanliegen. Ob beim Medjugorje-Kongress im Januar 2021, in zahlreichen Predigten oder Ansprechen: Der Pfarrer legt Ihnen das Geheimnis der Verkündigung Jesu aus.

Im sechsten Monat wurde der Engel Gabriel von Gott in eine Stadt in Galiläa namens Nazaret
zu einer Jungfrau gesandt. Sie war mit einem Mann namens Josef verlobt, der aus dem Haus David stammte. Der Name der Jungfrau war Maria.
Der Engel trat bei ihr ein und sagte: Sei gegrüßt, du Begnadete, der Herr ist mit dir.
Sie erschrak über die Anrede und überlegte, was dieser Gruß zu bedeuten habe.
Da sagte der Engel zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden.
Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn wirst du gebären; dem sollst du den Namen Jesus geben.
Er wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden. Gott, der Herr, wird ihm den Thron seines Vaters David geben.
Er wird über das Haus Jakob in Ewigkeit herrschen und seine Herrschaft wird kein Ende haben.
Maria sagte zu dem Engel: Wie soll das geschehen, da ich keinen Mann erkenne?
Der Engel antwortete ihr: Heiliger Geist wird über dich kommen und Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden.
Siehe, auch Elisabet, deine Verwandte, hat noch in ihrem Alter einen Sohn empfangen; obwohl sie als unfruchtbar gilt, ist sie schon im sechsten Monat.
Denn für Gott ist nichts unmöglich.
Da sagte Maria: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast. Danach verließ sie der Engel.

Zwei Predigten hat Pfarrer Richard Kocher am Vorabend des Hochfestes der Verkündigung des Herrn und am Hochfest selbst gehalten:

Aus Anlass des 40. Jahrestages der Erscheinungen von Medjugorje hat Pfarrer Richard Kocher auf dem Online-Kongresse Ende Januar 2021 einen Vortrag zu diesem Thema gehalten:

  1. Am Hochfest Mariä Verkündigung feiern wir die Einsetzung des Angelus-Gebetes, so dürfen wir sicher sagen. Das Angelus-Gebet ist inspiriert von Mariä Verkündigung. Dieses Hochfest regt immer wieder an, neu über die Verpflichtung nachzudenken, auch wirklich jeden Tag dieses Gebet zu beten und auch für dieses Gebet tagtäglich zu werben…
  2. Lied der Adventszeit: "Maria war alleine, versunken im Gebet. Und da erscheint der Engel…" - Mariä Verkündigung zeigt uns, ruft uns auf und bittet uns, in unserem Leben Minuten, Stunden, Tage der Stille, des Gebetes, der Betrachtung vorzusehen. Gott kommt zu uns - auch heute. Im übertragenen Sinn sendet er auch heute seinen Engel, um uns mitzuteilen, was uns angeht, was für uns wichtig ist, was unsere Berufung ist. Aber wir hören ihn nur, wenn wir ihm das Ohr leihen. Und das können wir nur, wenn wir die Stille lieben, wenn wir das Gebet pflegen, wenn wir uns Zeit und Ruhe zur Betrachtung geben. Wenn nicht, nimmt die Gottvergessenheit und Gottlosigkeit zu. Aber, wenn wir wie Maria immer wieder alleine im Gebet versunken sind, dann können wir Gottvergessenheit und Gottlosigkeit überwinden. Und sicher spüren auch viele junge Menschen im Gebet und in der Betrachtung, dass sie selber berufen sind, auch in die besondere Nachfolge im Priester- und Ordensleben. Wir brauchen für unsere Kirche Priester und Ordensleute. Ich bitte die jungen Menschen, sich für diesen Ruf zu öffnen und ihm großherzig zu folgen, und alle anderen, zu beten, dass diese Berufung bei jungen Menschen ankommt und diese ihr folgen.
  3. Maria hat den Engel gehört und ihr Fiat gesprochen, als sie sich eigentlich auf die Hochzeit mit Josef vorbereitete. Da kam Gottes Antrag und Auftrag dazwischen. Maria hat sich in Reinheit und in Keuschheit auf die Ehe vorbereitet. Auch das ist ein wichtiger Impuls aus diesem Fest, dass wir uns, die Jugendlichen, Mädchen und Jungen, junge Frauen und junge Männer, wirklich in Reinheit auf ihre Ehe vorbereiten und dabei auch immer offen sind für Gott.
  4. Eigentlich beginnt das Leben Jesu heute (Mariä Verkündigung) - genau neun Monate vor der Geburt am 25. Dezember. Dieses Fest erscheint mir auch immer wieder ein Aufruf zu sein, das ungeborene Leben zu achten und zu schützen. Es beginnt mit der Empfängnis und dann wächst es, reift es heran, wird nach neun Monaten im Mutterschoß geboren und entwickelt sich dann logisch weiter, bis es einmal, wenn Gott die Stunde festgesetzt hat, auch wieder zurückkehrt zu Gott. Mariä Verkündigung - auch ein Aufruf, das ungeborene Leben zu sehen, zu achten und zu schützen. Keine Tötung von Kindern im Mutterleib darf geschehen!
  5. Die Verkündigung Mariens ist auch immer ein Aufruf an die Medien, das Gute zu sehen, das Gute zu verkünden, Gottes Botschaft in die Welt hineinzutragen. Und da sind unsere kirchlichen, christlichen Medien besonders wichtig und es ist schön, dass sich radio horeb an diesem Tag auch neu der Gottesmutter weiht, damit dieses Medium, dieses Radio und hoffentlich viele viele andere, auch im Auftrag Gottes ihren Dienst tun und die Botschaft Gottes, seine Heilsbotschaft in diese Welt hineinzutragen, über das Radio, das Fernsehen und über die Zeitungen. Beten wir, dass das immer neu geschieht. Die Medien brauchen unsere Fürbitte.

Am heutigen Tag hat die Gottesmutter Maria ihre persönliche Berufung erfahren. Sie sollte die Mutter des Erlösers und Messias sein. Wir bringen dir jetzt alle, die einen Ruf in die besondere Nachfolge erhalten haben im Priester- oder Ordensberuf, dass sie diesen Ruf erkennen, annehmen und dass er bewahrt bleibt. Wir bitten besonders für jene, die in schweren Situationen stehen, in Anfechtungen und in Überforderung durch zu große Arbeitslast. Zeige ihnen, wie sie in ihrer Lage bestehen können. Erhalte sie in der Freude, führe sie zur ersten Liebe zurück. 
Wir bringen dir auch alle Frauen und Mädchen, die sich in einem Gelübde an dich gebunden haben, dass sie, wie Papst Franziskus es formuliert, ein mütterliches Herz haben und eine große Weite und Liebe an den Tag legen.

Maria bereitete sich auf die Ehe mit Josef vor. Die Ehevorbereitung war einer der Hauptpunkte der letzten beiden Synoden. Herr, wir bitten dich, dass diese dazu beiträgt, dass Männer und Frauen spirituell und geistlich reif den Bund der Ehe eingehen. Lass sie erkennen, ob sie füreinander bestimmt sind und den anderen auch wirklich glücklich machen können.
Herr, wir bringen dir auch jene, die auf der Suche sind nach dem richtigen Partner für den Bund des Lebens. Schenke ihnen die Gnade, dass sie diesen finden. Gib, dass die Eheleute sich gegenseitig ergänzen, so dass es ein wirkliches Miteinander ist und nicht ein Neben- oder sogar Gegeneinander. 

Mit dem Ja-Wort der Gottesmutter hat auch die Empfängnis stattgefunden. Herr, wir danken dir für alle Männer und Frauen, die auch heute den Mut haben, ja zu sagen zu einem Kind. Wir bitten dich darum, dass der Wert und das Geschenk des menschlichen Lebens wieder neu erkannt und dankbar angenommen wird. Segne sie, segne das Kind, das sie erwarten, segne den Augenblick der Geburt. 
Wir bringen dir auch alle Männer und Frauen, deren Lebenspläne durch eine Schwangerschaft durchkreuzt worden sind und die an eine Abtreibung denken: Sie mögen den Wert des Lebens erkennen und ja sagen. Lass ihnen Hilfe zuteilwerden, damit sie einsehen, dass die Tötung des Kindes im Mutterschoß nie eine Lösung sein kann. Mögen jene, die eine Abtreibung vorgenommen haben, zum Gott des Lebens, zum Vater zurückkehren, ihre Schuld erkennen und innerlich wieder frei und froh werden nach dem, was geschehen ist.

Wir bringen dir heute am Hochfest, an dem der Engel die Botschaft verkündet hat, alle, die heute über die modernen Kommunikationsmittel das Evangelium verkünden, besonders unser Radio und alle Bemühungen der nächsten Wochen und Monate bei den Initiativen Team Deutschland und Pfarrei der Woche. 
Wir bitten besonders um Segen für den Mariathon, der in ein paar Wochen beginnt. 
Wir bringen dir auch wieder Radio Maria in Irland. Dort hat die Kirche durch die Missbrauchsskandale sehr viel an Vertrauen verloren. Möge Radio Maria eine starke Hilfe in dieser schwierigen Situation. Maria, Deinem Unbefleckten Herzen vertrauen wir besonders die afrikanischen Länder Kenia und Kongo an. Du weißt, wie sehr deine Söhne und Töchter dort leiden und Zeichen der Hoffnung und Ermutigung brauchen. Lass den kommenden Mariathon über alle Erwartungen hinaus fruchtbar sein. Wir legen alles erneut in dein Unbeflecktes Herz und bitten dort um Erleuchtung, Kraft, Stärkung und Überwindung alles Bösen.

Am Hochfest der Verkündigung des Herrn schauen wir besonders auf die Gottesmutter Maria. Wir weihen das Radio, die Mitarbeiter deinem Unbefleckten Herzen. Wir bringen dir die Mitgliederversammlung, den Vorstand und alle, die in Leitungspositionen sind und Verantwortung tragen. Schenke uns Fantasie, Kraft und auch die nötigen haupt- und ehrenamtlichen Berufungen, dass wir alles meistern können. Segne Spender, Wohltäter, die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die drei Hauptabteilungen des Radios: Programm, Technik und Öffentlichkeitsarbeit.

So segne uns und unser ganzes Land der allmächtige und gütige Gott: Der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen. 

English

In the sixth month the angel Gabriel was sent by God to a town in Galilee called Nazareth, 27 to a virgin betrothed to a man named Joseph, of the House of David; and the virgin's name was Mary. 28 He went in and said to her, 'Rejoice, you who enjoy God's favour! The Lord is with you.' 29 She was deeply disturbed by these words and asked herself what this greeting could mean, 30 but the angel said to her, 'Mary, do not be afraid; you have won God's favour. 31 Look! You are to conceive in your womb and bear a son, and you must name him Jesus. 32 He will be great and will be called Son of the Most High. The Lord God will give him the throne of his ancestor David; 33 he will rule over the House of Jacob for ever and his reign will have no end.' 34 Mary said to the angel, 'But how can this come about, since I have no knowledge of man?' 35 The angel answered, 'The Holy Spirit will come upon you, and the power of the Most High will cover you with its shadow. And so the child will be holy and will be called Son of God. 36 And I tell you this too: your cousin Elizabeth also, in her old age, has conceived a son, and she whom people called barren is now in her sixth month, 37 for nothing is impossible to God.' 38 Mary said, 'You see before you the Lord's servant, let it happen to me as you have said.' And the angel left her.

Fr. Kocher's talk starts at about 3:13:30 into the video

CD-Bestellungen

Den Vortrag von Pfarrer Richard Kocher und die Impulse können Sie auch auf CD bestellen!
Unsere Kolleginnen vom CD-Dienst freuen sich auf Ihren Anruf unter Tel. 08328 921 120 oder über eine Mail an cd-dienst@horeb.org.