Jetzt: The Cambridge Singers u.a.: O be joyful in the Lord
The Cambridge Singers u.a.: O be joyful in the Lord

Hier stehen die Gedanken von Papst Franziskus zum Festtag Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz als PDF zum Download bereit.

Tägliche Impulse im Missionsmonat

Wie kann ein Team mit Esprit missionarisch tätig sein? Pfarrer Richard Kocher erklärt im heutigen Impuls, wie das gelingen kann:

Im heutigen Impuls geht es um die heilige Teresa von Ávila und um Vollkommenheit. Vollkommenheit bedeutet nicht Besitz, sondern innere Freiheit. Vollkommenheit heißt Feindesliebe und nicht Hass.

Entscheidend ist immer das Innere: Menschen müssen spüren, ob sie willkommen sind oder stören. Verkünde die Botschaft mit deinem Leben. Sei lebendiges Evangelium!

Viele Menschen haben die Kirche in den Veranstaltungen bei Taufe, Kommunion und Firmung erlebt. Und sie haben sie erlebt als ein heuchlerisches unehrliches "So-tun-als-ob". "Geh mir weg mit der Kirche - ich weiß Bescheid". Hören Sie in unserem heutigen Impuls, woher diese Haltung kommt und wie man dieser entgegenwirken kann.

Grundlegende Parameter haben sich verändert - aber nicht zugunsten von Glaube und Kirche. Ganz im Gegenteil: Individualismus und Materialismus bestimmen unser Leben. Wie sich die Gesellschaft davon lösen kann, erfahren Sie im heutigen Impuls.

Wir haben keine kulturelle Stützen mehr in der Schule, der Gesellschaft oder den Medien. Was der Autor James Mellon dazu schreibt, ist in diesem Impuls zu hören.

Matthäus 16,16 ist die Stelle in welcher Jesus das erste Mal über die Kirche spricht. Was ist Kirche? Die Kirche ist kein Gebäude, Kirche ist Gemeinschaft derer, die von Christus gerufen sind. 

"Zu allen Völkern gehen, alle Menschen zu Jünger machen und alle Gebote befolgen..." hören Sie, was Pfarrer Kocher dazu zu sagen hat. 

"Echte und wahrhaft biblische Nah-Erwartung lähmt nicht, läßt nicht tatenlos zum Himmel blicken, sondern lenkt den Blick gerade auf die Welt und ihre Not", schreibt Lofing. So war es in den frühen Gemeinden, so war es bei Jesus. Wie ist es bei uns?

Den Menschen einen Horizont von Sinn und Leben zu eröffnen, setzt die eigene Umkehr voraus. 

Hier stehen die Gedanken von Papst Franziskus zum Festtag Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz als PDF zum Download bereit.

Die alltäglichen Unannehmlichkeiten in Liebe annehmen und mittragen, ist ein Opfer des Alltags. Die Buße muss man nicht suchen. Innerlich annehmen was ist, in Geduld und Liebe, ist Buße und Opfer. 

"Sie fasste den Entschluß, ihr Leben und Leiden Gott als Sühneopfer darzubringen", selbst nach ihrem Tod, ist Anna Schäfer für die Menschen da. Sie versprach: "Kommt nur an mein Grab, ich werde euch helfen." 

Die Heilungsgebete der heiligen Schwester Faustyna können Sie hier herunterladen.

"Bruder Franz" und "Assidua - das Leben des heiligen Antonius von einem Zeitgenossen erzählt" von Theo Schmidkonz

James Mallon, "Wenn Gott sein Haus saniert"

"Der erste Grundsatz, den wir beim Aufbau einer Kultur des Einladens nicht vergessen dürfen, ist, die Menschen daran zu erinnern, dass es Gott ist, der wachsen lässt (1 Kor 3,7). Das heißt, dass wir zwar die Verantwortung haben einzuladen, aber wir sind nicht verantwortlich für die Reaktion auf diese Einladung. In Kirchenkreisen muss man normalerweise fünf Mal einladen, um eine Zusage zu bekommen, und trotz eines „Nein danke“ wissen wir nie, wie Gott im Herzen von jemandem wirkt, auch dann, wenn er die Einladung abgelehnt hat. Wenn wir also dazu auffordern, andere einzuladen, sollten wir auch dies deutlich zum Ausdruck bringen."

Gebet zu den heiligen Engeln meiner Umgebung

"Ihr heiligen Schutzengel, stellt euch vor uns hin, macht den Weg frei. Befehlt den höllischen Geistern, dorthin zu gehen, wo sie gebannt sind. Haltet den Einfluss böser Menschen von uns fern, streitet für uns, kämpft für uns."

Radio Horeb lebt allein durch Ihre Unterstützung