Jetzt: Hl. Messe. - Mariendom, Velbert-Neviges mit Abbé Thomas Diradourian
Hl. Messe. - Mariendom, Velbert-Neviges mit Abbé Thomas Diradourian

Kalender

September 2023
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Programm

Zeige:
Meine Bestellung:
kein Artikel

Donnerstag, 21. September

02:15

Nachtprogramm Radio Vat. Nachrichten, Wdh.

02:30

Nachtprogramm Interview des Tages, Wdh.

03:00

Nachtprogramm Zeit der Stille

Gebet und Betrachtungen
04:00

Nachtprogramm Impuls, Wdh.

04:30

Nachtprogramm Erzählung, Wdh.

05:00

Nachtprogramm Spiritualität, Wdh.

06:00

Angelus - Rosenkranz

Adelheid Nicklaser
06:35

Mit Gott fang an - Morgengebete

06:50

Tagesevangelium

07:00

Laudes - Morgenlob d. Kirche

Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster Bethlehem Koblenz-Pfaffendorf
07:30

Impuls

Gedanken für den Tag: Ein Engelsgedicht.
Ref.: Diakon Werner Kießig
07:45

Liturgische Texte zum Tag

Lesungen der Lesehore.
08:00

Kalenderblatt

Hl. Matthäus.
Ref.: Alma Schätzl
08:15

Interview des Tages

Theologie des Leibes: Der Himmel in deinem Leib.
Ref.: Pfr. Robert Stolzenberger, Vorsitzender des „Internationalen Mariologischen Arbeitskreises Kevelaer“.
08:30

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
08:40

Pfr. Kocher im Gespräch

09:00

Hl. Messe

St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Zelebrant: Pfr. Dr. Richard Kocher
10:00

Lebenshilfe

Alzheimer - vorbeugen, erkennen und frühzeitig aktiv werden.
Ref.: Dr. Jochen Gerd Hoffmann, Chefarzt Geriatrie, St. Hildegardis Krankenhaus Köln

Internetseite Deutsche Alzheimer-Gesellschaft mit Entlastungsangeboten für Angehörige.

Alzheimer-Telefon: 030 259 37 95 14

Karte mit Hilfe und Beratung vor Ort



In der Sendung erwähnte Medikamente, die aktuell in Deutschland speziell für Alzheimer Demenz zugelassen sind:   Acetylchulin-Esterase-Hemmer (bei leichter bis mittelschwerer Demenz): Donepezil, Rivastigmin (auch als Pflaster) oder Galantamin Memantin (bei mittelschwerer bis schwerer Demenz)   Ansonsten gibt es nur nichtmedikamentöse Behandlung wie Tagestruktur, Bewegung, Interaktion, gesunde Ernährung, Gedächtnisübungen usw.    
11:10

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
11:15

Erzählung

Geheimnis des Glaubens. Folge 14
Autor: Regina Maria Stellner Lektor: Regina Maria Stellner
11:45

Sext - Mittagslob d. Kirche

Schwestern von der Göttlichen Vorsehung Baldegg
12:00

Angelus mit Mittagsansprache u. Segen

Ref.: Bischof Célestin Hakizimana Übers.: Frau Elfriede Grijs
12:15

Streiflicht Nachrichtenmagazin

13:00

Talk und Musiksendung

Gottes Wege sind gut! Frieden finden durch Heilung der Lebensgeschichte. 8. Phase: das Alter.
Ref.: Pfr. Leo Tanner, Exerzitienleiter, Mitinitiator “Wege erwachsenen Glaubens” (WeG)
Buch zur Sendung:
Sinn und Heilung der Lebensphasen
Verlag D&D Medien

Bezugsanschrift: D&D Medien
Gewerbestr. 5, 88287 Grünkraut
Tel.: 0751-150 91 (Mo-Fr 9- 17 Uhr)

Homepage von Pfr. Tanner: www.leotanner.ch

Wenn Sie ein Anliegen haben und Pfarrer Tanner kontaktieren wollen, steht er Ihnen gerne zur Verfügung.  Sie erreichen Pfarrer Tanner per Mail unter leo.tanner@leotanner.ch

Wenn Sie Fragen zu den Materialien (Bestellungen, ...) haben, wenden Sie sich direkt an das Sekretariat: sekretariat@leotanner.ch   Postanschrift: 
Pfr. Leo Tanner
Kirchstrasse 3
CH-9243 Jonschwil, (Schweiz)


Das sind alle Folgen der Reihe "Gottes Wege sind gut! Frieden finden durch Heilung der Lebensgeschichte" auf einen Blick:

13.02.2023 - 1. Phase: Schwangerschaft, Geburt und das Säuglingsalter (Sendung nachhören)
20.02.2023 - 2. Phase: Die frühe Kindheit und das Trotzalter (Sendung nachhören)
27.02.2023 - 3. Phase: Die Kindergartenzeit - Spielalter (Sendung nachhören)
06.03.2023 - 4. Phase: Das Schulalter (Sendung nachhören)
13.03.2023 - 5. Phase: Die Pubertät (Sendung nachhören)
20.03.2023 - 6. Phase: Das frühe Erwachsenenalter (Sendung nachhören)
27.03.2023 - 7. Phase: Das reife Erwachsenenalter (Sendung nachhören)
03.04.2023 - 8. Phase: Das Alter (Sendung nachhören)

Heilungsgebet - 8. Lebensphase

Fragen zur Reflexion 
8. Phase – Das Alter

Sehe ich Früchte, die durch mein Leben gewachsen sind? Danke ich dafür?
... Habe ich Mühe, meine Schwächen, Fehler und Sünden zuzugeben?
... Bin ich mit meinem Leben, auch mit meinen Brüchen und Enttäuschungen versöhnt?
... Kann ich Ja sagen zu meinem Lebensweg und zur Führung Gottes?
... Was möchte ich noch bereinigen, bevor ich sterbe?
... Kann ich mein Sterben, wie es auch kommen mag, aus der Hand Gottes annehmen?

Danke ich Gott für das, was ich noch tun kann und für jeden Tag, wie er mir noch von Ihm geschenkt wird?

Freue ich mich auf das, was nach dem Tod auf mich zukommt?

Es geht im Alter in der 8. Lebensphase nach Gottes Willen darum, sich mit dem Leben und mit dem Tod zu versöhnen und dankbar zu werden. Das macht weise.


Heilungsgebet - 8. Lebensphase
Das Alter

Himmlischer Vater, ich schaue auf zu Dir und wünsche mir, dass mein Leben zu einem Lobpreis auf Dich, meinen Schöpfer werde, denn Du hast mir das Leben geschenkt. In Deinem Sohn Jesus gehst Du mit in allem mit mir und trägst mich durch bis zum Ende meines Lebens. So darf ich jetzt mit Dir, Jesus, die letzte Phase meines Lebens anschauen. Du willst in dieser Phase mein irdisches Leben abrunden, es ganz und heil machen. 

Wenn ich auf mein Leben zurückschaue, sehe ich viel Segen, Erfreuliches und Wohltuendes, aber auch Schwieriges, Schmerzliches, Misserfolg, Scheitern und Versagen. Und wenn ich in die Zukunft auf mein Älterwerden, auf die kommenden Beschwerden, das Abnehmen der menschlichen Kräfte und das Sterben schaue, dann kann mir das Angst machen und Unsicherheit auslösen. Doch Dir darf ich alles bringen, was mich beschäftigt und wie es gewesen ist. 

Jetzt kann ich all das im Gebet aussprechen ...

Jesus, ich bitte Dich, erleuchte mich und zeige mir, wie Du mein Leben siehst und welches Heil Du mir jetzt schenken möchtest. Zuerst bitte ich Dich, heile alle Wunden, die mir heute noch weh tun und in denen noch Auflehnung spürbar ist. Heile diese Erinnerungen, damit ich zu einem Ja zu allen Situationen meines Lebens komme, einem Ja zu allem Versagen und Blamagen, allem Unerledigten und Misslungenen, damit ich sagen kann: Ja, es war so und es darf so gewesen sein. 

In der Kraft des Heiligen Geistes akzeptiere ich jetzt mein Leben wie es war – ohne Ausnahme. 
... Ich höre endgültig auf, altem Unrecht nachzulaufen und mich selbst zu bedauern. 
... Ich gebe niemandem die Schuld, warum ich so bin, wie ich bin, auch nicht meinen Eltern. 
... Ich anerkenne und akzeptiere, dass ich für mein Leben selbst verantwortlich bin.
... Ich sage versöhnt Ja zu meinen Eltern, wie sie auch immer gewesen waren.

Rückblickend kann ich dankbar erkennen, dass Du Jesus meine tiefsten Verletzungen im Nachhinein zu einer Gabe verwandelt hast und ich anderen Menschen, die dasselbe (oder ähnliches) erlebt haben, zum Segen werden durfte.

Im Vertrauen, dass Du Jesus aus allem etwas Gutes machen wirst oder schon gemacht hast, danke ich Dir Jesus auch für das, was ich nicht verstanden habe. 
... Ich lege meinen Stolz ab, alles besser wissen zu wollen und bekenne in Demut mein Nicht-verstehen-können. 
... Ich versöhne mich und nehme dankbar Deinen göttlichen Frieden über meinem ganzen Leben an. 

So darf ich nun im Blick auf mein Älterwerden und auf mein Sterben mit einem zuversichtlichen Ja auf Dich zugehen, ruhig und gelassen bleiben und Dir vertrauen. Wenn Ängste kommen, will ich den Blick fest auf Dich richten und sagen: „Jesus, mein Leben gehört Dir. Ich vertraue auf Dich!“

So lege ich jetzt mein weiteres Leben bis zum Tod in Deine Hände.
Du wirst immer bei mir sein, was auch immer kommt. 
Du wirst mich stützen, stärken und trösten. 
Du wirst mir immer die nötige Kraft geben.
Du wirst mit mir in den Tod hinein gehen. Dann wirst Du mich an der Hand nehmen und mich ins Reich der ewigen Liebe des himmlischen Vaters führen. 

Jesus, ich danke Dir. Amen
13:55

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
14:00

Spiritualität

"Kehrt um und glaubt an das Evangelium!" (Mk 1,15), 9. Teil.
Ref.: Sr. Maria Petra Grünert
15:00

Wundenrosenkranz

15:15

Hörergrüsse

16:00

Radio Vatikan

Nachrichten.
16:30

Katechismus

Was wir glauben - der Katechismus erklärt. Teil 31
Ref.: Pfr. Dr. Guido Rodheudt
17:15

Zum Nachdenken

Papst Franziskus - Mein Leben, mein Weg. El Jesuita.  Teil 23
Ref.: Pfr. Dr. Richard Kocher
17:25

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
17:30

Vesper mit Angelus - Abendlob d. Kirche

Geistliche Familie "Das Werk", Kloster Thalbach Bregenz
18:00

Bambambini Kindersendung

Mini-Musical: Aufregung um Mitternacht.
Kinder-Mini-Musical "Aufregung um Mitternacht"  Gerth Medien GmbH, www.gerth.de
18:30

Hl. Messe

St. Maximilian Kolbe Pfr. Bodo Windolf München (Bistum München und Freising) Zelebrant: Pfr. Bodo Windolf
19:10

Rosenkranz

St. Maximilian Kolbe München (Bistum München und Freising)
19:45

Lobpreis

Lobpreisband Christus Erlöser, München (Bistum München und Freising)
20:30

Credo

Die Themen Jesu. Teil 12
Ref.: Dr. Ricardo Febres Landauro, Missionar und Arzt
Der Arzt und Missionar Dr. Ricardo Febres Landauro vom Missionsportal "Feuerstrom" spricht über die wesentlichen Themen in der Lehre Jesu Christi. Heute geht es um den Heiligen Geist.
Besuchen Sie auch den youtube-Kanal von Feuerstrom, Feuerstrom bei Instagram oder facebook.

Über das erwähnte Projekt des Sklavenloskaufs in Pakistan erzählt Ricardo Febres hier. Dieses wichtige Projekt können Sie hier unterstützen.
21:30

Nachgehört

Sophia Dekorsy - Mode und Trends aus der Sicht einer 18jährigen
21:40

Komplet Nachtgebet d. Kirche

Ref.: Pfr. Viktor Hürlimann
22:00

Hl. Stunde

Mit Jesus am Ölberg.
Geistliche Familie vom Heiligen Blut, Aufhausen
22:50

Nachtprogramm Mittagsansprache, Wdh.

23:00

Nachtprogramm Lebenshilfe, Wdh.

00:15

Nachtprogramm Rosenkranz

Rosenkranz, Aufzeichnung
01:00

Nachtprogramm Credo, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung der Vorwoche

Kalender

September 2023
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Programmhöhepunkte als PDF

Das Monatsprogramm als PDF

Im Mai
Im Juni

Monatsprogramm lieber per Post?