Jetzt: Br. Jan Hermanns - Gewalt endet, wo Liebe beginnt. Teil 1
Br. Jan Hermanns - Gewalt endet, wo Liebe beginnt. Teil 1

Kalender

September 2023
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Programm

Zeige:
Meine Bestellung:
kein Artikel

Dienstag, 12. September

02:15

Nachtprogramm Radio Vat. Nachrichten, Wdh.

02:30

Nachtprogramm Interview des Tages, Wdh.

03:00

Nachtprogramm Zeit der Stille

Gebet und Betrachtungen
04:00

Nachtprogramm Impuls, Wdh.

04:30

Nachtprogramm Erzählung, Wdh.

05:00

Nachtprogramm Spiritualität, Wdh.

06:00

Angelus - Rosenkranz

Renate Mewes
06:35

Mit Gott fang an - Morgengebete

06:50

Tagesevangelium

07:00

Laudes Morgenlob d. Kirche

Schwestern von der Göttlichen Vorsehung, Baldegg
07:30

Impuls

Gedanken für den Tag: Vergiss das Wichtigste nicht!
Ref.: Pfr. Dr. Johannes Holdt, Wallfahrtsrektor in der Wallfahrtskirche Weggental
07:45

Liturgische Texte zum Tag

Lesungen der Lesehore.
08:00

Kalenderblatt

Hl. Guido von Anderlecht.
Ref.: Bastian Nagel
08:15

Interview des Tages

25 Jahre Radio Maria Österreich.
Ref.: Bruder Peter Ackermann, Programmdirektor von Radio Maria Österreich
08:30

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
08:40

Pfr. Kocher im Gespräch

09:00

Lebenshilfe

Der Reiz des Femininen. Was macht mich zur Frau?
Ref.: Martina Schäfer und Evelyn Paschold, Institut für dialogische und identitätstiftende Seelsorge und Beratung e.V. (IdiSB)

www.idisb.de

Institut für dialogische und
identitätsstiftende Seelsorge und Beratung - idisb e.V.
Hauptstr. 72
71732 Tamm
info@idisb.de Seelsorge- und Beratungstelefon
Di. 13 - 17 Uhr
Mi. und Do. 9 - 12 Uhr Tel. +49 7141 6889670  
10:00

Heilige Messe

Pontifikalamt zum Gedenktag Mariä Namen.
Basilika St. Marien, Kevelaer (Bistum Münster)
Zelebrant: Weihbischof Josef Holtkotte
11:45

Sext - Mittagslob d. Kirche

12:00

Angelus mit Mittagsansprache u. Segen

Ref.: Pfr. Richard Kocher
12:15

Streiflicht Nachrichtenmagazin

13:00

Talk und Musiksendung

Gottes Wege sind gut! Frieden finden durch Heilung der Lebensgeschichte. 4. Phase: das Schulalter.
Ref.: Pfr. Leo Tanner, Exerzitienleiter, Mitinitiator “Wege erwachsenen Glaubens” (WEG)
Verlag D&D Medien
 
Bezugsanschrift: D&D Medien
Gewerbestr. 5, 88287 Grünkraut
Tel.: 0751-150 91 (Mo-Fr 9- 17 Uhr)

Homepage von Pfr. Tanner: www.leotanner.ch

Wenn Sie ein Anliegen haben und Pfarrer Tanner kontaktieren wollen, steht er Ihnen gerne zur Verfügung. 
Sie erreichen Pfarrer Tanner per Mail unter leo.tanner@leotanner.ch.
 
Wenn Sie Fragen zu den Materialien (Bestellungen, ...) haben, wenden Sie sich direkt an das Sekretariat: sekretariat@leotanner.ch
 
Postanschrift: Pfr. Leo Tanner
Kirchstrasse 3
CH-9243 Jonschwil, (Schweiz)


Das sind alle Folgen der Reihe "Gottes Wege sind gut! Frieden finden durch Heilung der Lebensgeschichte" auf einen Blick: 
 
13.02.2023 - 1. Phase: Schwangerschaft, Geburt und das Säuglingsalter (Sendung nachhören)
20.02.2023 - 2. Phase: Die frühe Kindheit und das Trotzalter (Sendung nachhören)
27.02.2023 - 3. Phase: Die Kindergartenzeit - Spielalter (Sendung nachhören)
06.03.2023 - 4. Phase: Das Schulalter (Sendung nachhören)
13.03.2023 - 5. Phase: Die Pubertät
20.03.2023 - 6. Phase: Das frühe Erwachsenenalter
27.03.2023 - 7. Phase: Das reife Erwachsenenalter
03.04.2023 - 8. Phase: Das Alter


Fragen zur Reflexion der 4. Lebensphase
Das Schulalter

Wie immer können einige Fragen uns helfen, unsere Verletzungen zu erkennen. Dies ist eine Phase, an die wir uns besser erinnern können.
... Hatte ich Freude an meinem eigenen Tun? Wenn ja, was freute mich besonders?
... Fühlte ich mich während der Schulzeit gut und kompetent oder dumm und wertlos?
... Kann ich gut mit Anderen zusammenarbeiten? Macht mir dies Freude?
... Wurde ich in der Schule ungerecht behandelt? Ausgelacht?
... Ist in der Schule etwas geschehen, wo es noch Vergebung, Versöhnung braucht, was mir bis heute zu schaffen macht?
... Erfuhr ich von meinen Eltern in jeder Situation Unterstützung?
... Erlebte ich sexuellen Missbrauch?
... Leide ich unter Minderwertigkeit? Wem gegenüber? Wie könnten diese Gefühle entstanden sein?
... Kann ich zugeben, dass Andere, bestimmte Aufgaben besser können und sie wo nötig um Hilfe fragen?
... Spüre ich in mir den Drang, mich zu beweisen?
... Überfordere ich mich mit Hochleistungen (Perfektionismus)?
... Vergleiche ich mich oft mit anderen?
... Bin ich übertrieben perfekt oder übertrieben faul?
... Leide ich unter Berührungsängsten?
... Habe ich beim Zeugnis – Anerkennung bekommen oder Tadel: das könntest du noch besser?
... Habe ich Selbstachtung, eine innere Sicherheit?


Heilende Wege - Schulalter:
Fleiss entwickeln. Selbstwert stärken. Begabungen entdecken.

Was nun? Ich kann mir die Verletzungen und Defizite, die mir bewusst geworden sind, notieren. Gott kann und will in jeder Lebensphase Heilung schenken.

Es ist gut, alle Verletzungen und Defizite mit einer Begleitperson zu besprechen und im Gebet vor Gott zu tragen. In dieser 4. Lebensphase von 6. – 12. Lebensjahr, im Spielalter geht es nach Gottes Willen darum, dass ich Fleiss entwickle, dass mein Selbstwert gestärkt wird und ich meine Begabungen entdecke.

Ich kann mir die Verletzungen und Defizite, die mir bewusst geworden sind, notieren. Gott hat Seine guten Wege, um aus dem vielen, was in meinem Leben kaputt gegangen ist, etwas ganz Neues entstehen zu lassen. Oft lässt er gerade da viel Gutes aus unserem Leben erwachsen, wo wir tiefe Verwundungen erlebt haben.

Heilungsgebet
Jesus, ich danke Dir, dass ich Dich kennen darf und Du jetzt da bist. Du schaust voll Liebe und Verständnis auf mich. So komme ich voll Vertrauen zu dir, um Die alle meine bewusst gewordenen Verletzungen aus der Zeit von sechs bis zwölf Jahren hinzuhalten, die ich zuhause, in der Schule und in der Freizeit erlitten habe.

Jetzt im Gebet aussprechen, eigene Erfahrungen und Situationen, was in der Erinnerung vorhanden ist und auch das, was neu bewusst geworden ist.

Jesus, ich halte Dir auch die unbewussten Tiefen meines Seins hin, wo vielleicht unbewusst noch Verletzungen da sind, von denen ich nichts weiss. Du kennst alle Situationen und weisst um alles was der Heilung bedarf.

Kurze Stille

Jesus, heile alle Verletzungen und allen erlittenen Mangel, den ich in diesem Lebensabschnitt erlebt habe. Du weisst um alles, Du weisst, wo ich zu wenig oder gar nicht gefördert wurde, wo ich mit anderen verglichen wurde und bis heute Minderwertigkeitsgefühlen in mir habe, weil mir in dieser Zeit mein eigener Wert zu wenig bewusst gemacht wurde und ich zu wenig für das gelobt wurde, was ich tat.

Danke himmlischer Vater, liebst Du mich ohne Leistung, einfach so wie ich bin; einfach, weil ich Dein Kind bin. Danke muss ich nichts leisten, um Deine Liebe zu verdienen. Danke liebst Du mich von Ewigkeit her und bist Du auch jetzt voll Liebe für mich da.

So bitte ich Dich Jesus, erfülle mich neu mit dieser Liebe. Giesse Deinen heilenden Geist aus in alle meine Minderwertigkeitsgefühle. Heile alle Ursachen und lass das Feuer Deines Geistes durch diese Erinnerungen fliessen und heile sie. Heile auch mein Angetrieben-sein, das Gefühl, mich bestätigen müssen.

Jesus, erfülle mich mit Deinem Heiligen Geist. Lass mich von Dir her spüren, wie wertvoll und einmalig ich bin. Schenke mir ein gesundes Selbstwertgefühl, so dass ich mein Leben mit Dir froh und zuversichtlich bewältigen kann. Und lass mich Menschen begegnen, die mich anerkennen, die sich über mich und mit mir freuen ohne, dass ich dafür wieder eine Leistung erbringen muss.

Jesus, lass mich mit Dankbarkeit und Freude erkennen, was ich gut kann und welches meine Begabungen sind. Leite mich, damit ich meine Berufung finden und in sie hineinwachsen kann. Vollende, Jesus, was Du begonnen hast.

Jesus, hilf mir jetzt allen Menschen verzeihen zu können, die mir zuhause, in der Schule und in der Freizeit in dieser Phase verletzt haben.

Jetzt aussprechen, was mir bewusst geworden ist.

Jesus, in Deinem Namen vergebe ich allen Personen, die mir in dieser Zeit in irgendeiner Weise geschadet haben. Heile auch sie und segne sie. Danke Jesus. Amen
_____________________________

Weiteres Buch von Pfr. Leo Tanner

Willst Du gesund werden?
Gottes Wege zum Heil.
erschienen im WeG-Verlag
 
Hier kommen Sie zur Standpunktsendung mit Pfarrer Leo Tanner, zum Thema "Willst Du gesund werden: Wie ist die Sicht Gottes über Heilung und Krankheit? Ausgehend vom christlichen Welt- und Menschenbild bekommen Sie Unterscheidungshilfen zu heute aktuellen Heilpraktiken.


Alle Bücher von Pfr. Leo Tanner finden Sie auf www.ddmedien.com
 
 



13:55

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
14:00

Spiritualität

Mariä Namen.
Ref.: P. Gregor Lenzen
15:00

Wundenrosenkranz - Lebensschutz

Ref.: Dipl.Sozialarbeiterin Dorothee Erlbruch, Leiterin der Beratungsstelle Aus-WEG?!
15:15

Hörergrüsse

16:00

Radio Vatikan

Nachrichten.
16:30

Katechismus

Maria, Brücke zur Liebe!
Ref.: P. Prof. Dr. Karl Wallner OCist (Zisterzienser)
In dieser Sendung hören Sie einen Mitschnitt vom Prayerfestival in Auerbach vom 13. bis 15. Oktober, gemeinsam veranstaltet von der Jugend 2000 und den Schulschwestern von Unserer Lieben Frau im oberpfälzischen Auerbach.

P. Prof. Dr. Karl Wallner OCist ist derzeit noch Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. im österreichischen Heiligenkreuz. Dieses Amt gibt er in diesen Tagen ab, um sich voll seiner Aufgabe als österreichischer misso-Nationaldirektor zu widmen.
17:15

Zum Nachdenken

Papst Franziskus - Mein Leben, mein Weg. El Jesuita.  Teil 17
Ref.: Pfr. Dr. Richard Kocher
17:25

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
17:30

Vesper mit Angelus - Abendlob d. Kirche

Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster Bethlehem Koblenz
18:00

Bambambini Kindersendung

Danke Jesus- Kinderlobpreis.
18:30

Hl. Messe

Beichtkapelle Kevelaer (Bistum Münster)
19:10

Rosenkranz

Gebetsgruppe, Alfred Ingenhaag, Essen
19:45

Anbetung

Geistliche Familie "Das Werk", Kloster Thalbach, Bregenz
20:30

Credo

Heiligkeit - Zeichen der Hoffnung in Krisenzeiten.
Ref.: P. Peter Bretzinger, Gemeinschaft Communio Sanctorum, Ecuador
Heute abend ist der Friedensmissionar P. Pedro Bretzinger aus Ecuador zu Gast in Balderschwang. P. Bretzinger ist Mitgründer der geistlichen Gemeinschaft Communio Sanctorum. Er erzählt von seinen Erfahrungen beim Ringen um Frieden und Versöhnung. Gerade diese Erfahrungen, so P. Pedro Bretzinger, machen deutlich, welchen Herausforderungen gelebte Heiligkeit begegnet, um selbst ein Zeichen der Hoffnung in einer krisengeschüttelten Welt zu sein.
21:30

Nachgehört

Papst Franziskus über Zweifel und Glaubensfragen
21:40

Komplet Nachtgebet d. Kirche

Ref.: Dekan Dr. Ignaz Steinwender
22:00

Evangelium der Befreiung

Ehe und Ehelosigkeit.
Ref.: Br. Jan Hermanns
22:50

Nachtprogramm Mittagsansprache, Wdh.

23:00

Nachtprogramm Lebenshilfe, Wdh.

00:15

Nachtprogramm Rosenkranz

Rosenkranz, Aufzeichnung
01:00

Nachtprogramm Credo, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung der Vorwoche

Kalender

September 2023
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Programmhöhepunkte als PDF

Das Monatsprogramm als PDF

Im Juni
Im Juli

Monatsprogramm lieber per Post?