Jetzt: Nachtprogramm
Nachtprogramm

Kalender

Mai 2023
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Programm

Zeige:
Meine Bestellung:
kein Artikel

Montag, 4. September

02:30

Nachtprogramm Erzählung, Wdh.

03:00

Nachtprogramm Zeit der Stille

Gebet und Betrachtungen
04:00

Nachtprogramm Grundkurs des Glaubens, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Freitag
05:00

Nachtprogramm Spiritualität, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Vortag
06:00

Angelus - Rosenkranz

Maria Berg
06:35

Mit Gott fang an - Morgengebete

06:50

Tagesevangelium

07:00

Laudes - Morgenlob d. Kirche

Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster Bethlehem Koblenz-Pfaffendorf
07:30

Impuls

Gedanken für den Tag: Berufen.
Ref.: Pfr. Richard Schitterer
07:45

Liturgische Texte zum Tag

Lesungen der Lesehore.
08:00

Kalenderblatt

Robert Schuman, Politiker.
Ref.: Gabriele Lemmen-Feldges
08:15

Interview des Tages

Weltsynode: Im Gespräch mit Pfr. Thomas Schwartz.
Ref.: Prof. Thomas Schwartz, Hauptgeschäftsführer von Renovabis
08:30

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
08:40

Pfr. Kocher im Gespräch

09:00

Hl. Messe

St. Nikolaus, Immenstadt (Bistum Augsburg)
Zelebrant: Pfr. Helmut Kempter
10:00

Lebenshilfe

Testament, Erbe und Vermächtnis. Unser Experte stellt sich Ihren Fragen.
Ref.: Matthias Rösler, Fachanwalt für Erbrecht, Vizepräsident Deutsches Forum für Erbrecht
Häufig gestellte Fragen
Viele der meist gestellten Fragen zum Thema Testament und die Antworten von Dr. Steiner, Präsident des Deutschen Forums für Erbrecht e.V., finden Sie hier.
 
+ Mehr Infos zum Erbrecht
Für die Vermittlung eines Fachanwaltes für Erbrecht steht Ihnen gerne das Deutsche Forum für Erbrecht e. V. zur Verfügung. Gründer und Ehrenvorsitzender ist Prof. Dr. Klaus Michael Groll.
 
Deutsches Forum für Erbrecht e. V.
Prannerstr. 6,
80333 München
Tel.: 089 2605 207
 
E-Mail: deutsches(at)erbrechtsforum.de
 
Folgende Kleinschriften aus Schriftenreihe des Deutschen Forums für Erbrecht sind bestellbar:
 
Die Erbschaftssteuer, Verkaufspreis: 5,00 €
Vererben mit Sinn und Verstand, Verkaufspreis: 10,00 €
Die gesetzliche Erbfolge, Verkaufspreis: 10,00 €
 
Frauensache - richtig erben und vererben
Ein erbrechtlicher Leitfaden speziell für die Frau
Verkaufspreis: 10,00 €
 
 
Weitere Schriften:
 
Erben und Vererben
vom Bundesministerium der Justiz
 
Download als PDF oder Kleinschrift anfordern beim
 
Bundesministerium der Justiz
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
11015 Berlin
 
Richtig vererben und verschenken
von der Verbraucherzentrale
3. Auflage 2020
256 Seiten, kartoniert
Die Kleinschrift kann bei der Verbraucherzentrale auch schriftlich angefordert werden.
11:10

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
11:15

Erzählung

Geheimnis des Glaubens. Folge 4
Autor: Regina Maria Stellner Lektor: Regina Maria Stellner
11:45

Sext - Mittagslob d. Kirche

Ref.: Astrid Wolf
12:00

Angelus mit Mittagsansprache u. Segen

Ref.: Weihbischof Thomas Maria Renz
12:15

Streiflicht Nachrichtenmagazin

13:00

Sondersendung Papst in der Mongloei

Papsttreffen mit Caritasmitarbeitern und Einweihung des Hauses der Barmherzigkeit.
Radio Vatikan
13:55

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
14:00

Spiritualität

Wüstenväter - Die Lehre des Evagrios Pontifkos.
Ref.: P. Dr. Johannes Maria Poblotzki, Regens
15:00

Barmherzigkeitsrosenkranz

15:15

Hörergrüsse

16:00

Radio Vatikan

Nachrichten.
16:30

Katechismus

"Ich und der Vater sind eins" (Joh 10,30). Teil 1
Ref.: Pfr. Andreas Brüstle
Das Wort Jesu "Ich und der Vater sind eins" (Joh 10,30) gehört zu seinen ungewöhnlichsten Aussagen über sich selbst. Was will uns Jesus mit diesem so geheimnisvoll und erhaben klingenden Wort sagen? Hat das für meinen Glaubensalltag, für mein Leben mit Gott, überhaupt eine Bedeutung? Dem geht Pfarrer Andreas Brüstle aus dem badischen Rheinfelden in dieser Sendung nach.
17:15

Zum Nachdenken

Papst Franziskus - Mein Leben, mein Weg. El Jesuita.  Teil 12
Ref.: Pfr. Dr. Richard Kocher
17:25

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
17:30

Vesper mit Angelus - Abendlob d. Kirche

Geistliche Familie "Das Werk", Kloster Thalbach Bregenz
18:00

Talita Kum Magazin für Teens

Music Monday
18:30

Hl. Messe

St. Hubertus, Selfkant (Bistum Aachen)
Zelebrant: Pfr. Roland Bohnen
19:10

Rosenkranz

Gebetsgruppe junger Erwachsener
19:45

Abend der Jugend

Gesunde Beziehungen verstehen - Wege zu Liebe, Respekt und Wachstum
Ref.: Michael Stahl, Fachlehrer für Selbstverteidigung Ref.: Korbinian und Maria Nagele
21:00

Abgemischt

Vorstellung der neuen CD "wenn mein Leben ein Bild wär" von Sefora Nelson. Teil 2
21:20

Draht nach oben

Gebetsimpuls und Gebet am Abend der Jugend.
21:40

Komplet Nachtgebet d. Kirche

Ref.: Pfr. Helmut Epp
22:00

Nachtprogramm Treffpunkt, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Sonntag
22:50

Nachtprogramm Mittagsansprache, Wdh.

23:00

Nachtprogramm Lebenshilfe, Wdh.

00:15

Nachtprogramm Rosenkranz

Rosenkranz, Aufzeichnung
01:00

Nachtprogramm Jugendmagazin, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung der Vorwoche

Dienstag, 5. September

02:15

Nachtprogramm Radio Vat. Nachrichten, Wdh.

02:30

Nachtprogramm Interview des Tages, Wdh.

03:00

Nachtprogramm Zeit der Stille

Gebet und Betrachtungen
04:00

Nachtprogramm Impuls, Wdh.

04:30

Nachtprogramm Erzählung, Wdh.

05:00

Nachtprogramm Spiritualität, Wdh.

06:00

Angelus - Rosenkranz

Renate Mewes
06:35

Mit Gott fang an - Morgengebete

06:50

Tagesevangelium

07:00

Laudes Morgenlob d. Kirche

Schwestern von der Göttlichen Vorsehung, Baldegg
07:30

Impuls

Gedanken für den Tag: Vier Evangelien - eine Wahrheit.
Ref.: Michael Papenkordt, ICPE-Mission, Institut für Weltevangelisierung
Das Herzstück des Apostolats der ICPE Mission in Mannheim ist die Aufgabe, Laien für ihre Berufung zur Heiligkeit und zur Mission zu schulen und auszurüsten. Das "Institut für Weltevangelisierung" führt Schulen, Exerzitien und Seminare durch, die sich mit dem christlichen Leben befassen. http://www.icpe.org/german
07:45

Liturgische Texte zum Tag

Lesungen der Lesehore.
08:00

Kalenderblatt

Sel. Therese Wüllenweber.
Ref.: Werner Loss
08:15

Interview des Tages

Die Zukunft des Radios ist digital.
Ref.: Carsten Zorger, Leiter des Digitalradiobüros Deutschland und Dr. Josef Zellner, Geschäftsführer der St. Lukas Handels GmbH
08:30

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
08:40

Pfr. Kocher im Gespräch

09:00

Hl. Messe

Wallfahrtskirche zur Mutter mit dem gütigen Herzen, Waghäusel (Bistum Freiburg)
10:00

Lebenshilfe

Einzigartig. Leben wagen!
Ref.: Alexandra Maria Linder, Hauptverantwortliche Marsch für das Leben und Carmen Czampiel, Jugend für das Leben
11:10

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
11:15

Erzählung

Geheimnis des Glaubens. Folge 5
Autor: Regina Maria Stellner Lektor: Regina Maria Stellner
11:45

Sext - Mittagslob d. Kirche

12:00

Angelus mit Mittagsansprache u. Segen

Ref.: Pfr. Jörg Stengel
12:15

Streiflicht Nachrichtenmagazin

13:00

Talk und Musiksendung

Gottes Wege sind gut! Frieden finden durch Heilung der Lebensgeschichte. 1. Phase: Schwangerschaft, Geburt und Säuglingsalter.
Ref.: Pfr. Leo Tanner, Exerzitienleiter, Mitinitiator “Wege erwachsenen Glaubens” (WeG)
www.leotanner.ch

Wenn Sie ein Anliegen haben und Pfarrer Tanner kontaktieren wollen, steht er Ihnen gerne zur Verfügung. 
Sie erreichen Pfarrer Tanner per Mail unter leo.tanner@leotanner.ch

Wenn Sie Fragen zu den Materialien (Bestellungen, ...) haben, wenden Sie sich direkt an das Sekretariat: sekretariat@leotanner.ch

Postanschrift: 
Pfr. Leo Tanner
Kirchstrasse 3
CH-9243 Jonschwil, (Schweiz)

Alle Folgen der Reihe "Gottes Wege sind gut! Frieden finden durch Heilung der Lebensgeschichte" auf einen Blick: 

13.02.2023 - 1. Phase: Schwangerschaft, Geburt und Säuglingsalter (Sendung nachhören)
20.02.2023 - 2. Phase: Die frühe Kindheit - Trotzalter
27.02.2023 - 3. Phase: Die Kindergartenzeit - Spielalter
06.03.2023 - 4. Phase: Das Schulalter
13.03.2023 - 5. Phase: Die Pubertät
20.03.2023 - 6. Phase: Das frühe Erwachsenenalter
27.03.2023 - 7. Phase: Das reife Erwachsenenalter
03.04.2023 - 8. Phase: Das Alter



Fragen zur Reflexion der 1. Phase
Schwangerschaft, Geburt und Säuglingsalter 

An diese Zeit der ersten Lebensphase haben wir meist keine Erinnerungen. Wir sind deshalb darauf angewiesen, was uns andere (Eltern, Geschwister, Großeltern, Verwandte) aus dieser Zeit erzählen. Zudem können wir den Heiligen Geist bitten, diese Phase in unser Gedächtnis zurückzubringen und aufzudecken, wovon wir besonders verletzt wurden.


Folgende Fragen können dabei helfen:

Die Mutter stellt die Schwangerschaft fest:
Wie reagiert sie? Wie der Vater?
Wie andere Personen im familiären Umfeld?
Erschrecken oder Freude?

In welches Umfeld wurde ich geboren:
Harmonische, gute Ehe der Eltern oder angespannte und schwierige Beziehung, die Mutter alleinstehend? 

Was wurde mir erzählt über den Anfang meines Lebens:
Über die Zeit der Schwangerschaft, über die Geburt, über die erste Zeit nach der Geburt, über das erste Lebensjahr?
Wie war die Gesundheit meiner Mutter während der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr?
Gab es besondere Ereignisse?
War ich im Krankenhaus?
Fremdbetreuung? (Aufgewachsen bei den Großeltern, Pflegefamilie, Kindertagesstätte)
Wie war die Geschwistersituation und meine Stellung in der Geschwisterfolge?
Bekamen die älteren Geschwister genug Aufmerksamkeit, als ich geboren wurde? 

In Bezug auf die Bindung:
War meine emotionale Bindung zu meinen Eltern sicher, geborgen, eher unsicher oder ein Nebeneinander leben? 


Heilungsgebet der 1. Lebensphase
Schwangerschaft – Geburt – Säugling (bis ca. 18 Monate)

Unser Leben wird am meisten durch die Kindheit und das Jugendalter geprägt. Sich die Erfahrungen dieser Zeit bewusst zu machen, kann hilfreich dabei sein, unser Leben mit den eigenen Verletzungen und Prägungen besser zu verstehen. 

Heilungsgebet
Dreifaltiger Gott, ich komme zu Dir als meinem Schöpfer, Erlöser und Heiland. Zuerst danke ich Dir für mein Leben, für Dein unwiderrufliches Ja zu meinem Leben, das Du schon vor meiner Zeugung ausgesprochen hast. Danke steht hinter meinem Leben ein ewiger Strom der Liebe, der von Deinem Herzen ausgeht. 

Zeugung
Jesus ich bringe Dir jetzt meine Zeugung. Du kennst alle Umstände meiner Zeugung. Du weisst ob ich im Augenblick meiner Zeugung gewollt, willkommen war oder nicht. Du weisst ob ein ganz bewusstes „Nein“ von Vater und Mutter über meinem Zeugungsakt lag. Du weisst, was meine Mutter empfunden hat als sie erkannte, dass sie mit mir schwanger war. Du weisst, ob sie Vorkehrungen getroffen hatte, kein Kind zu erhalten. 
Jesus Christus ich danke Dir, dass Du in allem, was in meinem Leben geschah, dabei warst. So weisst Du alles, was mit mir geschehen ist. 
Was mir bewusst ist, kann ich jetzt Jesus sagen. 

Jesus, ich bitte Dich, komm mit Deiner Liebe, mit Deiner Freude und mit Deinem Ja jetzt in den Zeitpunkt meiner Zeugung. Umhülle mich mit Deiner Liebe und heile alle negativen Empfindungen von Ablehnung. Lass mich tief in meinem Herzen spüren: „Ich darf sein. Ich bin gewollt. Ja, von Ewigkeit her von Dir gewollt und geliebt.“

Schwangerschaft
Jesus ich bringe Dir jetzt die Zeit im Schosse meiner Mutter. Du kennst alles, was meine Mutter erlebt hat, an Traurigkeit, Ängste, Stress, Schuldgefühle und Schmerz und was ich tief mitempfunden habe. Du weisst, ob sie sich auf mich freute oder meine Schwangerschaft so lange wie möglich versteckte oder mich abtreiben wollte. Du weisst auch, ob geistliche Bedrückungen durch einen ausgesprochenen Fluch auf mich kamen und alles, was an Ungutem im Unterbewusstsein haften geblieben ist. Jesus, ich bringe Dir jetzt alle negativen Einflüsse, die durch meine Mutter auf mich im Mutterschoss übergegangen sind. 
Was mir bewusst ist, kann ich jetzt Jesus sagen. 

Jesus reinige und heile die unbewussten Tiefen meiner Seele. 

Geburt
Jesus ich bringe Dir jetzt meine Geburt. Du weisst um alles, denn Du warst dabei. Du weisst, ob es eine langwierige, schwere Geburt war, Spät- oder Frühgeburt, Kaiserschnitt oder Zangengeburt, ob eine Saugglocke eingesetzt worden ist, ob ich im Geburtskanal steckengeblieben bin, … Du weisst, welche Ängste ich bei der Geburt empfunden habe. 
Ich kann Jesus alle Situationen nennen, die ich vielleicht von meiner Mutter (Vater, Grosseltern, …) her weiss.

Jesus, ich bitte Dich, geh mit mir nochmals durch den Geburtsvorgang und heile jegliche ausgestandenen Ängste. Lass mich aufatmen, lass mich spüren, dass ich jetzt nicht mehr gefährdet bin. Durchströme mit Deiner heilenden Kraft jede Zelle meines Körpers und heile jeden Schmerz und mein Unterbewusstsein. Geh mit mir in diese neue Welt, die mich ausserhalb des Mutterschosses erwartet. 

Jesus, vielleicht wurde ich gleich nach der Geburt von der Mutter getrennt, kam in den Brutkasten oder wurde gleich zur Adoption weggegeben. Jesus, Du weisst welch tiefe Verlassenheit und Einsamkeit ich dadurch ausgestanden habe. Jesus, ich bitte Dich trenne alle negativen Belastungen von mir ab und heile Du jetzt alle diese Verletzungen von Verlassenheit, Einsamkeit, Traurigkeit, Ängste und jeglichen Mangel in meinem tiefsten Sein.

Säuglingsphase
Jesus ich bringe Dir jetzt die Zeit meiner Säuglingsphase, die Zeit in der eine Symbiose mit meiner Mutter (oder einer anderen Bezugsperson) entstand. Jesus, Du weisst, ob all die lebensnotwendigen Bedürfnisse wie Geborgenheit, Sicherheit, Schutz und Zuwendung, liebkost und getröstet werden, gestillt worden sind und somit mein körperliches, seelisches und geistiges Sein, genährt worden ist oder nicht. Jesus, Du weisst, ob ich Vertrauen gelernt habe oder eine Bindungsstörung entstanden ist und ich misstrauisch wurde.

Jesus, lege Du jetzt tief in mich hinein, was ich notwendig zum Leben gebraucht hätte und vielleicht nicht erhalten habe: Angenommen-Sein, Geliebt-Werden, Geborgenheit, Schutz und Sicherheit. Zieh mich an Dich und lass mich Deine liebende Gegenwart, Deine Zuwendung, Deine Anerkennung, Deine Geborgenheit und Deine grenzenlose Liebe spüren und erfahren. Festige dadurch in mir das Ur-Vertrauen. Befähige mich, mich Dir und den Menschen ganz anvertrauen zu können. Schenke mir ein tiefes Vertrauen, dass das Leben gut ist. Amen.

Danke Jesus für Dein Ja zu meinem Leben, für Deine überfliessende Liebe. Mit Deiner Kraft vergebe ich allen Personen, die mir in dieser Zeit in irgendeiner Weise geschadet haben. Heile auch sie und segne sie. Amen  
Buch von Pfr. Leo Tanner 

Willst Du gesund werden?
Gottes Wege zum Heil.
erschienen im WeG-Verlag

Hier kommen Sie zur Standpunktsendung zum Thema "Willst Du gesund werden: Wie ist die Sicht Gottes über Heilung und Krankheit? Ausgehend vom christlichen Welt- und Menschenbild bekommen Sie Unterscheidungshilfen zu heute aktuellen Heilpraktiken.
13:55

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
14:00

Spiritualität

Heilige Mutter Teresa - ein Leben aus der Eucharistie.
Ref.: Wallfahrtsrektor Norbert Traub
15:00

Wundenrosenkranz - Lebensschutz

Ref.: Ursula Frantzen, Referentin von Kristijan Aufiero, Initiator und Projektleiter von 1000plus und Vorsitzender des Vorstands von Pro Femina e.V.
15:15

Hörergrüsse

16:00

Radio Vatikan

Nachrichten.
16:30

Katechismus

"Ich und der Vater sind eins" (Joh 10,30). Teil 2
Ref.: Pfr. Andreas Brüstle
Das Wort Jesu "Ich und der Vater sind eins" (Joh 10,30) gehört zu seinen ungewöhnlichsten Aussagen über sich selbst. Was will uns Jesus mit diesem so geheimnisvoll und erhaben klingenden Wort sagen? Hat das für meinen Glaubensalltag, für mein Leben mit Gott, überhaupt eine Bedeutung? Dem geht Pfarrer Andreas Brüstle aus dem badischen Rheinfelden in dieser Sendung nach.
17:15

Zum Nachdenken

Papst Franziskus - Mein Leben, mein Weg. El Jesuita.  Teil 13
Ref.: Pfr. Dr. Richard Kocher
17:25

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
17:30

Vesper mit Angelus - Abendlob d. Kirche

Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster Bethlehem Koblenz
18:00

Bambambini Kindersendung

Unsere Welt ist ein Geschenk des Himmels.
18:30

Hl. Messe

Beichtkapelle Kevelaer (Bistum Münster)
19:10

Rosenkranz

Gebetsgruppe, Alfred Ingenhaag, Essen
19:45

Anbetung

Lobpreisgruppe E Maria, Traunstein
20:30

Credo

Die Apostelgeschichte im Neuen Testament.
Ref.: Pfr. Ulrich Filler, Bestsellerautor
Die Apostelgeschichte im Neuen Testament nennen manche auch "Evangelium des Heiligen Geistes". Heute schauen Anjuta Engert und der Bestsellerautor Ulrich Filler in das 21. Kapitel der Apostelgeschichte. Auf der dritten Missionsreise des Apostels Paulus zeigt sich, welche zentrale Rolle Frauen in der frühen Kirche spielten.
21:30

Nachgehört

Tipps für eine gesunde Beziehung - Vinzent Hagen
21:40

Komplet Nachtgebet d. Kirche

Ref.: Prof. Dr. Christoph Ohly
22:00

Evangelium der Befreiung

Sexualität und Liebe.
Ref.: Br. Jan Hermanns
22:50

Nachtprogramm Mittagsansprache, Wdh.

23:00

Nachtprogramm Lebenshilfe, Wdh.

00:15

Nachtprogramm Rosenkranz

Rosenkranz, Aufzeichnung
01:00

Nachtprogramm Credo, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung der Vorwoche

Mittwoch, 6. September

02:15

Nachtprogramm Radio Vat. Nachrichten, Wdh.

02:30

Nachtprogramm Interview des Tages, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Vortag
03:00

Nachtprogramm Zeit der Stille

Gebet und Betrachtungen
04:00

Nachtprogramm Impuls, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Vortag
04:30

Nachtprogramm Erzählung, Wdh.

05:00

Nachtprogramm Spiritualität, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Vortag
06:00

Angelus - Rosenkranz

Renate Mewes
06:35

Mit Gott fang an - Morgengebete

06:50

Tagesevangelium

07:00

Laudes - Morgenlob d. Kirche

Brüder und Schwestern vom Gemeinsamen Leben Kloster Maria Bronnen Weilheim (Bistum Freiburg)
07:30

Impuls

Gedanken für den Tag: Der Papst - der Fels der Kirche.
Ref.: Pfr. Bodo Windolf, Leiter der Pfarrei Christus Erlöser in München-Neuperlach
07:45

Liturgische Texte zum Tag

Lesungen der Lesehore.
08:00

Kalenderblatt

Maurice-Michael Kardinal Otunga, Erzbischof von Nairobi.
Ref.: Werner Loss
08:15

Interview des Tages

Die Heilige Messe - Geheimnis des Glaubens.
Ref.: Pater Hubertus Freyberg, Leiter des Tagungshauses Regina Pacis in Leutkirch
08:30

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
08:40

Pfr. Kocher im Gespräch

09:00

Radioexerzitien Hl. Messe

Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Zelebrant: P. Hubertus Freyberg
10:00

Generalaudienz beim Papst

Übers.: Radio Vatican
11:10

Radioexerzitien

Die Heilige Messe - Geheimnis des Glaubens. Vortrag 1
Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
12:00

Angelus mit Mittagsansprache u. Segen

Ref.: Pfr. Erich Maria Fink
12:15

Streiflicht Nachrichtenmagazin

13:00

Talk und Musiksendung

Gottes Wege sind gut! Frieden finden durch Heilung der Lebensgeschichte. 2. Phase: Die frühe Kindheit - Trotzalter.
Ref.: Pfr. Leo Tanner, Exerzitienleiter, Mitinitiator “Wege erwachsenen Glaubens” (WEG)
  www.leotanner.ch

Wenn Sie ein Anliegen haben und Pfarrer Tanner kontaktieren wollen, steht er Ihnen gerne zur Verfügung. 
Sie erreichen Pfarrer Tanner per Mail unter leo.tanner@leotanner.ch

Wenn Sie Fragen zu den Materialien (Bestellungen, ...) haben, wenden Sie sich direkt an das Sekretariat: sekretariat@leotanner.ch

Postanschrift: 

Pfr. Leo Tanner
Kirchstrasse 3
CH-9243 Jonschwil, (Schweiz)


Buch von Pfr. Leo Tanner 

Willst Du gesund werden?
Gottes Wege zum Heil.
von Leo Tanner, erschienen im WeG-Verlag

Hier kommen Sie zur Standpunktsendung zum Thema "Willst Du gesund werden: Wie ist die Sicht Gottes über Heilung und Krankheit? Ausgehend vom christlichen Welt- und Menschenbild bekommen Sie Unterscheidungshilfen zu heute aktuellen Heilpraktiken.


Alle Folgen der Reihe "Gottes Wege sind gut! Frieden finden durch Heilung der Lebensgeschichte" auf einen Blick: 

13.02.2023 - 1. Phase: Schwangerschaft, Geburt und Säuglingsalter (Sendung nachhören)
20.02.2023 - 2. Phase: Die frühe Kindheit - Trotzalter  (Sendung nachhören)
27.02.2023 - 3. Phase: Die Kindergartenzeit - Spielalter
06.03.2023 - 4. Phase: Das Schulalter
13.03.2023 - 5. Phase: Die Pubertät
20.03.2023 - 6. Phase: Das frühe Erwachsenenalter
27.03.2023 - 7. Phase: Das reife Erwachsenenalter
03.04.2023 - 8. Phase: Das Alter


Fragen zur Reflexion
2. Phase: Die frühe Kindheit - Trotzalter

Welche Erfahrungen habe ich beim „Nein“ erlebt?
Drohte die Mutter: Wenn du dies nicht tust, … dann werde ich krank, traurig, gehe ich weg, …?

Rede ich von mir, sage (ich) oder sage ich (man)? 
Habe ich eine eigene Meinung?
Kann ich eine andere Meinung haben als das Umfeld? Was empfinde ich dabei?

Wie reagiere ich heute, wenn andere auf meinen Vorschlag „Nein“ sagen? Kann ich das akzeptieren oder reagiere ich beleidigt, werde ich ärgerlich?

Nehme ich heute bei mir eine Art Zweifel in mir wahr: Jetzt müsste ich meinen Mann, meine Frau stellen – doch ich bin innerlich verunsichert.
Spüre ich eine Befangenheit: Ich sollte jetzt mit jemandem reden, aber…
Brauche ich immer jemanden, der mich bejaht, bestätigt und kann mir nicht erklären, warum dies so ist?

Kann ich klar „Nein“ sagen?
Durfte ich als Kind selbstständig Entscheidungen treffen?

Wer war in meiner Familie die dominante Person? Wie reagiere ich heute auf starke, selbstbewusste Menschen?


In der Zeit etwa vom 18. Monat bis zum 3. Lebensjahr geht es nach Gottes Willen darum, dass das Kind die eigene Persönlichkeit entdeckt und nach Gottes Willen und Selbstständigkeit entwickelt. Es ist gut, bei allen Lebensphase alle Verletzungen und Defizite mit einer Begleitperson zu besprechen und im Gebet vor Gott zu tragen. Wenn das nicht möglich ist, kann ich was mir bewusst geworden ist, jeweils ins folgende Heilungsgebet mit hineinnehmen.

Gebet - 2. Phase: Die frühe Kindheit - Trotzalter
Jesus, ich komme jetzt zu Dir und ich danke Dir, dass Du alles weisst, was ich in dieser Phase meines Lebens erlebt und erlitten habe. Du warst nicht nur dabei, sondern hast in allem mit mir gefühlt, mich unterstützt und getröstet.Nun bringe ich Dir alle Verletzungen in der Zeit, wo es darum ging, meine eigene Persönlichkeit zu entdecken, den eigenen Willen kennen zu lernen und auszuprobieren.

Ich kann jetzt Jesus alles hinhalten, was mir durch die Reflexion und die ergänzenden Vielleicht … bewusst geworden ist.

Jesus, ich bitte Dich, heile alles was in diesen Bereichen verletzt wurde, alle negativen Erinnerungen und Minderwertigkeitsgefühle. Lege die Fülle Deiner Gnade auf alle meine Wunden. Befreie mich von allen Bedrängnissen, lege in alle Wunden das Salböl des Geistes, damit ich froh aufatmen kann. 
Bestätige meine Persönlichkeit und gibt mir ein sicheres und frohes Ja, dass es gut ist einen eigenen Willen zu haben. Gib mir den Mut, meine eigene Meinung kundzutun, meinen Willen zu äussern und mich aus den Abhängigkeiten anderer Menschen zu lösen. Festige mich durch Deinen Geist, damit ich dort, wo es begründet ist, „Nein“ sagen kann. Lass mich reifen und wachsen in meiner Persönlichkeit und führe mich in die Freiheit der Kinder Gottes. Gib mir ein frohes Ja zu meiner Person!

Jesus, schenke mir die Gnade der Vergebung gegenüber den Menschen, die mich nicht unterstützt haben, meinen eigenen Willen zu entwickeln und ein selbstständiger Mensch zu werden. Mit Deiner Kraft vergebe ich allen Personen, die mir in dieser Zeit in irgendeiner Weise geschadet haben. Heile auch sie und segne sie.

Danke Jesus für die Fülle Deiner Gnade und Deine grosse Liebe. Amen



Buch von Pfr. Leo Tanner
Willst Du gesund werden?
erschienen im WeG-Verlag
 
Hier kommen Sie zur Standpunktsendung mit Pfarrer Leo Tanner, zum Thema "Willst Du gesund werden: Wie ist die Sicht Gottes über Heilung und Krankheit? Ausgehend vom christlichen Welt- und Menschenbild bekommen Sie Unterscheidungshilfen zu heute aktuellen Heilpraktiken.
13:55

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
14:00

Hörergrüsse

14:45

Radioexerzitien Barmherzigkeitsrosenkranz

Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
15:00

Radioexerzitien

Die Heilige Messe - Geheimnis des Glaubens. Vortrag 2
Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
16:00

Radio Vatikan

Nachrichten.
16:30

Katechismus

Was ist das Gebet?
Ref.: P. Jörg Thiemann CMM (Mariannhiller Missionare)
Kompendium Nr. 534: Was ist das Gebet? (= KKK 2558-2565. 2590) Das Gebet ist unverzichtbar für das Leben mit Gott. Der Katechismus nennt es fast poetisch "die Erhebung der Seele zu Gott oder die an Gott gerichtete Bitte um Güter, die seinem Willen entsprechen". Was damit gemeint ist und wie man im Alltag ein gelungenes Gebetsleben führen kann, betrachtet in der Mariannhiller Missionar P. Jörg Thiemann aus Maria Veen im Münsterland
17:15

Zum Nachdenken

Papst Franziskus - Mein Leben, mein Weg. El Jesuita.  Teil 14
Ref.: Pfr. Dr. Richard Kocher
17:25

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
17:30

Vesper mit Angelus - Abendlob d. Kirche

Studio Kevelaer,
18:00

Bambambini Kindersendung

Der Kirchenjahr-Express: Wenn Holzwürmer auf Reisen gehen Teil 1
Singspiel "Der Kirchenjahr-Express" von Gabi & Amadeus Eidner, www.abakus-musik.de
18:30

Hl. Messe

St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Zelebrant: Pfr. Jörg Stengel
19:10

Radioexerzitien Rosenkranz

Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Zelebrant: P. Hubertus Freyberg
19:45

Gott hört dein Gebet

20:30

Credo

Radioakademie: Neues Testament. Teil 12
Ref.: Prof. Dr. Lothar Wehr, Bibelwissenschaftler
21:30

Nachgehört

Erfahrungswerte über Liebe, Respekt und Grenzen - Korbinian und Maria Nagele über ihre Ehe
21:40

Komplet Nachtgebet d. Kirche

Ref.: P. Bonifatius Heidel
22:00

Nachtprogramm Heilungsgebete, Wdh.

Heilungsgebete.
Ref.: P. Hans Buob, Exerzitienmeister
22:50

Nachtprogramm Mittagsansprache, Wdh.

23:00

Nachtprogramm Generalaudienz, Wdh.

23:30

Nachtprogramm Hörer fragen den Programmdirektor, Wdh.

00:15

Nachtprogramm Rosenkranz

Rosenkranz, Aufzeichnung
01:00

Nachtprogramm Radioexerzitien, Wdh.

Vortrag 1.

Donnerstag, 7. September

02:15

Nachtprogramm Radio Vat. Nachrichten, Wdh.

02:30

Nachtprogramm Interview des Tages, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Vortag
03:00

Nachtprogramm Zeit der Stille

Gebet und Betrachtungen
04:00

Nachtprogramm Impuls, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Vortag
04:30

Nachtprogramm Erzählung, Wdh.

05:00

Nachtprogramm Radioexerzitien, Wdh.

Vortrag 2.
06:00

Angelus - Rosenkranz

Adelheid Nicklaser
06:35

Mit Gott fang an - Morgengebete

06:50

Tagesevangelium

07:00

Laudes - Morgenlob d. Kirche

Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster Bethlehem Koblenz-Pfaffendorf
07:30

Impuls

Gedanken für den Tag: Klimabewusst - aus Liebe zum Nächsten.
Ref.: Pfr. Wernher Bien
07:45

Liturgische Texte zum Tag

Lesungen der Lesehore.
08:00

Kalenderblatt

Hll. Kaschauer Märtyrer.
Ref.: Ingrid Seyringer
08:15

Interview des Tages

10 Jahre Medienkooperation in Kevelaer.
Ref.: Domkapitular Gregor Kauling, Pfarrer und Wallfahrtsrektor von Kevelaer
08:30

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
08:40

Pfr. Kocher im Gespräch

09:00

Radioexerzitien Hl. Messe

Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Zelebrant: P. Hubertus Freyberg
10:00

Erzählung

Geheimnis des Glaubens. Folge 6
Autor: Regina Maria Stellner Lektor: Regina Maria Stellner
10:30

Radioexerzitien

Die Heilige Messe - Geheimnis des Glaubens. Vortrag 3
Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
11:45

Sext - Mittagslob d. Kirche

Schwestern von der Göttlichen Vorsehung Baldegg
12:00

Angelus mit Mittagsansprache u. Segen

Ref.: Pfr. Jörg Stengel
12:15

Streiflicht Nachrichtenmagazin

Mit Maria auf dem Weg: Eine Gebetsinitaitve der Radio Maria Weltfamilie.
13:00

Talk und Musiksendung

Gottes Wege sind gut! Frieden finden durch Heilung der Lebensgeschichte. 3. Phase: Die Kindergartenzeit - Spielalter..
Ref.: Pfr. Leo Tanner, Exerzitienleiter, Mitinitiator “Wege erwachsenen Glaubens” (WEG)
Wenn Sie ein Anliegen haben und Pfarrer Tanner kontaktieren wollen, steht er Ihnen gerne zur Verfügung. 
Sie erreichen Pfarrer Tanner per Mail unter leo.tanner@leotanner.ch.
 
Wenn Sie Fragen zu den Materialien (Bestellungen, ...) haben, wenden Sie sich direkt an das Sekretariat: sekretariat@leotanner.ch
 
Postanschrift: 
 
Pfr. Leo Tanner
Kirchstrasse 3
CH-9243 Jonschwil, (Schweiz)

 
Das sind alle Folgen der Reihe "Gottes Wege sind gut! Frieden finden durch Heilung der Lebensgeschichte" auf einen Blick: 
 
13.02.2023 - 1. Phase: Schwangerschaft, Geburt und das Säuglingsalter (Sendung nachhören)
20.02.2023 - 2. Phase: Die frühe Kindheit und das Trotzalter (Sendung nachhören)
27.02.2023 - 3. Phase: Die Kindergartenzeit - Spielalter (Sendung nachhören)
06.03.2023 - 4. Phase: Das Schulalter
13.03.2023 - 5. Phase: Die Pubertät
20.03.2023 - 6. Phase: Das frühe Erwachsenenalter
27.03.2023 - 7. Phase: Das reife Erwachsenenalter
03.04.2023 - 8. Phase: Das Alter


Fragen zur Reflexion der 3. Lebensphase
Die Kindergartenzeit und das Spielalter

... Durfte ich als Kind bedürftig sein oder habe ich bereits in diesem Alter für andere Verantwortung übernehmen müssen? ... Durfte ich als Kind mithelfen, ausprobieren?
... Welche Rollenspiele haben wir gemacht? Welche Rolle durfte ich übernehmen?
... An was kann ich mich noch in der Spielgruppe und im Kindergarten erinnern? Wurde ich dort aufgenommen oder abgelehnt? Habe ich meine Wünsche durchsetzen können? 
... Kann ich gut Entscheidungen treffen oder weiche ich ihnen aus? 
... Wie wirken Autoritätspersonen auf mich?
... Wie erlebte ich meinen Vater, meine Mutter?
... Was war in meiner Familie besonders wichtig?
... Wie habe ich meine ersten Schritte im Glauben erlebt? Hat mein Vater oder meine Mutter am Abend mit mir gebetet? Welches Gottesbild wurde mir vermittelt?
... Wie fühle ich mich (heute) als Mann, beziehungswiese als Frau? Kann ich mein Geschlecht nicht annehmen? 
... Wage ich heute etwas auszuprobieren oder ziehe ich mich lieber aus Angst zurück?
... Fühle ich mich schnell schuldig, auch wenn keine reale Schuld vorliegt?

 
Zum besseren Erkennen von Verletzungen und Defiziten können die folgenden „Vielleicht“ helfen:

Vielleicht 
… waren meine Eltern mit meinem ständigen Redefluss und den vielen Fragen überfordert und haben mich immer wieder ermahnt endlich still zu sein?
… musste ich Worte hören, wie „Wenn du es besser gemacht hättest, dann wäre dies nicht geschehen …“ Oder: „Wenn du das so und so machst, dann haben wir dich lieb.“
… bin ich während dem Spielalter in meinem Forscherdrang durch zu viele Einschränkungen, durch Kranksein oder durch mangelnde Zuwendung gehemmt worden?
… durfte ich als Kleinkind nicht mithelfen, nichts ausprobieren, keine eigenen Entscheidungen treffen?
… sagten die Eltern aus übertriebener Sorge immer wieder: „Lass die Finger davon! Du verstehst davon nichts, lass das den Vater machen, lass das die grossen Geschwister machen?“ 
… durfte ich als Kind nicht bedürftig sein, sondern musste bereits in diesem Alter für andere (evtl. kleine Geschwister) Verantwortung übernehmen. 
… bin ich in der Spielgruppe, (im Kindergarten) abgelehnt worden und habe keine Freundin/Freund gehabt?
… musste ich im Kindergarten in die Ecke stehen und bin blossgestellt worden?
… war ich der Willkür meines Vaters (meiner Mutter) ausgeliefert und je nach ihrer Lust und Laune behandelt worden?
… haben meine Eltern etwas von mir verlangt, was sie selbst nicht taten?
… war mein Vater (meine Mutter) viel abwesend und ich war allein und einsam?
… waren mir meine Eltern keine guten Vorbilder in ihrem Mann-/Frau-Sein, gaben mir keine Orientierung und haben mich so in der Entwicklung von Mann- und Frau-Sein nicht gefördert?
… waren meine Eltern hart und streng, haben mich abgelehnt, geschlagen oder sogar misshandelt?
… hat mich meine Mutter (mein Vater) nach der Scheidung zu einem Elternteilersatz gemacht?
… haben meine Eltern, meiner Schwester (meinem Bruder, meinen Geschwistern) mehr Liebe und Zuwendung geschenkt und sie immer vorgezogen?
… bin ich durch Aussagen und Verletzungen von anderen Personen in einen Selbsthass hineingeraten.


Heilungsgebet - 3. Lebensphase
Die Kindergartenzeit und das Spielalter
Jesus, ich komme jetzt zu Dir und ich preise Dich für Dein Erbarmen. Du bist der göttliche Arzt, der wiederherstellt und heil macht, was mir in dieser Lebensphase geschadet hat. Jesus, so ich bringe Dir alle meine bewusst gewordenen Verletzungen aus dieser Lebensphase.

Jetzt im Gebet aussprechen, was mir bewusst geworden ist.

Jesus, nun bringe ich Dir auch alles, was unbewusst noch tief in meinem Innersten verletzt ist. Du bist mit allem vertraut. Ich halte Dir dies hin.

Kurze Stille

Jesus, ich bitte Dich, giess das Salböl Deines Geistes auf all die schmerzlichen Erlebnisse, die mich verletzt haben und heile sie. Berühre und heile auch alle Ursachen, die zu Selbsthass und falschen Schuldgefühlen geführt haben.

Jesus, ich bitte Dich, zerbrich Du Festlegungen, die in der Tiefe meines Herzens noch vorhanden sind. Lass mich zu einer inneren Freiheit kommen und falsche Schuldgefühle ablegen. Lass mich in Deine heilbringende Wertordnung hineinfinden und korrigiere die verkehrte Sicht, die ich aus der Kindheit mitbekommen habe. Befreie mich von der Scham, die mich hindert mich anzunehmen wie ich bin.

Jesus, ich bitte Dich, komm mit Deinem Heiligen Geist und erwecke alle Initiativen, die in dieser Zeit unterdrückt wurden, und lass sie neu lebendig werden. Durchdringe alle Bereiche meines Lebens, die nicht zur Entfaltung gekommen sind, damit ich weiterwachsen kann. Stärke in mir die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen und gib mir Mut zu ihnen zu stehen. Danke dass ich mit Dir ganz zu meinem Frausein /Mannsein finden kann.

Jesus, ich danke Dir, dass Du alles heilst, was mich aus diesem Zeitabschnitt gehindert hat als Gottes geliebte Tochter/geliebter Sohn zu leben. Jesus, ich bitte Dich jetzt um die Gnade jenen Menschen verzeihen zu können, die mich gehindert haben ein selbstständiger Mensch zu werden. …

Jetzt aussprechen, was (wer) mir bewusst geworden ist.

Jesus, mit Deiner Kraft vergebe ich allen Personen, die mir in dieser Zeit in irgendeiner Weise geschadet haben. Heile auch sie und segne sie. Danke, Jesus, für Deine Gnade.

Ich danke Dir, Jesus, für Dein heilendes Wirken und preise Dein Erbarmen. Durch Dich wird alles gut werden. Danke! Amen



Buch von Pfr. Leo Tanner
Willst Du gesund werden?
erschienen im WeG-Verlag
 
Hier kommen Sie zur Standpunktsendung mit Pfarrer Leo Tanner, zum Thema "Willst Du gesund werden: Wie ist die Sicht Gottes über Heilung und Krankheit? Ausgehend vom christlichen Welt- und Menschenbild bekommen Sie Unterscheidungshilfen zu heute aktuellen Heilpraktiken.
 
 
13:55

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
14:00

Hörergrüsse

14:45

Radioexerzitien Fronleichnamsrosenkranz

Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
15:00

Radioexerzitien

Die Heilige Messe - Geheimnis des Glaubens. Vortrag 4
Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
16:00

Radio Vatikan

Nachrichten.
16:30

Katechismus

Was wir glauben - der Katechismus erklärt. Teil 29
Ref.: Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp
17:15

Zum Nachdenken

Papst Franziskus - Mein Leben, mein Weg. El Jesuita.  Teil 15
Ref.: Pfr. Dr. Richard Kocher
17:25

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
17:30

Vesper mit Angelus - Abendlob d. Kirche

Geistliche Familie "Das Werk", Kloster Thalbach Bregenz
18:00

Bambambini Kindersendung

Emmi - Das verschwundene Puppenhaus. Ein Hörspiel.
Ref.: Adelheid Nicklaser
18:00

Bambambini Kindersendung

Der Kirchenjahr-Express: Wenn Holzwürmer auf Reisen gehen Teil 2
Singspiel "Der Kirchenjahr-Express" von Gabi & Amadeus Eidner, www.abakus-musik.de
18:30

Hl. Messe

St. Maximilian Kolbe Pfr. Bodo Windolf München (Bistum München und Freising) Zelebrant: Pfr. Bodo Windolf
19:10

Radioexerzitien Rosenkranz

Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
19:45

Radioexerzitien Lobpreis

Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
20:30

Credo

Die Themen Jesu.
Ref.: Dr. Ricardo Febres Landauro, Missionar und Arzt
21:30

Nachgehört

Gesunde Beziehungen verstehen - Wege zu Liebe, Respekt und Wachstum
21:40

Komplet Nachtgebet d. Kirche

Ref.: P. Josef Ohagen
22:00

Hl. Stunde

Mit Jesus am Ölberg
Friedenstauben, Piesenkam
22:50

Nachtprogramm Mittagsansprache, Wdh.

23:00

Nachtprogramm Radioexerzitien, Wdh.

Vortrag 3.
00:15

Nachtprogramm Rosenkranz

Rosenkranz, Aufzeichnung
01:00

Nachtprogramm Credo, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung der Vorwoche

Freitag, 8. September

02:15

Nachtprogramm Radio Vat. Nachrichten, Wdh.

02:30

Nachtprogramm Interview des Tages, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Vortag
03:00

Nachtprogramm Zeit der Stille

Gebet und Betrachtungen
04:00

Nachtprogramm Impuls, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Vortag
04:30

Nachtprogramm Erzählung, Wdh.

05:00

Nachtprogramm Radioexerzitien, Wdh.

Vortrag 4.
06:00

Angelus - Rosenkranz

Susanne Wundrack
06:35

Mit Gott fang an - Morgengebete

06:50

Tagesevangelium

07:00

Laudes Morgenlob d. Kirche

Schwestern von der Göttlichen Vorsehung, Baldegg
07:30

Impuls

Gedanken für den Tag: Die Gottesmutter Maria feiert Geburtstag.
Ref.: Pfr. Norbert Fink, Jugendseelsorger im Erzbistum Köln, Autor des Buchs "Hallo Welt, hier Kirche"
07:45

Liturgische Texte zum Tag

Lesungen der Lesehore.
08:00

Kalenderblatt

Fest der Geburt Mariens.
Ref.: Margit Rex
08:15

Interview des Tages

Weltweiter Rosenkranz aus Altötting.
Ref.: Nikolaus Albert, Chefredakteur von radio horeb
08:30

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
08:40

Pfr. Kocher im Gespräch

09:00

Radioexerzitien Hl. Messe

Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Zelebrant: P. Hubertus Freyberg
10:00

Erzählung

Geheimnis des Glaubens. Folge 7
Autor: Regina Maria Stellner Lektor: Regina Maria Stellner
10:30

Radioexerzitien

Die Heilige Messe - Geheimnis des Glaubens. Vortrag 5
Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
11:45

Sext - Mittagslob d. Kirche

Ref.: Diakon Dr. Aleksander Pavkovic
12:00

Angelus mit Mittagsansprache u. Segen

Ref.: Bischof Dr. Rudolf Voderholzer
12:15

Streiflicht Nachrichtenmagazin

10 Jahre radio horeb-Studio Kevelaer.
13:00

Talk und Musiksendung

Hörergrüße.
13:55

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
14:00

Kreuzweg

Alfred Ingenhaag mit Gebetsgruppe, Essen
14:45

Radioexerzitien

Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
15:00

Radioexerzitien

Die Heilige Messe - Geheimnis des Glaubens. Vortrag 6
Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
16:00

Sondersendung Radio Maria Weltfamilie

Rosenkranz aus dem Wallfahrtsort Altötting.
Gnadenkapelle Altötting (Bistum Passau)
Weihe Erneuerung von Radio Maria an die Gottesmutter Freue Dich, Jungfrau Maria: Im Jubel geht die Verkündigung des Wortes hinaus in die Welt über die Wellen des Äthers bis an die äußersten Grenzen einer nach Heil dürstenden Erde. In Deinem jungfräulichen Schoß ist Gottes Wort Fleisch geworden. Verbreitet in alle Himmelsrichtungen erfüllt es die Herzen mit Freude und Frieden. Es ist für die Kirche aus Deinem mütterlichen Herzen ein großartiges Geschenk der Liebe entstanden: Es sind Radio Maria demütig in Deinem Dienst im Weinberg des Herrn. Als Weltfamilie, die Du vereinst aus den Völkern und Nationen, weihen wir uns Dir und rufen Dich an als Königin aller Herzen. Glaube und Liebe, Hoffnung und Frieden sind die Frohe Botschaft, die Deine Kinder in Demut und Treue ihren Brüdern und Schwestern überbringen. Breite Deinen Mantel über das Leiden der Welt, über die Armen und die Kranken, die Einsamen und Bedrückten. Alle Irrenden, die das Licht suchen, mögen darunter Schutz finden. Bald komme die Zeit der Gnade des endgültigen Triumphes Deines Unbefleckten Herzens. Lass uns Dir dienen mit unserem Leben, sodass auf Erden das leuchtende Morgenrot der Kultur der Liebe erstrahlt in der Gemeinschaft mit dem Dreieinigen Gott - dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist - und zu Seiner Verherrlichung. Maria Königin unseres Radios: bitte für uns.
16:55

Höre, Israel! Vorbereitung auf den Sonntag

Mt 18,15-20.
Ref.: Pfr. Dr. Guido Rodheudt
17:25

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
17:30

Vesper mit Angelus - Abendlob d. Kirche

Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster Bethlehem Koblenz
18:00

Bambambini Kindersendung

Der Kirchenjahr-Express: Wenn Holzwürmer auf Reisen gehen Teil 3
Singspiel "Der Kirchenjahr-Express" von Gabi & Amadeus Eidner, www.abakus-musik.de
18:30

Hl. Messe

St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Zelebrant: Pfr. Jörg Stengel und Bischof Emery Kibal Mansong'loo
19:10

Radioexerzitien Rosenkranz

Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
19:45

Quellgrund - Christliche Meditation

Klarissen-Kapuzinerinnen der Ewigen Anbetung, Mainz
20:30

Credo

Was soll ich tun?
Ref.: DDr. Boris Wandruszka, Philosoph und Arzt
Es gibt Fragen, die sich zu allen Zeiten stellen. Fragen wie "Was soll ich tun?" oder "Was darf ich hoffen?". Diese und ähnliche Fragen hängen innerlich zusammen. So meint ein bedeutender Philosoph, es gäbe kein Tun ohne Hoffen. Wir fragen den Philosophen und Arzt Boris Wandruszka am heutigen Abend nach dem Sinn des menschlichen Tuns, wofür es sich lohnt und welche Hoffnung all dem zugrunde liegt.
Boris Wandruszka beschäftigt sich seit Jahren mit der philosophischen Grundlegung des menschlichen Daseins und darin auch des christlichen Glaubens, woraus vor allem seine im deutschsprachigen Raum einzigartige "Philosophie des Leidens" hervorging. Derzeit leitet Boris Wandruszka die Bela-von-Brandenstein-Forschungsstelle am Lehrstuhl für Christliche Religionsphilosophie der Universität Freiburg.
Auch heute können Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, wieder live mit Boris Wandruszka ins Gespräch kommen.
 
Besonderer Buchtipp:
Verlag Peter Lang 2021
€ 56,95
ISBN: 9783631818909
 
21:30

Nachgehört

Verletzungen aus vergangenen Beziehungen bewältigen - Michael Stahl
21:40

Komplet Nachtgebet d. Kirche

Ref.: Pfr. Stefan Selzer
22:00

Gott hört dein Gebet

22:50

Nachtprogramm Mittagsansprache, Wdh.

23:00

Nachtprogramm Radioexerzitien, Wdh.

Vortrag 5.
00:15

Nachtprogramm Rosenkranz

Rosenkranz, Aufzeichnung
01:00

Nachtprogramm Credo, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung der Vorwoche

Samstag, 9. September

02:15

Nachtprogramm Radio Vat. Nachrichten, Wdh.

02:30

Nachtprogramm Interview des Tages, Wdh.

03:00

Nachtprogramm Zeit der Stille

Gebet und Betrachtungen
04:00

Nachtprogramm Impuls, Wdh.

04:30

Nachtprogramm Erzählung, Wdh.

05:00

Nachtprogramm Radioexerzitien, Wdh.

Vortrag 6.
06:00

Angelus - Rosenkranz

Maria Berg
06:35

Mit Gott fang an - Morgengebete

06:50

Tagesevangelium

07:00

Laudes - Morgenlob d. Kirche

Brüder und Schwestern vom Gemeinsamen Leben Kloster Maria Bronnen Weilheim (Bistum Freiburg)
07:30

Impuls

Gedanken für den Tag: Der Mensch - das Gesamtwerk Gottes.
Ref.: Msgr. Wolfgang Huber, Präsident von Missio München
07:45

Liturgische Texte zum Tag

Lesungen der Lesehore.
08:00

Kalenderblatt

Sel. Sr. Alphonsa Maria Eppinger, Generaloberin.
Ref.: Werner Loss
08:15

Interview des Tages

Gebetswache für das Leben in Augsburg.
Ref.: Christiane Kurz, Referentin Projektkoordination in der Abteilung Evangelisierung
08:30

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
08:40

Pfr. Kocher im Gespräch

09:00

Radioexerzitien Heilige Messe

Die Heilige Messe - Geheimnis des Glaubens.
Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Zelebrant: P. Hubertus Freyberg
10:00

Papstkatechese aus der Generalaudienz dieser Woche

Rückblick auf die Papstreise in die Mongolei.
10:30

Radioexerzitien

Die Heilige Messe - Geheimnis des Glaubens. Vortrag 7
Kapelle im Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
11:45

Sext - Mittagslob d. Kirche

Schwestern von der Göttlichen Vorsehung Baldegg
12:00

Angelus mit Mittagsansprache u. Segen

Ref.: Pfr. Thomas Sauter
12:15

Wochenmagazin

Interview der Woche und Wochenkommentar.
Ref.: Alexandra Linder, Bundesvorsitzende der Aktion Lebensrecht für Alle
12:50

Veranstaltungshinweise

13:00

Sondersendung Festgottesdienst zum 75. Jubiläum der Tagespost

Neumünster, Würzburg (Bistum Würzburg)
Zelebrant: Kardinal Dr. Rainer Maria Woelki
14:30

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
14:45

Wundenrosenkranz

15:00

Radioexerzitien Seelsorgesprechstunde

Tagungshaus Regina Pacis, Leutkirch (Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Ref.: P. Hubertus Freyberg
16:00

Radio Vatikan

Nachrichten.
16:30

Kurs 0 - Grundlagen des Christseins

Der Lebensschutz - Religion trifft Gesellschaft und Politik.
Ref.: Cornelia Kaminski, Bundesvorsitzende der Aktion Lebensrecht Für Alle (Alfa e.V.) Ref.: Weihbf. Thomas Maria Renz
17:25

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
17:30

Vesper mit Angelus - Abendlob d. Kirche

Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster Bethlehem Koblenz
18:00

Bambambini Kindersendung

Mein Körper und meine Sinne. Teil 1
18:30

Hl. Messe - Sonntag Vorabend

Basilika St. Marien, Kevelaer (Bistum Münster)
19:45

Rosenkranz

Glorreicher Rosenkranz.
20:30

Hörergrüsse

21:40

Komplet Nachtgebet d. Kirche

Ref.: Pfr. Felix Evers
22:00

Nachtprogramm Predigt von Pfr. Kocher, Wdh.

22:30

Nachtprogramm Standpunkt, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Sonntag
00:15

Nachtprogramm Rosenkranz

Rosenkranz, Aufzeichnung
01:00

Nachtprogramm Wdh., Kurs 0

Sonntag, 10. September

02:00

Nachtprogramm Mittagsansprache, Wdh., So

02:15

Nachtprogramm Radio Vat. Nachrichten, Wdh.

02:30

Nachtprogramm Wochenkommentar, Wdh.

03:03

Nachtprogramm Zeit der Stille

Gebet und Betrachtungen
04:10

Nachtprogramm Impuls, Wdh.

04:30

Nachtprogramm Im Schutz des Höchsten

Gedanken zur Nacht
05:00

Nachtprogramm Radioexerzitien, Wdh.

Vortrag 7.
06:00

Angelus - Rosenkranz

Margit und Friedhelm Rex
06:35

Mit Gott fang an - Morgengebete

07:00

Laudes Morgenlob d. Kirche

Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster der Ewigen Anbetung, Mainz
07:30

Kalenderblatt

Zur heutigen Seligsprechung der polnischen Märtyrerfamilie Ulma.
Ref.: Werner Loss
07:45

Liturgische Texte zum Tag

Lesungen der Lesehore.
07:57

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
08:00

Weltkirche aktuell Ein Beitrag von Kirche in Not:

Zuhause im Niemandsland - Seelsorge im Brennpunkt des Nahostkonflikts.
Ref.: Abt Dr. Nikodemus Schnabel, Abt der Benediktinerabtei Dormitio Jerusalem und des Priorats Tabgha am See Gennesaret
08:45

Auslegung des Sonntagsevangeliums

durch Christoph Kardinal Schönborn, Erzbischof von Wien.
Radio Maria Österreich
09:00

Erzählung am Sonntag

Was man Liebe nennt - Freundschaft. Teil 2
Autor: Clive Staples (C.S.) Lewis (1898-1963) Lektor: Hörbuchsprecher Philipp Schepmann
09:30

Dies Domini

"Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat!" - Musikalische Hinführung zur Sonntagsliturgie.
Ref.: Simon Dach
Für Anfragen, Hinweise, Wünsche und Rückmeldungen betreffend der Sendung "Dies Domini":   Simon Dach Tel: 06167/912019 Fax: 06167/912018 E-mail: sivadach@arcor.de
10:00

Heilige Messe - Pontifikalamt

Pontifikalamt mit Päpstlichem Segen zur Feier des Festes Mariä Geburt.
Basilika St. Marien, Kevelaer (Bistum Münster)
Zelebrant: Erzbischof Dr. Kuriakose Bharanikulangara
11:50

Sext - Mittagslob d. Kirche

Schwestern von der Göttlichen Vorsehung Baldegg
11:55

Angelus mit Mittagsansprache u. Segen

mit dem Hl. Vater live aus Rom.
Radio Vatikan Rom
12:30

Papstkatechese aus der Generalaudienz dieser Woche

Rückblick auf die Papstreise in die Mongolei.
13:00

Talk und Musiksendung

Erste Hilfe für die schweren Momente im Leben.
Ref.: Dr. Johannes Hartl, Gründer und Leiter vom Gebetshaus Augsburg
13:55

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
14:00

Spiritualität

Zur Seligsprechung der Familie Ulma.
Ref.: Dr. Witold Burda, Postulator im Seligsprechungsprozess Übers.: Gabi Fröhlich
15:00

Barmherzigkeitsrosenkranz

15:15

Hörergrüsse

16:00

Treffpunkt Magazin für junge Menschen

Bastian Benoa hat sich Zeit genommen für eine akustik Session und erzählt im Interview warum.
16:45

Rosenkranz

Rosenkranz mit den deutschsprachigen Radio Maria Stationen.
Luzia Büchler Brixen Luzia Büchler, Adliswil Radio Maria Österreich, Lea Lakits, Wien
17:25

Nachrichten

Nachrichten aus Kirche und Welt.
17:30

Vesper mit Angelus - Abendlob d. Kirche

Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung Kloster Bethlehem Koblenz
18:00

Bambambini Kindersendung

Gott lässt dich nie allein!
Buch von Christie Thomas und Sydney Hanson: "Gott lässt dich nie allein" www.gerth.de
18:30

Hl. Messe

St. Hubertus, Selfkant (Bistum Aachen)
Zelebrant: Pfr. Roland Bohnen
19:40

Radio Vatikan

Nachrichten
20:00

Standpunkt

Suizid als Hilfeschrei. Wie gehen wir mit psychischen Krisen um?
Ref.: Dr. Manuela Richter-Werling, Gründerin „Irrsinnig-Menschlich e.V.“ und Sophie Hoppenstedt, Betroffene
Website des Vereins Irrsinnig Menschlich:
https://www.irrsinnig-menschlich.de/

Adresse:
Irrsinnig Menschlich e.V.
Erich-Zeigner-Allee 69–73
04229 Leipzig
Telefon: +49 341 22289-90
E-Mail: info@irrsinnig-menschlich.de
 
Bitte beachten Sie, dass der Verein Irrsinnig Menschlich kein Krisendienst ist und nicht zur psychiatrischen/psychotherapeutischen Versorgung gehört. Der Verein vermittelt oder empfiehlt weder Behandler*innen noch Kliniken. Er bietet keinen Ersatz für eine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung.
In einer akuten Krisensituation: 112 oder die nächste Klinik
Nummer gegen Kummer: 116 111
Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 (in Österreich: 142; in der Schweiz: 143)
 
21:40

Komplet Nachtgebet d. Kirche

Ref.: P. Jörg Thiemann
22:00

Gott hört dein Gebet

23:00

Nachtprogramm Angelusgebet mit dem Papst, Wdh.

23:20

Nachtprogramm Anbetung, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Dienstag
00:15

Nachtprogramm Rosenkranz

Rosenkranz, Aufzeichnung
01:00

Nachtprogramm Quellgrund, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Freitag
01:45

Nachtprogramm Weltkirche aktuell, Wdh.

eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung vom Vortag

Kalender

Mai 2023
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Programmhöhepunkte als PDF

Das Monatsprogramm als PDF

Im Mai
Im Juni

Monatsprogramm lieber per Post?