Jetzt: Rosenkranz, Aufzeichnung
Rosenkranz, Aufzeichnung
Predigt von Pfr. Richard Kocher - Verstockungsauftrag (Jes 6,9f.)

Übertr: St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)

 

Joh 9,39 ist entscheidend, um dieses Evangelium zu verstehen: „Da sprach Jesus: Um zu richten,… weiterlesen

Übertr: St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)

 

Joh 9,39 ist entscheidend, um dieses Evangelium zu verstehen: „Da sprach Jesus: Um zu richten, bin ich in diese Welt gekommen: damit die nicht Sehenden sehen und die Sehenden blind werden. Den ersten Teil des Satzes verstehen wir: Jesus hat dem Blinden das Augenlicht wiedergegeben. Im zweiten Teil steht: Die Sehenden sollen blind werden. Christus definiert dies sogar als Sendungsauftrag: Ich bin in diese Welt gekommen, damit die Sehenden blind werden. Dies bedeutet, dass jene, die blind sind, in eine noch tiefere Blindheit hineingestoßen werden. Es wird vollendet, was bereits anfanghaft vorhanden ist. Die Theologen sprechen dabei von Verstockung. Dies geht zurück auf den Verstockungsauftrag des Propheten Jesaja in Jes 6,9 ff. (Berufung des Propheten): „Da sagte er: Geh und sag diesem Volk: Hören sollt ihr, hören, aber nicht verstehen. Sehen sollt ihr, sehen, aber nicht erkennen. Verfette das Herz dieses Volkes, mach schwer seine Ohren, verkleb seine Augen, damit es mit seinen Augen nicht sieht, mit seinen Ohren nicht hört, damit sein Herz nicht zur Einsicht kommt und es sich nicht bekehrt und sich so Heilung verschafft. Da sagte ich: Wie lange, Herr? Er sagte: Bis die Städte verödet sind und unbewohnt, die Häuser menschenleer, bis das Ackerland zur Wüste verödet ist. Der Herr wird die Menschen entfernen, sodass die Verlassenheit groß ist inmitten des Landes. Bleibt darin noch ein Zehntel, so soll es erneut abgeweidet werden, wie bei einer Eiche oder Terebinthe, von denen beim Fällen nur ein Stumpf bleibt. Heiliger Same ist sein Stumpf.

Der Prophet hat von Gott den Auftrag erhalten, das Herz des Volkes zu verstocken, weil es dem Ruf Gottes nicht folgte und nicht gehorchte. Gott bestellte den Propheten dazu, das Gericht anzusagen und zu vollziehen.

Dieser Auftrag ist mit unserem Gottesbild des „lieben, netten Gottes nicht vereinbar. Er kann mit einem Brandverstärker verglichen werden: Das Haus brennt bereits, es ist nicht mehr zu retten, und dann wird ein Brandverstärker hineingeworfen, damit es noch schneller geht. Verstockungsauftrag ist ein Brandverstärker. Über Jahrhunderte hat Gott zu verschiedenen Propheten gesprochen und das Volk hat nicht gehört. Daraufhin kam der schmerzhafte Untergang des Nord- und Südreiches. Es gibt heilsgeschichtliche Situationen, in denen nur noch Vernichtung angesagt ist, damit neues Leben wieder entstehen kann. Dies durchzieht das ganze Neue Testament, vgl. Mt 13, 10-14 Mk 4,10-12 Lk 10,23 f Joh 9,39 Apg 28, 23-26. Diese harten Züge in der Verkündigung Jesu gehören ebenso zum wahren Bild von Christus. Erlösung ist nicht etwas, das wir „verdienen“ aufgrund dessen, was wir nicht getan haben (nicht gemordet, gestohlen…). Wir können nicht in vollkommender Autonomie leben und tun, was wir wollen. Vielleicht braucht es solche Situationen wie wir sie derzeit leider durchleben, um wach zu werden und hinzuhören.

 

22.03.2020 - Laufzeit: 00:27:22 - Dateigröße: 12,53MB

Radio Horeb finanziert sich ausschließlich aus den Spenden der Hörer.

Wir verfügen über keine Werbeeinnahmen oder Kirchensteuermittel. Somit sind wir finanziell ganz auf Ihre Hilfe angewiesen. Radio Horeb gibt es nur dank Ihrer großzügigen Unterstützung.
Bitte helfen Sie mit, dass immer mehr Menschen unser Programm empfangen können. Ihre Spende für Radio Horeb können Sie in Deutschland im Rahmen der geltenden Steuergesetzgebung von der Steuer absetzen. Gerne senden wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zu.

radio horeb lebt allein durch Ihre Unterstützung