Jetzt: Credo, Wdh., eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung der Vorwoche
Credo, Wdh., eine Wiederholung der gleichnamigen Sendung der Vorwoche

Kalender

Dezember 2017
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Programm

Zeige:
Meine Bestellung:
kein Artikel

Montag, 6. November

07:30

Impuls

Lichter in der Dunkelheit - Das Vorbild der Heiligen.
Ref.: Inge Brück, ehem. Sängerin und Schauspielerin, gründete die Initiatve „Künstler für Christus“
08:00

Kalenderblatt

Hl. Leonhard von Limoges.
Ref.: Sr. Veronika Sube
10:00

Radioexerzitien - 1. Vortrag

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44)
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfarrer Peter Meyer
12:00

Angelus mit Mittagsansprache u. Segen

Ref.: Weihbischof Dr. Johannes Kreidler
14:00

Radioexerzitien - 2. Vortrag

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44)
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
16:30

Katechismus

Warum ist die Kirche "eine"?
Ref.: Pfr. Dr. Christian Schulz
Kompendium Nr. 161: Warum ist die Kirche eine? (= KKK 811-815. 866) Die Kirche ist eine, weil sie die Einheit des einzigen Gottes in der Dreiheit der Personen als Ursprung und Vorbild hat; weil Jesus Christus, der die Einheit aller Völker in einem einzigen Leib wiederherstellt, ihr Gründer und Haupt ist; weil der Heilige Geist, der alle Gläubigen in der Gemeinschaft in Christus verbindet, ihre Seele ist. Sie hat nur einen Glauben, nur ein sakramentales Leben, nur eine apostolische Sukzession, eine gemeinsame Hoffnung und ein und dieselbe Liebe.
19:00

Radioexerzitien - Rosenkranz

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44). Wir betrachten den freudenreichen Rosenkranz.
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
19:45

A. d. J. - Mittendrin - Promis u. Normalos sprechen über Gott und die Welt

Casa Balthasar - eine Hilfe zur Berufungsfindung
Ref.: Pfr. Daniel Rietzler
http://casabalthasar.org/
20:15

A. d. J. - Spurensuche - Glaube nachgefragt

Johannes Höfer LIVE zum Thema "Jesus, Freund und Meister"
Ref.: Johannes Höfer

Dienstag, 7. November

07:30

Impuls

Lichter in der Dunkelheit - Das Vorbild der Heiligen.
Ref.: Inge Brück, ehem. Sängerin und Schauspielerin, gründete die Initiatve „Künstler für Christus“
08:00

Kalenderblatt

Hl. Engelbert I. von Köln, Erzbischof.
Ref.: Oliver Gierens
10:00

Radioexerzitien - 3. Vortrag

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44)
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
14:00

Radioexerzitien - 4. Vortrag

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44)
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
16:30

Katechismus

Inwiefern ist der Vater Ursprung und Ziel der Liturgie?
Ref.: Pfr. Thorsten Daum
Kompendium Nr. 221. Inwiefern ist der Vater Ursprung und Ziel der Liturgie? (= KKK 1077-1083. 1110) In der Liturgie überhäuft uns der Vater in seinem Fleisch gewordenen, für uns gestorbenen und auferstandenen Sohn mit seinen Segnungen, und er gießt den Heiligen Geist in unsere Herzen aus. Zugleich preist die Kirche den Vater in Anbetung, Lob und Danksagung und bittet um das Kommen seines Sohnes und des Heiligen Geistes.
19:00

Radioexerzitien - Rosenkranz

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44) Wir betrachten den schmerzhaften Rosenkranz.
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
20:30

Credo

Kirche heute: Aufbruch oder Konkurs?
Ref.: Pfr. Wolfgang Marx
Das Buch Dein Angesicht GOTT suche ich von Kardinal Cordes ist im Media Maria Verlag erschienen:
ISBN: 978-3-9454013-6-1
€ 19,95

Hier gibt es ein Video zum Buch.

Mittwoch, 8. November

07:30

Impuls

Lichter in der Dunkelheit - Das Vorbild der Heiligen.
Ref.: Inge Brück, ehem. Sängerin und Schauspielerin, gründete die Initiatve „Künstler für Christus“
08:00

Kalenderblatt

Sel. Johannes Duns Scotus.
Ref.: Miriam Fernandez Molina
09:45

Generalaudienz beim Papst

Übers.: Peter Sonneborn
13:00

Talk und Musiksendung aus unserem Studio München

Befreiende Schritte aus der dunklen Wolke der Depression.
Ref.: Peggy Paquet, Therapeutin für Logotherapie und Liebevolle Zwiesprache
Kontaktinformationen: www.peggypaquet.de

Peggy Paquet
Praxis für Logotherapie
Liebevolle Zwiesprache®
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Nimrodstraße 55a, 82110 Germering 

Tel.: 089 / 80 99 16 61
Fax: 089 / 80 99 16 62
E-Mail: Praxis@Liebevolle-Zwiesprache.de



Möchten Sie Kontakt mit einem Logotherapeuten in Ihrer Nähe aufnehmen dann wenden Sie sich bitte an die

Deutsche Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse e.V.
Geschäftsstelle: Sekretariat Frau Marlene Dierenbach
Irmelenweg 9, 79292 Pfaffenweiler
Tel.: 07664 – 962772, Montag, Dienstag und Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr
Fax: 07664 - 962774

E-Mail: dgle.dierenbach@t-online.de 
Im Internet: www.logotherapie-gesellschaft.de  


Ursachen und Mitursachen einer Depression:

Depression kann eine Folgeerscheinung vieler Erkrankungen sein.

-    Vitalstoffmangel , Stoffwechselstörungen
-    Akute oder chronische Infektionskrankheiten, Virengifte  z.B. Borreliose, nach schwerer Grippe
-    Schwermetallvergiftungen
-    Bauchspeicheldrüsenerkrankungen (Diabetes)
-    Medikamenteneinnahme (Blutdruckmittel, Schmerzmittel, Neuroleptika, Hormone z.B. Antibabypille, Antiobiotika, Cholesterinsenker, Rheumamittel)
-    Alkohol und Drogen
-    Nervengifte (z.B. Umweltgifte, Zahnfüllungen, Bakteriengifte;Pestizide, Plastikweichmacher)
-    Entgiftungsstörungen der Leber- toxische Stoffwechselprodukte der Leber
-    Darmpilze- Candida- Darmfäulnisstoffe- Fuselalkohole
-    Anhaltende Entzündungen (Silent Inflamation- z.B durch Übergewicht oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten
-    Störungen des Immunsystems
-    Herz,- Leber,- Lungen- , Nierenerkrankungen
-    Schilddrüsenstörungen: Unterfunktion oder Hashimoto
-    Durchblutungstörungen Im Gehirn
-    Impfungen
-    Nach Operationen
-    Allergien
-    Schlafstörungen
-    Verdauungstörungen (gestörte Darmflora, Resorptionsstörungen))
-    Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Gluten, Milch, Histamin-
unverträglichkeit)
-    Sonnenlichtmangel
-    Bewegungsmangel
-    Folgen von Gehirninfektionen
-    Chronische Schmerzen
-    Hormonmangel (z.B. Wechseljahre)
-    Neurotransmittermangel: Serotonin, Adrenalin, Dopamin, Noradrenalin
-    Nach Schwangerschaften

Körperliche Traumata: Unfälle, Schleudertrauma, Stauchungen und Verrenkungen der HWS- Beeinträchtigungen des gesamten vegetativen NS

Erfahrungen in meiner Praxis: Depressionen nach Schleudertrauma, bei Neurotransmittermangel, bei NM Unverträglichkeiten, Medikamenteneinnahme, Schilddrüsenunterfunktion, postgrippale Depression, bei Reizdarm.


Alternative Behandlungsmöglichkeiten

1)    Aminosäuren:

*Hydroxytryptophan- 5HTP/ Griffonia
-    Stellt den Baustoff für die Serotoninbildung zur Verfügung
-    Rezeptfrei
-    Wirkungseintritt nach ca. 2 Wochen

*L-Tyrosin: Baustein für die Katecholamine

2)    Pflanzen: Johanniskraut oder Rhodiola (Rosenwurz)

3)    Nährstoffsubstitution
-    B- Vitamine (B12, B6) Folsäure, Vitamin D
-    Magnesium, Selen, Zink
-    Omega 3- Fettsäuren

4)    Lichttherapie
-    Sonnen“bäder“ im Freien ohne Sonnenbrille
-    Lichtlampe in der Winterzeit mit 10.000 Lux, steigert die Serotoninbildung

5)    Maßnahmen zur Schlafverbesserung
-    Spannungsabbau vor dem Einschlafen
-    Schlaffördernde Heilpflanzen: Melisse, Baldrian, Hopfen, Passionsblume

6)    Bewegung
-    regelmäßige!!! Kreislauf aktivierende Bewegung- Ausdauersportarten oder zügiges Ausschreiten

7)    Psychohygiene
-    Achtsamkeitsübungen schützen vor Überforderung und wirken regulierend auf den ganzen Körper sowie den Gehirnstoffwechsel
-    Heilsamer Umgang mit belastenden Gefühlen, z.B. mit der Liebevollen Zwiesprache: emotionale Entlastung
-    Entspannungsübungen z.B. Autogenes Training


14:00

Radioexerzitien - 5. Vortrag

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44)
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
16:30

Katechismus

Das fünfte Gebot: Du sollst nicht töten.
Ref.: Dr. Josef Bordat, Publizist und Blogger
Kompendium Nr. 466: Warum muss das menschliche Leben geachtet werden? (= KKK 2258-2262. 2318-2320) Weil es heilig ist. Von seinem Beginn an bedarf es der Schöpfermacht Gottes und bleibt für immer in einer besonderen Beziehung zu seinem Schöpfer, der sein einziges Ziel ist. Niemandem ist es erlaubt, ein unschuldiges menschliches Wesen direkt zu zerstören, weil dies schwer gegen die Menschenwürde und gegen die Heiligkeit des Schöpfers verstößt. „Wer unschuldig und im Recht ist, den bring nicht um sein Leben“ (Ex 23, 7).

Josef Bordat publiziert nicht nur auf seinem Blog, sondern hat auch im Lepanto-Verlag Bücher veröffentlicht. Zum Einen Das Gewissen. Ein katholischer Standpunkt, ISBN: 978-3-942605-07-6, € 16,80. Und Credo. Wissen, was man glaubt, ISBN: 978-3-942605-13-7, € 13,90.
19:00

Radioexerzitien - Rosenkranz

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44) Wir betrachten den lichtreichen Rosenkranz.
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
20:30

Credo

Radioakademie - Kirchengeschichte, 9. Teil.
Ref.: DDDr. Peter Egger

Donnerstag, 9. November

07:30

Impuls

Lichter in der Dunkelheit - Das Vorbild der Heiligen.
Ref.: Inge Brück, ehem. Sängerin und Schauspielerin, gründete die Initiatve „Künstler für Christus“
08:00

Kalenderblatt

Weihetag der Lateranbasilika in Rom.
Ref.: Werner Loss
10:00

Radioexerzitien - 6. Vortrag

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44)
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
13:00

Talk und Musiksendung

Pfarrei der Woche bei Radio Horeb: St. Lorenz in München.
Ref.: Pfr. Willi Huber
Kontaktinformationen:

Im Internet: https://www.st-thomas-lorenz.de/cms/

Pfarrbüro St. Lorenz
Muspillistraße 31, 81925 München
Tel: 089 - 992 75 86

Öffnungszeiten:
Di:  8.30 – 12.00
Mi: 15.00 – 18.00
Fr:  8.30 – 12.00


Gottesdienstordnung:

Sonn- und Feiertage
10:00 Uhr Pfarrgottesdienst
19:00 Uhr Abendmesse

Montag
17:00 Uhr Rosenkranz

Dienstag
8:00 Uhr Heilige Messe
17:00 Uhr Rosenkranz

Donnerstag
18:25 Uhr Rosenkranz und Beichtgelegenheit
19:00 Uhr Abendmesse

Freitag
8:00 Uhr Heilige Messe
17:00 Uhr Rosenkranz
14:00

Radioexerzitien - 7. Vortrag

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44)
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
16:30

Katechismus

Was bedeutet der Ausdruck „im Himmel“?
Ref.: Subregens Robert Paulus
Kompendium Nr. 561: Welche Rolle hat der Heilige Geist im Gebet? (=KKK 2670-2672. 2680-2681) Da der Heilige Geist der innere Lehrmeister des christlichen Betens ist und „wir nicht wissen, worum wir in rechter Weise beten sollen“ (Röm 8, 26), ermuntert uns die Kirche, ihn bei jeder Gelegenheit anzurufen und anzuflehen: „Komm, Heiliger Geist!“

 
19:00

Radioexerzitien - Rosenkranz

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44) Wir betrachten den glorreichen Rosenkranz.
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
20:30

Credo

Die Bedeutung großer Frauenpersönlichkeiten für die christliche Formung Europas.
Ref.: Prof. DDr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz

Freitag, 10. November

07:30

Impuls

Lichter in der Dunkelheit - Das Vorbild der Heiligen.
Ref.: Inge Brück, ehem. Sängerin und Schauspielerin, gründete die Initiatve „Künstler für Christus“
08:00

Kalenderblatt

Hl. Papst Leo der Große.
Ref.: Nicole Daiber
10:00

Radioexerzitien - 8. Vortrag

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44)
St. Anton, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
14:00

Radioexerzitien - Abschlussimpuls und Gespräch mit Hörern

"Darum haltet euch bereit!" (Mt 24,44)
Studio, Balderschwang (Bistum Augsburg)
Ref.: Pfr. Peter Meyer
16:30

Höre, Israel! Vorbereitung auf den Sonntag

32. Sonntag im Jahreskreis.
Ref.: P. Hermann Josef Hubka
19:45

Quellgrund - Christliche Meditation

20:30

Credo

Grundkurs Philosophie, 133. Teil: der Idealismus, 4. Teil.
Ref.: DDDr. Peter Egger

Samstag, 11. November

07:30

Impuls

Lichter in der Dunkelheit - Das Vorbild der Heiligen.
Ref.: Inge Brück, ehem. Sängerin und Schauspielerin, gründete die Initiatve „Künstler für Christus“
08:00

Kalenderblatt

Hl. Martin von Tours, Bischof.
Ref.: Bastian Nagel
10:00

Lebenshilfe

Schwermut - wenn das Gemüt Achterbahn fährt: Lebensphasen und Hormonentwicklung.
Ref.: Dr. med. Siegfried Schlett, Apotheker und Mediziner
Kontaktinformationen - Dr. Siegfried Schlett:

Ärztliched Naturheilkundezentrum Aschaffenburg
Dr. med. Ammerschläger/Dr. med. Dürr/Dr. med. Schlett
Weißenburger Straße 44
63739 Aschaffenburg
Telefon 06021-226 14 od. 06021-36 28 57

Im Internet: http://www.ammerschlaeger-duerr.de/
E-Mail: dr(at)ammerschlaeger-duerr.de
14:00

Spiritualität

Die Hl. Beichte - Lobpreis auf die Barmherzigkeit Gottes.
Ref.: P. Hubertus Freyberg
16:30

Kurs 0 - Grundlagen des Christseins

Menschen und Gott - wie Gott einen Diskokönig, einen Millionenbetrüger und einen Mörder bekehrte.
Ref.: Josef Müller und Torsten Hartung (Frohburg), und Andreas Schutti, Mödling (Österreich)
Bücher zur Sendung:

Sonntag, 12. November

07:30

Kalenderblatt

Hl. Bischof Kunibert von Köln - Hl. Bischof Arsatius von Mailand - Hl. Ämilianus - Hl. Erzbischof Josaphat Kunzewitsch.
Ref.: Adelheid Nicklaser
08:00

Weltkirche aktuell

An der Seite der Fatima-Madonna für die Einheit Koreas. Teil 2
Ref.: P. Anton Trauner, katholischer Missionar in Busan (Südkorea)
14:00

Spiritualität

Das Gleichnis der zehn Jungfrauen (vgl. Mt 25, 1-13).
Ref.: Pfr. Fritz May
20:00

Standpunkt

Der Papst und die Gender-Ideologie.
Ref.: Prof. Dr. Ulrich Kutschera, Evolutionsbiologe, Autor von „Das Gender-Paradoxon - Mann und Frau als evolvierte Menschentypen“
Buch zur Sendung:

Das Gender-Paradoxon
Mann und Frau als evolvierte Menschentypen
Reihe: Science and Religion. Naturwissenschaft und Glaube
von Ulrich Kutschera
Lit Verlag (Link zum Buch), ISBN 978-3-643-13297-0, Preis: 24,90 €


Buchbeschreibung:
Sex und Gender sind Schlüsselbegriffe der Evolutionsbiologie. Sie werden jedoch zur Verbreitung einer radikal-feministischen "Geschlechter-Theorie" bzw. der Politikagenda des "Gender Mainstreaming" (GM), eine "Frau-gleich-Mann-Ideologie", sinnentstellend verwendet. Der Autor legt dar, dass GM bzw. die soziologischen "Gender Studies" auf die Irrlehren des pädophilen US-Psycho-Erziehers John Money (1921 - 2006) zurückführbar sind. Dieser Moneyismus wird den Erkenntnissen der Geschlechtergerechten Biomedizin (GB) gegenübergestellt, die auf den evolutionär herausgebildeten Unterschieden zwischen Mann und Frau basiert und 2015 zur Etablierung eines neuen Ganzkörper XY- bzw. XX-Menschenbildes geführt hat. Der Autor:
Prof. Dr. Ulrich Kutschera (geb. 1955) ist Inhaber des Lehrstuhls für Pflanzenphysiologie und Evolutionsbiologie an der Universität Kassel (Berufung 1992) und seit 2007 zusätzlich als Visiting Scientist in Stanford/Kalifornien (USA) tätig.



Gender-Paradoxon - Video Vorträge mit Prof. Kutschere:

1. Sexualität und Geschlechtlichkeit: https://www.youtube.com/watch?v=l1kso6dUwbE
 
2. Affenmann und Menschenfrau: https://www.youtube.com/watch?v=qvaDhpuIBTY

Kalender

Dezember 2017
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So