Web-Radio

 Start

Jetzt bookmarken:
facebook.com YouTube.com Twitter.com instagram.com 
Schriftgröße

Kabel Deutschland - neue Variante des digitalen Empfangs


Kabel Deutschland und Vodafone sind jetzt ein Unternehmen!

Noch mehr Netz und noch mehr Möglichkeiten - das wollen Vodafone und Kabel Deutschland mit ihrer Fusion bewirken.

Radio Horeb ist derzeit in ca. 3,29 Mio. Haushalten in mehreren Bundesländern analog über die Kabelnetze der Kabel Deutschland (KDG) verbreitet. Seit 2004 ist unser Programmangebot zusätzlich mit einem digitalen Kabel-Receiver und einer Freischaltkarte (Smartcard) deutschlandweit im Netz der KDG empfangbar.
 
Seit 15.07.2013 gibt es für den digitalen Content neben dem Smartcard-Angebot auch die Option eines "abgespeckten" Paketes (etwa die Hälfte der Fernseh- und Radioprogramme) mittels Receiver ohne Smartcard, für das natürlich auch weniger zu zahlen ist (nämlich der bisherige Analogtarif). Die Nutzung ist nur in digitalisierten Haushalten von KDG möglich. Das bedeutet: Falls Sie einen analogen KDG-Anschluss besitzen, können Sie ab sofort ohne Tariferhöhung mit einem digitalen Kabelreceiver auch Radio Horeb hören!
Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Technikhotline!


KDG kann in ca. 8,0 Mio. Haushalten in Deutschland digital empfangen werden.
Radio Horeb hat sich daher entschlossen, sich vertraglich aus der Smartcard-Variante herauszulösen und in allen Netzen frei empfangbar zu sein; dies erhöht die Reichweite technisch um ca. 5,5 Mio. Haushalte. Hörer, die Radio Horeb aktuell mittels Smartcard-Receiver empfangen, sind dazu nach der Umstellung weiterhin in der Lage.


Bitte prüfen Sie vorrangig, ob nicht an Ihrem Wohnort bereits DAB+-Empfang gegeben ist. Damit entscheiden Sie sich für die kostengünstigste und zudem mobile Art, Radio Horeb zu hören.
Smartphone-Besitzer begleitet unser Sender gerne mittels einer Horeb-Applikation ("App"), und zwar an allen Orten, an dem guter "Handy"-Empfang möglich ist (bei entsprechender Möglichkeit auch über W-LAN/WiFi).

Kabel - analog und digital

Die Einspeisung in die analogen Kabelnetze in Deutschland erfuhr in den letzten Jahren dank Ihrer Spendenbereitschaft einen starken Ausbau. Sie finden uns in Bayern flächendeckend, in den meisten Haushalten in Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen. In den ostdeutschen Bundesländern ist der Sender in vielen Ballungsgebieten vertreten. Die Download-Liste in der rechten Randleiste zeigt Ihnen Ihre analoge Kabelfrequenz, da sie ortsabhängig ist und oft auch geändert wird.


Die Digitalisierung der Kabelnetze in Europa schreitet unaufhörlich voran. Nutzer der Kabel-Digital-Free-Angebote von Kabel Deutschland und Kabel Baden-Württemberg finden uns in der Programmliste der Radiostationen aller digitalisierten Haushalte dieser beiden Betreiberfirmen. Die Links am rechten Rand navigieren Sie zu den Seiten "Verfügbarkeit", die es Ihnen ermöglichen, die Freischaltung zur Nutzung zu generieren.

Mit folgenden Anbietern stehen wir in einer Geschäftsbeziehung:

  • Kabel Deutschland
  • Kabel Baden-Württemberg
  • Unitymedia
  • TeleColumbus
  • Net Cologne

Wir informieren Sie selbstverständlich weiterhin im monatlichen Rundbrief (als Teil des Monatsprogramms), auf unserer Homepage, on air und durch die Bewerbung deutscher Pfarreien über den Ausbau der Kabelverbreitung. 

Sollten Sie Probleme mit dem Kabelempfang haben, hilft ein Blick auf den oben angeführten Link, ein Anruf im Service-Center der Kabel Deutschland unter der kostenfreien Rufnummer 0800 27 87 000 oder in unserem Hörerservice unter Tel. 08328 921-110.

Kabel Deutschland - Optimierung der Kabelnetze


nachdem die Unitymedia BW GmbH den letzten Digitalisierungsschritt auf dem Weg in eine digitale TV-Zukunft am 25.4. erfolgreich hinter sich gebracht hat, werden nun zum 18.05. Teile der gewonnenen Kapazität für die Aufschaltung von neuen TV-Programmen genutzt.

Um die neu digitalisierten Frequenzen belegen zu können, müssen im Netz einige Änderungen vorgenommen werden, d.h. einige TV-Programme müssen auf andere Frequenzen verschoben werden.
Die Programmnummer (LCN) ändert sich dabei nicht.

Von dieser Umbelegung ist auch ihr Programm betroffen. Folgend finden Sie die Änderungen im Detail:

(Klicken Sie zum Vergrößern bitte auf das untenstehende Bild):


Kunden, die über Unitymedia-Hardware verfügen, werden ihre Programme wie gewohnt finden und müssen nicht aktiv werden; alle Änderungen werden automatisch übernommen. 

Bei Kunden mit Fremd-Hardware ist in den meisten Fällen ein Sendersuchlauf notwendig. 

Für Rückfragen können Sie sich gerne auf die Unitymedia Hotline wenden:
0800 / 700 11 77