Jetzt: Father Michael White - Die "LIVT-Erlebnistour" 2019, 1. Teil.
Seit 20:30
Credo - Die "LIVT-Erlebnistour" 2019, 1. Teil.
Danach: Nachgehört - YouCat-Glaubenskurs Teil 15
2019-08-22 21:30:00

Kalender

Februar 2018
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Programm

Lebenshilfe
29.09.2018 10:00 - 11:10
Gefühlsarabesken - die verletzte Seele salben. Warum gibt es Leid und Schmerz? Ref.: Walter Nitsche , Ausbildungsleiter der AsB (Arbeitsgemeinschaft seelsorgerlicher Berater)
Kontaktinformationen:

Im Internet: http://www.asb-seelsorge.com/


AsB - Arbeitsgemeinschaft seelsorglicher Berater

Hauptsitz Schweiz
CH-8335 Hittnau
E-Mail: info@asb-seelsorge.com

Kontaktstelle Schweiz
Seestr. 34, CH-3700 Spiez
Tel: 0041-(0)33-222 00 90
E-Mail: info@asb-seelsorge.com

Kontaktstelle Deutschland
friends-media e.K.
Baumgartenstr. 44, D-75217 Birkenfeld
Tel.: 0049-(0)7231-47 29 917
E-Mail: info@asb-seelsorge.com


Eine Empfehlungsliste mit seelsorgerlichen Beratern kann per Post oder Mail beim Büro Arbeitsgemeinschaft seelsorgerlicher Berater angefordert werden:

Arbeitsgemeinschaft seelsorgerlicher Berater
Baumgartenstr. 44, D-75217 Birkenfeld
Mail: info@asb-seelsorge.com
Basiskurs zum "Ganzheitlich seelsorglichen Begleiter (AsB)" umfasst den Basiskurs mit sieben Basisseminaren

    Geheimnisse wahrer Persönlichkeitsreifung
    Geheimnisse aus der unsichtbaren Welt
    Geheimnisse erfolgreicher Beziehungen
    Geheimnisse erfüllender Intimität
    Geheimnisse unserer Emotionalität
    Geheimnisse des Angenommenseins
    Geheimnisse tiefgehender Freundschaft

Diese Basisseminare kann man entweder einzeln, als "Kompaktwoche" oder als Fernkurs absolvieren. Danach erhält man den AsB-Ausbildungsausweis.



Basiskurs bei Radio Horeb:

01. September 2016
Die Macht der nonverbalen Signale - Prinzipien ganzheitlicher Seelsorge im Alltag.
In der Lebenshilfe bieten wir einen Basiskurs für ein ganzheitliches Lebensmodell an. Es geht um Erkenntnisse einer ganzheitlichen Seelsorge und wie diese als Prinzipien für den Alltag nutzbar sind. Der Referent Walter Nitsche ist Eheberater und Schulungsleiter für ganzheitliche Seelsorge. In der einführenden Sendung kommen unter Anderem die Macht nicht ausgesprochener Kommunikationssignale und die Gesinnung unseres Herzens zur Sprache.
 
03. September 2016            
Das Holokleros entdecken - "ganz sein" im göttlichen Sinne: Ursachen von seelischem Schmerz.
Der biblische Begriff "holokleros" bedeutet "ganz sein" - nämlich eine tiefe, liebevolle Beziehung zu Gott und zur eigenen Seele zu pflegen. Allein schon dadurch verflüchtigen sich schon zahlreiche seelsische Probleme und Störungen und öffnet die Tür zu einem erfüllten Leben.
 
05. September 2016           
Unsere innere Persönlichkeit - wenn das Kindliche verletzt wird, wird es kindisch.
Gott hat uns eine unbefangene, kreative, frohe Kindlichkeit ins Herz gelegt. Doch schon seit frühster Kindheit an, wird diese in dieser Welt  belastet und verletzt. Nur wenn wir diese Vorgänge verstehen, können wir das Verletzte in uns liebevoll an der Hand nehmen und zur Reife führen - zu einem erfüllten Weg an Gottes Hand.
 
06. September 2016            
Von der gottgewollten Selbstliebe zur Nächstenliebe - sich selbst lieben lernen.
Es gibt eine unwahre, fehlgeprägte, entartete "Selbstliebe" - aber auch eine gottgewollte und biblische gebotene Selbstliebe. Diese muss gelernt werden. Dadurch sind wir erst fähig, auch wirklich andere zu lieben. Selbstsucht dagegen entspringt einem Mangel an göttlicher Selbstliebe. Die richtige Selbstliebe führt zum inneren Überfluss - Gott wird geehrt und andere profitieren davon!

 
08. September 2016             
Das Gespräch mit der eigenen Seele – Umgang mit seelischen Wunden und Verletzungen.
"Wer vergibt, ohne vorheriger biblischer Verletzungsarbeit zu leisten, klebt ein Heftpflaster auf eine eiternde Wunde..." Deshalb sind die grundlegenden Schritte einer gottgemäßen Verletzungsarbeit so wichtig. Unter anderem muss der erlittene Schmerz in die Wunden Jesu gelegt werden. Das ist kein Psychotrick, sondern eine geistliche Tatsache, die eine erstaunlich heilende Wirkung offenbart.
 
09. September 2016          
Ganzheitliche Vergebungsarbeit - die Kunst, Grenzen zu setzen.
Vergeben heißt nicht, alles tolerieren oder gar gutzuheißen. Der willentlich Verzicht auf Rache und Genugtunng gehört genau so dazu wie das Setzen gesunder Grenzen. Alles nach einer heilenden "Verletzungsarbeit". Die "Vergebungsarbeit" wird umso wirksamer, effektiver und befreiender.
 
10. September 2016
Gefühlsarabesken - die verletzte Seele salben. Warum gibt es Leid und Schmerz?
In der Lebenshilfe geht es um ein seelsorgerliches Thema: "Gefühlsarabesken - die verletzte Seele salben." Eine Arabeske ist ein Rankenornament und so können sich Gefühle wie eine Ranke in und um unser Herz schlingen. Walter Nitsche von der Arbeitsgemeinschaft seelsorgerlicher Berater spricht darüber, wie hilfreich die eigenen Gefühle für eine Arbeit an den eigenen Wunden und Verletzungen sein können. Ebenso hilfreich ist ein richtiges Verständnis dafür, wieso es überhaupt Leid und Schmerz gibt, welchen Sinn Leid und Schmerz haben können.
 
16. September 2016             
Die Botschaft des Hiob.
Die Botschaft eines so leidgeprägten Mannes wie Hiob ist enorm: es geht in erster Linie um unser SEIN, nicht um unser TUN. Um unser Sein in einer tiefen Liebesbeziehung mit Gott und um inneren Reichtum - auch in schweren Zeiten. Walter Nitsche, Schulungsleiter für ganzheitliche Seelsorge, arbeitete schon viele Jahrzehnte mit Christen, die schweres Leid erlebten. Er ist aber nicht nur vom Schmerz berührt, sondern auch von den Einladung eines leidenschaftlich liebenden Gottes.
Zurück zur Programm-Liste

Kalender

Februar 2018
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So