Seit 13:00: Musikmagazin - Singet dem Herrn ein neues Lied. - Ref.: Dr. Hansmartin Lochner

Seit 13:00
Musikmagazin - Singet dem Herrn ein neues Lied.
Danach: Nachrichten - Weltnachrichten.
2018-08-19 13:55:00

Kalender

August 2018
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Programm

Zeige:
Meine Bestellung:
kein Artikel

Montag, 20. August

10:00

Lebenshilfe

Aufbaukurs Hagiotherapie - wie werden die geistigen Leiden diagnostiziert?
Ref.: Diakon Bernd Faßbender 1: Ruth Diegelmann , Hagioassistenten
Termine - Aufbaukurs Hagiotherapie

26.04.2018    Wie verläuft die Kommunikation in der Hagiotherapie? (Hand-Out Einheit 1) Sendung anhören
28.05.2018    Die Wissenschaft vom Menschen auf der Ebene der Geistseele. (Hand-Out Einheit 2) Sendung anhören
25.06.2018    Die Ursachen der geistigen Schmerzen und Nöte. (Hand-Out Einheit 3) Sendung anhören
26.07.2018    Die systematische Darstellung der Leiden der Geistseele. (Hand-Out Einheit 4) Sendung anhören
20.08.2018    Wie werden die geistigen Leiden diagnostiziert? (Hand-Out Einheit 5) Sendung anhören
20.09.2018    Die praktische Durchführung der Therapie. (Hand-Out Einheit 6) Sendung anhören
22.10.2018    Die Wege zur Gesundheit der Geistseele. (Hand-Out Einheit 7) Sendung anhören
22.11.2018    Wie heilen Lebensgeschichten in der Praxis? (Hand-Out Einheit 8) Sendung anhören
13.12.2018    Was bedeutet „Transzendenz“? (Hand-Out Einheit 9) Sendung anhören
21.01.2018    Die Güte als Medikament für die Geistseele. (Hand-Out Einheit 10) Sendung anhören


Grundkurs Hagiotherpie im Überblick:

19.09.2017    Entstehung und Bedeutung für die geistige Gesundheit. (Handout) Sendung anhören
26.10.2017    Die Geistseele: Mitte des Menschen. (Handout)  Sendung anhören
17.11.2017    Was verletzt die Geistseele? (Handout)  Sendung anhören
12.12.2017    Heilungswege der Geistseele. (Handout) Sendung anhören
18.01.2018    So verändert die Hagiotherapie den Menschen. (Handout) Sendung anhören
19.02.2018    Zusammenspiel von Hagiotherapie und Evangelisation: Wie geht es weiter? (Handout) Sendung anhören Alle Kurseinheiten können im Internet auf www.horeb.org zeitunabhängig nachgehört werden.


Kontaktinformationen:

Hagio-Zentrum-Limburg
Diakon Bernd Faßbender
Cahenslystr. 9 a, 65549 Limburg
Telefon: 06431-568 21 34
Mobil: 0160-8436969

Gründer und Leiter des Zentrum ist Diakon Bernd Faßbender (Hagioassistent).

Email: bernd.fassbender@online.de
Im Netz: http://hagio-zentrum-limburg.de/startseite/ oder http://hagio.de/


Hier finden Sie eine Übersicht der Hagioassistenten in deutschsprachigen Raum. 



Buchempfehlung:

Hagiotherapie in der Begegnung mit dem Menschen
Grundlagen der Anthropologischen Medizin
von Prof. Tomislav Ivancic
LIT Verlag, ISBN: 978-3-643-12954-3, Preis: 39.90 €

Heilung des Menschen in der Hagiotherapie
Hagiotherapeutische Anthropologie im Kontext der Therapie der Geistseele
von P. Tomislav Ivancic
Maria Media Verlag, ISBN 978-3-9815943-6-2, Preis: 14,95 €

Begegnung mit dem lebendigen Gott
von Tomislav Ivancic
Verlag: Verein "Auferstehung"

Das Buch "Begegnung mit dem lebendigen Gott" ist nur antiquarisch oder über das Hagio-Zentrum in Limburg erhältlich.

Ab 11:10 Uhr

Dienstag, 21. August

10:00

Lebenshilfe

Alltagswerkstatt – Lebensfreude, eine Selbstverständlichkeit?
Ref.: Dr. med. Jakob Derbolowsky , Psychopäde und Autor
Kontaktinformationen:

Im Internet: www.derbolowsky.de 

Dr. med. Jakob Derbolowsky
Praxis
Waldstr. 2B, 82110 Germering
Tel.: 089-84 75 71
eMail: info@derbolowsky.de 


Möchten Sie Kontakt mit der Akademie für Psychopädie aufnehmen, finden Sie weitere Infos auf hier.

Akademie für Psychopädie Dr. Derbolowsky
Waldstraße 2 b, 82110 Germering
Tel.: 089/834 16 76
eMail info@psychopaedie.de



Buchempfehlungen:

Liebenswert bist du immer.
So schützen Sie Ihre seelische Gesundheit
von Udo und Jakob Derbolowsky
Junfermann Verlag

Wodurch wurde ich, wie ich bin?
Erfahrungen in jungen Jahren - Auswirkungen und Auflösungen
von Dr. Jakob Derbolowsky
Verlag Psychopädica

Vergeben ja, vergessen nie: Die eigene Vergangenheit: Kraftquelle oder Last
von Jakob Derbolowsky
Psychopädica Verlag

TrophoTraining - So fühle ich mich wohl
Siebenmeilenstiefel - zu zielgerichteter Entspannung
(Das Anleitungsbuch)
von Jakob Derbolowsky
Verlag Psychopädica

Das Hintergrundbuch zum TrophoTraining: 
TrophoTraining
Dreimal täglich eine Minute gegen Stress und für Gesundheit
von Jakob Derbolowsky
Junfermann Verlag


 
Die Bücher können gerne direkt bei Dr. Derbolowsky bestellt werden

Waldstr. 2B, 82110 Germering
Tel: 089-84 75 71, FAX: 089-89 48 121
eMail: info@psychopaedica.de 
Ab 11:10 Uhr

Donnerstag, 23. August

10:00

Lebenshilfe

Dem Wesentlichen im Alltag begegnen.
Ref.: Regina Faerber , Künstlerin, Autorin und Coach
Zur Homepage von Regina Faerber
E-Mail: work@rf-secondforce.de

Ateliers Regina Faerber
Alte Badeanstalt
Knappstraße 5, 70191 Stuttgart

Telefon: 0049 (0)711 99775597
E-Mail: contact@institutfürschriftundbild.cc


Veröffentlichungen:

– „Der weite Horizont“, Riedel, Bad Homburg 1992
– „Die Ästhetik des Alltags. Über Sinn und Wesentlichkeit unseres Tuns“, Ariston, Genf 1993
– „Das geteilte Herz“, Thienemann, Stuttgart 1993
– „Hölderlinstr. 11“, Thienemann, Stuttgart 1994
– „Der verdrängte Tod“, Ariston, Genf 1995
Ab 10:55 Uhr

Freitag, 24. August

10:00

Lebenshilfe

Wie die Geschwisterfolge den Charakter prägt.
Ref.: Christa Meves , Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
Kontaktinformationen:

Christa Meves
Albertstr. 14, 29525 Uelzen

E-Mail: ChristaMeves@aol.com 
Im Internet: www.christa-meves.de  
Ab 10:55 Uhr

Samstag, 25. August

10:00

Lebenshilfe

Auf dem Weg zum seelisch gesunden Menschen – Grundschulzeit: Pubertätsvorbereitung.
Ref.: Christa Meves , Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeutin
Kontaktinformationen:

Im Internet: www.christa-meves.de

Christa Meves
Albertstr. 14, 29525 Uelzen
E-Mail: ChristaMeves@aol.com
Ab 11:10 Uhr

Montag, 27. August

10:00

Lebenshilfe

Fairer Handel – mitdenken und umdenken.
Ref.: Barbara Schimmelpfennig , Pressesprecherin von GEPA – The Fair Trade Company
Kontaktinformationen:

GEPA - The Fair Trade Company
GEPA-Weg 1, 42327 Wuppertal
Tel.: (02 02) 266 83 0
FAX: (02 02) 266 83 10

E-Mail: info@gepa.org  
Internet: http://www.gepa.de  



In der Sendung wurde von einer Hörerin folgendes Buch erwähnt:


Die Billig-Lüge
Die Tricks und Machenschaften der Discounter
von Franz Kottede
Droemer Knaur,  ISBN: 978-3-426-77925-5,Paperback, Preis: 8,95 €

Hörbuch: Gelesen von Judith Jäger, 7 CDs und 1 MP3-CD
ISBN: 978-3-933350-09-1, Preis: 19,90 €
Ab 10:55 Uhr

Dienstag, 28. August

10:00

Lebenshilfe

Die Rosenernte – unterwegs mit Gott, mein größtes Glück.
Ref.: Monika Myway , Religionslehrerin und Buchautorin
Unterwegs ins Glück!
von Monika Myway erschienen im Bernardus Verlag


Die Rosenernte
Monika Myway
Bernardus Verlag, ISBN: 978-3-8107-9305-8, Preis: 14,90 € 



Das Buch können sie auch direkt über den Verlag bestellen:

Bernardus Verlag
Süsterfeldstr. 83, 52072 Aachen
Tel.:  0241-87 34 34
Fax.: 0241-87 55 77
E-Mail: info@bernardus-verlag.de
   
Ab 10:55 Uhr

Donnerstag, 30. August

10:00

Lebenshilfe

Ich werde operiert – beruhigt in die Narkose!
Ref.: Dr. med. Stefan P. Wirtz , Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Helios Klinikum Bad Saarow,
Helios Klinikum Bad Saarow
Pieskower Straße 33 - 15526 Bad Saarow
www.helios-gesundheit.de/kliniken/bad-saarow
Dr. med. Stefan P. Wirtz
Arzt für Anästhesiologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, spezielle Schmerztherapie,
Palliativmedizin, ärztliches Qualitätsmanagement
Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Tel.: +49 33631 7-3181
Mobil:  +49-173-860 66 11
E-Mail: stefan.wirtz@helios-gesundheit.de

Ab 11:10 Uhr

Freitag, 31. August

10:00

Lebenshilfe

Wege aus der Schuldenfalle.
Ref.: Josef Müller , Autor von "Ziemlich bester Schurke: Wie ich immer reicher wurde"
Bestseller von Josef Müller:

Ziemlich bester Schurke
Wie ich immer reicher wurde
Brunnen Verlag, ISBN: 978-3-7655-1595-8, Preis: 17,99 €

GO! Das Leben will dir Beine machen (Josef Müller)
Brunnen Verlag, ISBN 978-3-0384-8057-0, Preis: 17,99 €

Beide Bücher auch als E-Book
Infos und Kontakt:
Im WEB: www.ziemlich-bester-schurke.de
E-Mail: josef.mueller@ziemlich-bester-schurke.de
Ab 11:10 Uhr

Samstag, 1. September

09:00

Lebenshilfe

Alte Schätze heben - die 14 Nothelfer.
Ref.: Christoph Kreitmeir , Klinikseelsorger und Priester

Folgendes Buch wurde im Vortrag erwähnt:

Wunden zu Perlen verwandeln
Die 14 Nothelfer als Ikonen der Heilung
von Anselm Grün
Vier Türme Verlag, ISBN 978-3-87868-290-5, Preis: 14,99 €


Die Nothelfernovene finden Sie ganz unten!


Bildbände über Vierzehnheiligen:

Basilika Vierzehnheiligen
Mit vielen Farbbildern ausgestalteter Kirchenführer.
ProMedia Verlag, ISBN: 978-3-9801257-5-8, Preis: 10,00 €


Basilika Vierzehnheiligen Symphonie in Licht und Farbe
Ein Großbildband Text: P. Dominik Lutz Fotos: A. Bornschlegel
ProMedia Verlag, ISBN: 978-3-9801257-0-3, Preis: 25,00 €


Hompage Vierzehnheiligen: www.vierzehnheiligen.de

Die Anschrift wäre:  Franziskanerkloster - Vierzehnheiligen 2, 96231 Bad Staffelstein



Kontaktinformationen von Christoph Kreitmeir:

Im Internet: www.christoph-kreitmeir.de
E-Mail: http://www.christoph-kreitmeir.de/kontakt/

Link Vortragsthemen Christoph Kreitmeir:
http://www.christoph-kreitmeir.de/vortr%C3%A4ge/vortrags%C3%BCbersicht/

Link Vortragstermine Christoph Kreitmeir:
http://www.christoph-kreitmeir.de/vortr%C3%A4ge/vortragskalender/


Pater Christoph ist es nicht möglich für seelsorgerliche Gespräche zur Verfügung zu stehen.



Bücher von Christoph Kreitmeir:

Zeit für mich - Zeit für Gott.
Seelennahrung für Advent und Weihnachten
Randomhouse Verlag, ISBN 978-3-579-08535-7, Preis: 17,99 €

Sehnsucht Spiritualität
Gütersloher Verlagshaus, ISBN: 978-3-579-08514-2; Preis:  17,99 €

Glaube an die Kraft der Gedanken
Franziskanische Impulse zu einem neuen Lebensstil
Gütersloher Verlagshaus, ISBN: 978-3-579-06590-8, Preis: 17,99 €

Ein Quell in unserer Wüste.
Wegbegleitung in einem Trauerkreis.
Jürgen Kaufmann/Christoph Kreitmeir/Maximilian Wagner
Echter Verlag, 978-3-429-02210-5, Preis: 19,80 €

Sinnvolle Seelsorge
Der existenzanalytisch-logotherapeutische Entwurf Viktor E. Frankls, sein psychologischer und philosophischer Standort und seine Bedeutung für die kirchlich praktische Seelsorge
EOS Verlag, ISBN: 978-3-88096-789-2, Preis: 14,50 €



Nothelfer-Novene

An allen neun Tagen bete man:

O ihr heiligen Nothelfer! Ich grüße euch und bewundere eure Tugenden, mit denen ihr Gott auf Erden gedient habt. Voll Staunen betrachte ich euren Mut, mit dem ihr freudig für Christus in den Tod gegangen seid. Ich freue mich mit euch ob der großen Seligkeit, die ihr nun bei Gott im Himmel auf ewig genießt.
Erfleht mir von Gott Tugend und Heiligkeit und Hilfe in meiner jetzigen Sorge.
 

Erstes Gebet zu den vierzehn heiligen Nothelfern

Ihr heiligen Nothelfer, ihr treuen Nachfolger Christi, der zum Heil aller Menschen Todesangst, Schmerz, Leid und Tod auf sich genommen hat. Wir bitten euch um Fürsprache für die Nöte, die uns überfallen:

Ihr Heiligen Dionysius, Blasius und Erasmus: euch empfehlen wir besonders die Menschen, die unter körperlichen Schmerzen leiden, die Kranken, Verwundeten, Gefolterten und Gekreuzigten.

Christus, der Mann der Schmerzen, schenke ihnen Linderung und Bereitschaft, sein erlösendes Todesleiden für diese Zeit mitzutragen.

Ihr Heiligen Georg, Pantaleon und Vitus, euch empfehlen wir die Menschen, die mit unheilbarer Krankheit geschlagen sind.

Christus gebe ihnen die Kraft, ihr Kreuz zu tragen und Zeugnis für das unvergängliche Leben abzulegen.

Heiliger Christophorus, auf deine Fürsprache bewahre uns Gott vor Unfall und plötzlichem Tod...

Auch die schlimme geistige Not tragen wir vor euch und bitten besonders die heiligen Eustachius, Ägidius, Katharina und Margareta für alle, deren Leben ausweglos verstrickt scheint, für alle, die das rechte Wort des Bekenntnisses, des Trostes, der Vergebung nicht über die Lippen bringen, die in der Not ihrer Schuld den Weg zur Buße nicht finden.

Für die Mütter, die angstvoll einer schweren Niederkunft entgegen sehen: Der Herr allen Lebens löse ihnen Enge, Verkrampfung, Verstrickung oder Schuld und führe alles zu einem guten Ende.

Ganz besonders tragen wir vor euch die Not des Todes. Ihr heiligen Achatius, Cyriakus und Barbara, bittet den Herrn, der das Herz jedes Menschen kennt, dass er uns in der Stunde unseres Todes vor Angst bewahre und uns glücklich heimführe zur ewigen Freude. Amen.


Zweites Gebet zu den Vierzehn heiligen Nothelfern

Herr, du weißt, dass sich viele Menschen von früh bis spät Sorgen machen, wie alles weiter gehen soll. Du warnst uns vor der ängstlichen Sorge und lädst uns ein, alle Sorgen auf dich zu werfen.

Die vierzehn Nothelfer haben sich dir ganz anvertraut und uns so das Beispiel christlichen Sorgens gegeben.

Wir bitten dich: auf ihre Fürsprache befreie uns von aller übertriebenen Sorge um den morgigen Tag und schenke uns jene heilige Gelassenheit, mit der du deine Heiligen ausgezeichnet hast. So bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.


Drittes Gebet zu den Vierzehn heiligen Nothelfern

Allmächtiger und barmherziger Gott, in den heiligen vierzehn Nothelfern hast Du uns herrliche Vorbilder geschenkt. In einem unerschütterlichen Glauben und Vertrauen haben sie Kreuz und Leid auf sich genommen und dadurch viele Menschen zum Glauben an Dich und Deine unendliche Liebe und Güte geführt. Du hast sie mit der Krone des Martyriums und der Heiligkeit gekrönt und sie als machtvolle Helfer für bedrängte Menschen auf dieser Welt in die grosse Schar der Heiligen aufgenommen. Ungezählte Menschen durften schon die Fürbittmacht der heiligen vierzehn Nothelfer erfahren. Voll Vertrauen wende ich mich darum an sie. Ich bitte dich inständig um Erhörung ihrer Fürbitte. Ihr heiligen vierzehn Nothelfer: Georg, Blasius und Erasmus, Pantaleon, Vitus, Christophorus, Dyonisius und Cyriakus, Barbara, Katharina und Margaretha, Achatius, Eustachius und Aegidius, voll Vertrauen auf eure Fürbittmacht komme ich mit meinen Anliegen zu euch. Um der Verdienste willen, die ihr euch durch euer vorbildliches Leben und euren Tod erworben habt, bitte ich euch um eure Fürbitte und um eure Hilfe. Ich glaube, dass euer gemeinsames Lob sein Wohlgefallen findet und Gott euch gütig Erhörung eurer Bitten schenkt. Ich will selber versuchen, eurem Vorbild entsprechend ein gottgefälliges Leben zu führen und dadurch eurer Hilfe würdig zu sein. Helft mir bitte auch in diesem Bemühen. - Heilige Gottesmutter, Du Königin der heiligen vierzehn Nothelfer, Du Königin aller Heiligen bitte für uns. Im Namen des Vaters +, und des Sohnes +, und des heiligen Geistes +. Amen.


Viertes Gebet zu den Vierzehn heiligen Nothelfern Der Gott des Egidius
Helfe dir bei Verletzungen der Seele und des Leibes.
Der Gott des Georg
Befreie dich aus den inneren und äusseren Zwängen.
Der Gott des Erasmus
Helfe dir, deinen Gefühlen und Wahrnehmungen zu vertrauen.
Der Gott des Vitus
Bewahre dich vor Rechthaberei und Zorn,
und helfe dir zu heiterer Gelassenheit.
Der Gott des Pantaleon
Halte in der schlimmen Erkrankung mit dir aus,
und lasse Dich Hilfe und Liebe annehmen.
Der Gott der Margaretha
Lass das werdende Kind in dir gesund sein,
und lasse dich deine Schattenseiten annehmen.
Der Gott der Barbara
Stehe dir bei, wenn du in etwas gefangen bist,
und schenke dir Licht in der Schwermut.
Der Gott der Katharina
Heile dich, wenn deine Pläne in die Brüche gehen,
und gebe dir Klarheit für die weiteren Schritte.
Der Gott des Dyonisius
Stehe dir bei, wenn du den Kopf hinhalten musst,
Und verleihe dir Stärke verbunden mit Barmherzigkeit.
Der Gott des Cyriakus
Löse dich von Verhärtung und Vergeltung,
und gebe dir die Lebensfreude wieder zurück.
Der Gott des Achatius
Stehe dir bei in deinen Ängsten und Aggressionen,
und schenke dir Mut und Kraft zu neuen Taten.
Der Gott des Blasius
Schenke dir Vertrauen und Glauben,
und lindere dein Halsweh.
Der Gott des Eustachius
Löse die Spannungen in deinen Beziehungen,
und lasse dich der Liebe begegnen.
Der Gott des Christophorus
Sei dir nahe in den Übergangen des Lebens,
und helfe dir bei Zahnweh.
Der Gott von Jesus Christus halte seine segnenden Hände über dich,
und gehe mit dir den schönen und schwierigen Weg durch die Zeit.
Gott, der in, unter und über allem ist, - Ihm sei Lob, Ehre und Dank. - Amen.      
Ab 09:55 Uhr

Montag, 3. September

10:00

Lebenshilfe

Jesus heilt gerne - wie sich biblische Verheißungen heute noch erfüllen.
Ref.: Josef Müller , Bestsellerautor und Redner
Kontaktinformationen:

Im Internet: http://josef-mueller.de/
Mail: office@josef-mueller.de



Beispiel von Josef Müller für einen lebendeigen Glauben am Tag:

1.)    Stehen Sie am Morgen auf und begrüßen Sie JESUS, GOTT oder den Hl. Geist (jeder spreche zu der Person von den Dreien, die er gewohnt ist – denn die DREI sind EINS). Danken Sie für die Nacht.

2.)    Besprechen Sie am Morgen dann den Tag und bitten Sie den Hl. Geist sie zu begleiten und sie auch zu beraten. Danke sie ihm gleich dafür.
Vorsicht: Nicht Sie PLANEN und erbitten den Segen dafür– lassen Sie den Hl. Geist planen, darin ist ER besonders gut.

3.)    Hören Sie vielleicht – oder noch besser – singen Sie Lobpreislieder auf Gottes Herrlichkeit….. die Psalmen eignen sich besonders dafür.

4.)    Lesen Sie jeden Morgen mind. ein Kapitel aus der Bibel und bitten Sie den Hl. Geist Ihnen mitzuteilen, wie sie das HEUTE umsetzen können.

5.)    Sprechen Sie weiter mit eigenen Worten, wie mit einem guten Freund – mit JESUS.

6.)    Bleiben Sie den ganzen Tag über in Kontakt mit JESUS, danken sie ihm für alles, was Ihnen auf- und einfällt.

7.)    Gehen Sie am Abend nochmals den Tag im Dank durch und bitten Sie um eine gute Nachtruhe.
8.)    Diese Zeit sollte NICHT unter 15 Minuten sein, darf aber gerne auch eine Stunde dauern.





Bücher von Josef Müller:

Ziemlich bester Schurke
Wie ich immer reicher wurde.
Fontis-Brunnen Verlag Basel, ISBN: 978-3-0384-8026-6, Preis: 17,99 €

GO!
Das Leben will dir Beine machen.
Fontis-Brunnen Verlag Basel, ISBN: 978-3-0384-8057-0, Preis: 17,99 €


Die Bücher können gerne direkt über www.ostwestmedia.de bestellt werden:
http://ostwestmedia.de/produkt-kategorie/buecher/

Ab 11:10 Uhr

Dienstag, 4. September

10:00

Lebenshilfe

Da sein für die Menschen in Albanien – Hoffnung schenken und erleben.
Ref.: Br. Andreas Waltermannund 1: Sr. Ruf Gratias

www.missionsstation-fushearrez.jimdo.com



Sr. Gratias Ruf  sr.gratias@gmail.com

Br. Andreas Waltermann:  andreas.waltermann@gmail.com, Tel: 00355 68 364 6786
Ab 11:10 Uhr

Donnerstag, 6. September

10:00

Lebenshilfe

Damit die Schule Freude macht - entspannt und ohne Hektik in das neue Schuljahr!
Ref.: Agatha Müller , Lerntherapeutin und Autorin
Bücher von Agatha Müller: 

"Rechnen, Mathe und Co.- So versteht es Ihr Kind!
Band 2: Sachaufgaben, Zeiteinheiten, Geld, Maße und Gewichte, GeometrieTWENTYSIX Verlag

"Rechnen, Mathe und Co. - Addition, Subtraktion, Einmaleins
Band1: So funktioniert's"
TWENTYSIX Verlag, ISBN: 978-3-7407-3513-5, Preis: 16,80 €

Lesen, Schreiben & Co.
Band 1: So funktioniert es!
fe Medienverlag, ISBN: 978-3-8635-7124-5, Preis: 12,80 €

Lesen, schreiben & Co.
Band 2: So werden ursächliche Probleme behoben!
fe Medienverlag, ISBN: 978-3-8635-7155-9, Preis: 12,80 €

ADHS Zappelphillipp: Infos und Hilfen für Eltern und Lehrer
Komm wir helfen dem Kind
Books on Demand, ISBN: 978-3-8391-4718-4, Preis: 18,90 €
Ab 11:10 Uhr

Freitag, 7. September

10:00

Lebenshilfe

Resilienz und Ich-Stärke in der Arbeitswelt - damit der Job sie nicht kaputt macht.
Ref.: Dr. Albert Wunsch , Psychologe und Konfliktcoach
Kontaktinformationen:

Im Internet: http://www.albert-wunsch.de

Dr. Albert Wunsch
Im Hawisch 17, 41470 Neuss
Tel.: 02137 - 92 99 882
Fax: 02137 - 92 99 883
E-Mail: info@albert-wunsch.de




Ab 10:55 Uhr

Samstag, 8. September

09:00

Lebenshilfe

Kinder und ihr Umgang mit Medien.
Ref.: Dr. Ute Horn , Buchautorin
Kontaktinformationen:

Homepage: www.ute-horn.de

Persönlicher Kontakt zu Ute Horn kann über den Hänssler Verlag aufgenommen werden:

SCM Hänssler
im SCM-Verlag GmbH & Co. KG
Max-Eyth-Straße 41, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07031 7414-580
Telefax: 07031 7414-259

E-Mail: info@scm-haenssler.de   
Website: www.scm-haenssler.de

Buch von Ute Horn:

Mutig mit den Kindern wachsen
dip3 Bildungsservice Verlag, ISBN: 978-3-9026-8670-1, Preis: 12,95 €

Eine ausführliche Bücherliste finden Sie unter:
http://www.ute-horn.de/index.php?id=2559


Nützliche Links zusammengestellt von Ute Horn:

http://www.kindersindtabu.de/index1.html
- Seite vom Verein „Netkids“. Engagierte Seite zu den Gefahren des Chattens.

http://ww8.chatten-aber-sicher.de/
- Gute Seite zum Thema Chat, mit Literaturhinweisen, einem Fragebogen für Kids und vielen nützlichen Tipps.

http://www.jugendschutz.net/
- Portal zu Jugendschutzfragen: Tauschbörsen, Gewalt, Rassismus. Dort kann man auch Seiten melden, die problematische Inhalte enthalten und man kann sich die Broschüre „Chatten ohne Risiko“? herunterladen.

http://www.time4teen.de/
- Seite des Landeskriminalamts Baden-Württemberg zu allen
möglichen Fragen des Erwachsenwerdens (und seiner möglichen Probleme) und zur
Internet-Nutzung und Sicherheit für Jugendliche.

http://www.polizei-beratung.de/
- Hier finden sich Tipps der Polizei zum Thema Kinder und Internet.

http://www.fsm.de/?s=Beschwerdeformular
– Bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia e.V. kann man sich über problematische Inhalte im Netz beschweren. Dort finden sich auch Informationen zu Filterprogrammen


Handout von Ute Horn:
Copyright: Ute Horn, Kinder und ihr Umgang mit Medien, Radio Horeb 12.9.2016
Kinder und ihr Umgang mit Medien Keith Bakker: Wer extrem World of Warcraft spiele, sei nicht süchtig, sondern einsam.
Er brauche keine Therapie – sondern seine Eltern.

Wir sind gefragt mit unserer Vorbildfunktion, unserer Bereitschaft zur Erziehung, unserer Konsequenz und Kompetenz. 

Medienkompetenz bezeichnet die Fähigkeit, Medien und ihre Inhalte eigenen Zielen und Bedürfnissen entsprechend zu nutzen.

Täglicher Fernsehkonsum: ca  90 Minuten der 3-13 Jährigen, drei bis fünf Jahren 73 Minuten sechs bis neuen Jahren 85 Minuten und zehn bis 13 Jahren 106 Minuten.

Professor Dr. Dr. Manfred Spitzer -Psychiater und Gehirnforscher– berichtet in seinem Buch: „Vorsicht Bildschirm“ und seinem Vortrag auf You tube: Vorsicht Bildschirm - Über die Gefahren Von Computer, Video, Fernsehen, dass Kinder und Jugendliche bei einer 7 Tagewoche durchschnittlich 7-8 Stunden mit Schlaf, 5 1/2 Stunden mit Fernsehen und Medien , 4 1/2 Stunden mit Schule verbringen. 

Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren können die fiktive TV- Welt nicht von der Wirklichkeit unterscheiden. Für sie ist die TV-Welt real.
Erst im Vorschulalter erkennen sie, dass es sich nur um eine Geschichte handelt.
Während der Grundschule lernen die Kinder dann, Wirklichkeit und Fiktion zu trennen. 

Tipp für die tägliche Fernsehzeit: Vorschulkinder nicht länger als 15-30 Minuten, Schulkinder stetig länger; doch auch 13jährige nicht länger als 90 Minuten.  

Am besten hören Eltern in dieser Beziehung auf ihr Gefühl und beobachten ihr Kind, wie es auf TV-Sendungen reagiert. 

Cave: der Fernseher ist kein Babysitter!!!!! 

Zwischen dem Fernsehkonsum und der Schlafenszeit sollten Sie als Eltern dem Kind genügend Zeit ca. eine Stunde einräumen, das Programm zu verarbeiten. 

Lassen Sie Ihre Tochter/Ihren Sohn doch einfach das Gesehene nacherzählen, so fördern Sie die Sprache, die Phantasie und das Erinnerungsvermögen Ihres Kindes und erkennen, in wieweit der Inhalt der Sendung verstanden wurde. 

Und doch: Die Phantasie und das logische Denken eines Kindes schult man am besten durch Lesen statt mit dem Fernseher. Es zwingt die Kinder das Gehörte in der eigenen Gedankenwelt in Bilder umzuwandeln, statt es wie im Fernsehen nur fertig präsentiert aufzusaugen.  

Der Computer und das Internet sind das zweitwichtigste Medium für Kinder. 

Computersucht: Ist mein Kind gefährdet?

Stellt das Kind jeden Tag, und auch schon morgens vor der Schule, den Computer an? Hat es Konzentrationsschwierigkeiten in der Schule? Verbringt es über 5 Stunden täglich am Computer? Gibt es ständig Stress wegen der nicht eingehaltenen Absprachen bei der Computerzeit? Hat es in letzter Zeit zu- oder abgenommen? Schläft es schlechter und bewegt sich weniger? Macht ihm nur noch der Computer Spaß und alles andere ist langweilig? Hat es kaum noch Freunde und schottet sich zunehmend von den Anderen ab? Spielt es lieber am Computer, als etwas mit Freunden zu unternehmen? Wird es böse oder wütend, wenn man es daran hindert, an den Computer zu gehen?

Tipp: Der persönliche Tages-Stundenplan des Kindes 

Computerspiele Spielebewertungen online

www.spielbar.de ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung: Alphabetisch geordnete Informationen über neue Computerspiele und päda­gogische Bewertungen. www.internet-abc.de/eltern/spieletipps.php: Auf den Elternseiten des Ratge­berportals Internet-abc finden Eltern Spieletipps. Hier kann man nach Titel, Alter, Genre oder USK (Unterhaltungssoftware SelbstKontrolle) -Einstufung suchen und bekommt eine kurze pädagogische Bewertung. www.spieleratgeber-nrw.de: Pädagogischer Ratgeber des Vereins „Computerprojekt Köln e.V." zu Computer- und Konsolenspielen. Spiele werden von Erwachsenen und Kindern bewertet. www.usk.de: Auf der Seite der USK kann man über Alter oder Titel nach der Bewertung suchen.
Tipps zum Umgang mit Computerspielen, die das Kind haben oder spielen will:

Informieren Sie sich über das ge­wünschte Spiel bei Fachportalen s.o. oder im Fachhandel. Reden Sie mit Ihrem Kind darüber, warum es dieses Spiel unbedingt ha­ben will. Stellen Sie Regeln auf: Je nach Alter und Spiel können diese Regeln ganz unterschiedlich ausfallen. Nicht bei allen Spielen macht es Sinn, eine täg­liche Spielzeit festzulegen. Für Ju­gendliche bietet sich eher eine festge­legte wöchentliche Spielzeit an, die frei eingeteilt werden kann. Bei 13-bis 18-Jährigen sollten Sie die Regeln ohnehin gemeinsam vereinbaren. Achten Sie darauf, dass die Verein­barungen eingehalten werden. Ermutigen Sie Ihr Kind zu einer aus­gewogenen Freizeitgestaltung: Com­puterspielen sollte nur ein Hobby von mehreren sein. Fördern Sie aktiv andere Interessen des Kindes, auch wenn es mit Aufwand verbunden ist. Kinder brauchen Bewegung und Ausgleich zum vielen Sitzen. Seien Sie selbst ein gutes Vorbild. Leicht gesagt, aber nicht immer einfach: Wenn Eltern ihre freie Zeit selbst zu einem großen Teil vor dem Bildschirm verbringen, registriert das Kind das sehr genau. Und alle Ap­pelle, nicht zu viel Zeit vor dem PC zu sitzen, wirken unglaubwürdig. Alternativen suchen: Unternehmen Sie etwas gemeinsam ohne Medien. Ob Ausflug, Spieleabend, Radtour oder Geocaching (eine Art Schnitzeljagd unter Zuhilfenahme modernster technischer Möglichkeiten). Wichtig ist, dass Sie und Ihre Kinder etwas finden, was allen Spaß macht. Immer mehr Fa­milien richten auch einen medien­freien Tag ein.   Die wichtigsten Tipps für den Chat   Informieren Sie Ihre Tochter/Ihren Sohn über die Gefahren im Chat und halten Sie sie zu sorgfältigem Umgang damit an. Informieren Sie sich, in welchem Chatroom sie chatten und wann. Am besten nur moderierte Chats nutzen, die Möglichkeiten bieten, unangenehme Chatteilnehmer zu „ignorieren“ und von der Kommunikation auszuschließen. Erwachsenen-Chats (Yahoo, AOL, Lycos, aber auch andere) meiden. Einen Benutzernamen ohne Altersangabe und eigene Namensteile verwenden. Keine persönlichen Daten wie Adresse, Nachname, Telefonnummer an Chatpartner weitergeben. Keine Fotos, schon gar keine Strandfotos, in Profile eingeben. Keinem Austausch von Bildern zustimmen. Keine Treffen mit Chatpartner vereinbaren oder nur in Begleitung von Erwachsenen und später nur, wenn die Eltern Bescheid wissen. Richten Sie am besten zwei E-Mail-Adressen für Ihr Kind ein, z.B. bei gmx.de oder web.de, eine für Internet und Chats und die andere E-Mail-Adresse bleibt nur wirklichen Freunden vorbehalten. Bei unerwünschten Kontakten, Anmache etc Daten sichern, den Vorfall der Polizei melden   Handymissbrauch 94 Prozent aller 12-19 jährigen Jugendlichen haben aktuell ein Mobiltelefon.
Cave   „happy slapping“ (englisch etwa für lustiges Schlagen) wird ein körperlicher Angriff (Körperverletzung) auf meist unbekannte Passanten, aber auch Mitschüler oder Lehrer bezeichnet Bluetoothschnittstelle, die den kostenfreien Austausch ermöglicht. Internetzugang integrierte Kamera.

 Soziale Netze   Lokalisten SchülerVZ, Studi VZ Facebook   www.ejb.de   Kindersicherung: kostenlose Software   Norton online family Google safe search Adblock plus ist ein Werbefilter  





Ab 09:55 Uhr

Montag, 10. September

10:00

Lebenshilfe

Die Kentenich Pädagogik - Bildung vermitteln durch Bindung.
Ref.: Harald M. Knes , Lehrer an der Josef Kentenich Schule
Ab 11:10 Uhr

Dienstag, 11. September

10:00

Lebenshilfe

Naturheilpraxis - Brennpunkt Darmgesundheit: wissenschaftliche Erkenntnisse, bewährte Naturheilkunde.
Ref.: Andreas Franziskus Groß , Heilpraktiker für traditionelle europäische Naturmedizin
Kontaktinformationen:

Andreas Franziskus Groß
Heilpraktiker, Familientherapeut, Gesundheitsberater
Limmerweg 2, 82024 Taufkirchen
Tel.: 089-614 91 56
Fax: 089-61 46 50 82
Mobil: 0172-817 47 93

E-Mail: praxis@wiedergesund.de
Im Internet: www.wiedergesund.de
Ab 10:55 Uhr

Samstag, 15. September

09:00

Lebenshilfe

EHE wir uns trennen - Eltern sein, Paar bleiben.
Ref.: Siegbert und Sabine Lehmpfuhl , Leiter von Team.F, christliche Ehe- und Familienarbeit
Kontaktinformationen:

Im Internet: http://www.lehmpfuhl.info/

Siegbert & Sabine Lehmpfuhl
Wacholderstr. 36, 15834 Rangsdorf

Tel: 033708 / 93667
Fax: 033708 / 93668
Mail: kontakt@lehmpfuhl.info


ODER

Das Ehepaar Lempfuhl ist auch im Leitungsteam von TEAM.F - Neues Leben für Familien.

Im Internet: https://www.team-f.de/

TEAM.F - Neues Leben für Familien e.V.
Christliche Ehe- und Familienseminare
Honseler Bruch 30, 58511 Lüdenscheid

Tel: 02351 985948 0
Fax: 02351 985948 10
Mail:info@team-f.de


Weitere Informationen:

Damit unsere Ehe schöner werde!
Übersicht zu ehespirituellen Kursen zusammengestellt von Diakon Kleinrahm: http://www.familienmitchristus.de/artikel-vortraege-radio/ehespirituelle-angebote-in-deutschland.php

Diakon Franz-Adolf Kleinrahm ist Gründer der Familiengemeinschaft "Familien mit Christus"
www.FamilienMitChristus.de

Familien mit Christus
Heiligenbrunn, 84098  Hohenthann
Tel.: 08784-278, FAX: 08784-771
E-Mail:  kleinrahm@familienmitchristus.de

Schönstatt-Familien

Innerhalb des Schönstatt-Werkes (1914 von P. Josef Kentenich bei Koblenz gegründet, ca. 100.000 Mitglieder) sind drei der fünfundzwanzig Untergliederungen familienorientiert: Familienliga, Familienbund, Institut der Schönstattfamilien. Zusammen bilden sie die Schönstatt-Familienbewegung. Die Botschaft Schönstatts ist, Menschen hineinzuführen in das tiefgreifende Bündnis mit der Gottesmutter Maria, damit das Liebesbündnis mit dem dreifaltigen Gott unverlierbar, tief, unzerreißbar wird und bleibt. Die drei Familienformationen unterscheiden sich durch den Grad ihrer Verpflichtung zum Apostolat, zur Selbstheiligung und zur Gemeinschaft.

Ehe- und Familientrainer-Ausbildung der Schönstatt-Familienbewegung www.akademie-ehe-familie.de.
Schönstatt-Familienbüro, Höhrer Str. 111, 56179 Vallendar. www.familienbewegung.de

Schönstatt-Familienbund, Emser Straße, 56204 Hillscheid. www.familienbund.de, www.eheteam.de

Institut der Schönstattfamilien, Höhrer Str. 111, 56179 Vallendar. www.schoenstatt-familien.de


Ehepaar-Newsletter:  http://www.schoenstatt.de/de/aktuell/nachrichten-archiv/archiv-ehepaar-newsletter.htm

Die Schönstatt-Familienbewegung gibt monatlich einen Ehepaar-Newsletter heraus, der eine Einladung an Paare ist, über ihre persönliche Beziehung im Gespräch zu bleiben und dadurch ihre Liebesbeziehung und "Bündniskultur" frisch und lebendig zu halten. Der Newsletter wird auf den Internetseiten von www.schoenstatt.de und www.familienbewegung.de angeboten. Er kann in einer PDF-Version kostenlos bestellt werden unter: ehe.newsletter@schoenstatt.de


Ab 09:55 Uhr

Montag, 17. September

10:00

Lebenshilfe

Hildegard v. Bingen, Heil(s)- und Arzneikunde – christlich/biologisch: So hat die Hl. Hildegard mein Leben verändert.
Ref.: Helke Dadder , Hildegard-Referentin und Beratungsapothekerin
Ab 11:10 Uhr

Dienstag, 18. September

10:00

Lebenshilfe

Kleine verletzlich Wesen – die Hauptursachen für Beziehungsprobleme, seelisches Leiden und körperliche Erkrankungen.
Ref.: Peggy Paquet , Therapeutin für Logotherapie und Liebevolle Zwiesprache
Im Internet: www.peggypaquet.de

Peggy Paquet
Praxis für Logotherapie und Liebevolle Zwiesprache®
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Nimrodstraße 55a, 82110 Germering

Tel.: 089 / 80 99 16 61
Fax: 089 / 80 99 16 62
E-Mail: Praxis@Liebevolle-Zwiesprache.de



Buchempfehlungen von Peggy Paquet:

Jein!: Bindungsängste erkennen und bewältigen.
Hilfe für Betroffene und deren Partner
von Stefanie Stahl
Ellert & Richter Verlag, ISBN: 978-3-8319-0290-3, Preis: 14,95 €

Warum wir uns immer in den Falschen verlieben: Beziehungstypen und ihre Bedeutung für unsere Partnerschaft
von Amir Levine und Rachel S.F. Heller
Goldmann Verlag, ISBN: 978-3-4422 2070-0, Preis: EUR 9,99 €

Nah und doch so fern: Beziehungsangst und ihre Folgen
von Steven Carter und Julia Sokol
FISCHER Verlag, ISBN: 978-3-5961-3830-2, Preis: 9,95 €



Seminar mit Peggy Paquet

Beziehungsdynamiken erkennen und heilen
Für Paare und alle, die eine erfüllende Partnerschaft suchen.

Zwei Menschen bringen all ihre vergangenen Erfahrungen, all ihren Familienhintergrund mit in ihre Liebensbeziehung. Nicht ausreichend tiefe Bindungsfähigkeit, erlebte Traumata, alte ungelöste schmerzhafte Gefühle, welche oft unbewusst die Beziehungsdynamiken bestimmen, stellen die Partnerschaft vor eine große Herausforderung.


Wochenendseminar für Paare oder als Einzelperson.

Wann:            22. und 23. September 2018
                      Samstag 10 – 18 Uhr, Sonntag 9 – 16 Uhr

Ort:                Salesianum, St. Wolfgangs Platz 11
                      81669 München-Au/Haidhausen (S- Bahn Rosenheimer Platz)

Kursgebühr:    Einzelpersonen  180 EUR,  Paare  320 EUR


Ab 11:10 Uhr

Kalender

August 2018
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Programmhöhepunkte

Monatsprogramm ausdrucken?

Monatsprogramm August 2018

Monatsprogramm lieber per Post?