Schriftgröße



Den Monatskommentar  / Rundbrief von Pfr. Kocher, können Sie unten als Video ansehen. 

» Zur Video - Ansicht...



Liebe Freunde und Förderer unseres Radios,

 

Papst Franziskus hat auch im Hinblick auf die Digitalisierung der Medien die Zeichen der Zeit erkannt, wenn er schreibt: „Die Türen der Kirchen öffnen, bedeutet auch, sie der digitalen Umwelt zu öffnen; einerseits, damit die Menschen eintreten, in welchen Lebensumständen sie sich auch befinden, andererseits, damit das Evangelium die Schwelle des Gotteshauses überschreiten und hinausgelangen kann zu allen Menschen.“

Digitalradio kommt immer mehr in Fahrt – zum Verdruss einiger bisheriger UKW-Anbieter, die ihre partikularen Geschäftsinteressen vertreten und damit eine Vielfalt von neuen Programmen und Sendemöglichkeiten verhindern. International ist DAB in über 40 Ländern auf dem Vormarsch.
Selbst in Indonesien, das eine Bevölkerung von 250 Millionen Menschen hat, beginnt man nun mit der Ausstrahlung des digitalen Radiosignals, während in Deutschland medienpolitisch immer noch nicht die entsprechenden Weichen gestellt worden sind. Die Zeichen der Zeit haben sich aber geändert; sogar die Verbraucherschutzzentrale rät nun, nur noch Radios, die auch zum digitalen Empfang fähig sind, zu kaufen. Der Vorteil durch zusätzliche Programme ohne Rauschen und Knistern würde auf der Hand liegen. Nach Frank Nowak von Ford Media- und Infotainment liege die Zukunft des Radios im Auto eindeutig bei DAB und nicht Internet-basierten Diensten. Seine Stellungnahme hat Aufsehen erregt; ebenso wie die Entscheidung der KEF, der Kommission zur Erhebung des Finanzbedarfs. Finanzkontrolleure nahmen Bund und Länder in die Pflicht, medienpolitische Entscheidungen zu einem Abschaltdatum für den UKW-Betrieb in die Wege zu leiten.
In Zukunft wird nur noch die Verbreitung über DAB finanziell gefördert. Damit soll die Übergangsphase von UKW auf DAB verkürzt werden. 400 Radiostationen in mehr als einem Dutzend Ländern, darunter auch die ARD, BBC und die Schweizer SAG, haben in Paris die europäische Digitalradioallianz gebildet, um die Ausbreitung von Digitalradio zu beschleunigen. Da nunmehr auch Frankreich und Belgien entscheidende Schritte zur Einführung des Digitalradios unternehmen, dürften die etablierten DAB-Märkte schon bald nahezu 80 % der Neuwagenverkäufe in Europa auf sich vereinen. Sprecher von Audi und Fiat gingen bei einer Fachtagung in Brüssel auf die Gründe dafür ein, dass ihre Unternehmen jetzt immer mehr Modelle in ganz Europa standardmäßig mit DAB ausstatten.

Vom 11.-13. Mai fand unser diesjähriger Mariathon statt. Der Schwerpunkt lag auf Kibeho, dem einzigen von der katholischen Kirche anerkannten Marienerscheinungsort in Afrika, wo eine Radio Maria Station aufgebaut werden soll; außerdem wurde Radio Maria Irland unterstützt. Zu Gast waren die Kontinentalvertreter von Afrika, Jean Paul Kayihura und Fr. Charles Mutabaruka. Wir freuen uns über ein sensationelles Spendenergebnis von ca. 700.000 € und bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung.


„Sie können gar nicht ermessen, was Sie meinem Heimatland Ruanda geschenkt haben. Ich bedanke mich dafür herzlich, auch im Namen anderer afrikanischer Nationen, die ich vertrete“, so Jean Paul Kayihura.
In Kibeho in Ruanda mahnt die Gottesmutter eindringlich zu Gebet und Umkehr. Leider wurde ihre Bitte nicht gehört und so kam es zu dem von ihr vorhergesagten Genozid.
Fr. Charles Mutabaruka: „Die Spenden der Zuhörer von Radio Horeb beim diesjährigen Mariathon machen es möglich, eine große Sendestation in Kibeho zu erreichten, die das Signal von dort in ganz Afrika verbreitet. Das ist großartig. Danke.“

 

 

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Zeit und danke Ihnen für Ihre Unterstützung für unser Radio. 

Ihr

 


Pfarrer Richard Kocher
(Programmdirektor)

Impressionen vom Katholikentag in Leipzig



Der Stand von Radio Horeb war zwar nicht zentral gelegen, wurde aber dennoch von vielen besucht.
Der designierte Bischof von Dresden, Heinrich Timmerevers, bei einem Interview mit Radio Horeb.
Besonders auch für junge Menschen sind Katholikentage Ereignisse mit einer besonderen Ausstrahlung.

MONATSKOMMENTAR


Jeden Monat berichtet unser Programmdirektor, Pfr. Richard Kocher, für Sie in einer Videobotschaft über die aktuellen Entwicklungen und Highlights bei Radio Horeb.

Kommentar - Juli 2016 - Pfr. Richard Kocher

Radio Horeb lebt allein durch Ihre Unterstützung

DANKE!

Predigt, Pfr. Dr. Richard Kocher, vom 21.07.2016



DAB+ Spezial

Verbreitungskarten und Empfangsgeräte
» Mehr...

Stellenangebote

» Mehr...

Ehrenamtliche gesucht

» Freie Stellen...

Topsendung Nr. 1


"Adoration for Vocations" Anbetung für Berufungen – die Erfolgsgeschichte aus den USA.


Ref.: David Craig, Mitgründer des Apostolates "Adoration for Vocations"

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.